Audio: WÖLFE – die Tudors (I)

ab_mantel-woelfeJuli 2013 AudioBuch 
Hilary Mantel, Sprecher: Frank Stöckle

WÖLFE

Historischer Roman (ausgezeichnet mit dem Booker-Preis). 8 Audio-CD, 577 Min, 22,95 €, ISBN: 978-3-89964-490-6. Hörprobe auf der Homepage. Auch als E-book: Herunterladen für 16,95 € 

Chef-Taktierer Thomas Cromwell ist Protagonist – auch in Teil I von Hilary Mantels Tudor-Epos als Höbuch, dem Teil II: FALKEN vorausgeeilt war. Cromwells Kindheit, durch den brutalen Vater zum Martyrium geraten, hat ihn nicht zerbrochen. Sie hat ihn widerstandsfähig gemacht gegen alle Grausamkeiten, die sein Leben im privaten, royalen und klerikalen Umfeld für ihn bereithält. Seine Frau und beide Töchter werden von Krankheiten hinweggerafft. „Anns Hand ist schon schwer – viel zu schwer für ihn…“ Die Pflege zwischenmenschliche Nähe ist nicht unbedingt ein starker Wesenszug dieser Epoche – vielleicht waren Gefühlspanzer unerlässlich gegen die hohen Verlustraten…
 Gnadenlose Härte herrscht auch am englischen Hof des 16. Jhdt. während der Regierungszeit von Heinrich VIII.. Vorteile nimmt sich wer kann – mit allen Mitteln. „Ich stehe hinter Ihnen“ heißt oft nicht mehr als: „damit ich im Bedarfsfall unbemerkter zustechen und Dich aus dem Weg räumen kann.“ Intelligente Frauen stellen in Gegenwart unterbelichteter Zeitgenossen artig ihr Licht unter den Scheffel stellen.

„Emporkömmling“ Cromwell – was ihm nicht selten aufs politische Brot geschmiert wird – schreibt wider Erwarten bald alle Gesetze bei Hof, während Queen Catherine of Aragón (erste von 6 Ehefrauen Heinrich VIII.) zusehends vom Schachbrett rutscht und zudem von ihrer Tochter Mary getrennt wird. Woran der meistens um Schadensbegrenzung bemühte Cromwell nicht unwesentlich beteiligt ist weil der König eine neue Dame auf dem Brett und im Bett haben will: Anne Boleyn, die Nummer Zwei und vorübergehend seine Nummer Eins – bis sich auch hier herauskristallisiert, dass sie den erwünschten Thronfolger nicht liefert… 

Nicht zuletzt die unglaublich passend blasierte Stimme, die Frank Stöckle hier einbringt, macht auch dieses Mantel-Hörbuch wieder zu einem Meisterwerk, das vollste Aufmerksamkeit verdient. So nebenbei konsumieren: beim TV-Zappen, bei leichten Büroarbeiten etc. ist unergiebig. Man muss schon genau hinhören und immer wieder Persönlichkeiten nachschlagen, um de Tragweite des Geschehens voll  zu erfassen. Willkommen in der Wolfsgrube – so macht Geschichtsauffrischung richtig Spaß! RS/PTM 

Kommentare sind geschlossen.