18.7.-29.10.13 Das alte Testament

Hans Baldung gen Grien, Die Sintflut, 151618.07.-20.10.2013 Das Alte Testament – Geschichten und Gestalten Alte Pinakothek

Einige der bedeutendsten Beispiele alttestamentlicher Darstellungen aus Spätmittelalter und Barock wurden für diese Ausstellung aus Gemäldeschatz der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen zusammengetragen.

Albrecht Altdorfer, Hans Burgkmair und Lucas Cranach, Peter Paul Rubens wie auch Rembrandt, Luca Giordano und Claude Lorrain haben sich mit Themen des Alten Testaments auseinandergesetzt. Sie zeigen Schöpfung und Sündenfall, den zornigen und den gnädigen Gott, die Gefangenschaft und Befreiung Israels aus dem Ägypten der Pharaonenzeit, Katastrophen unvorstellbaren Ausmaßes und die Vernichtung ganzer Zivilisationen. Sie zeigen Heldinnen und Helden, die todesmutig dem Feind entgegentreten, feiern die Weisheit und Weitsicht der Propheten. Die Geschichten von Moses, Noah, Abraham, Isaak und Ismael als Stammvätern der Juden und Araber, von Samson und Delila, David, Salomo, Judith, Esther und Susanna werden in der Ausstellung lebendig. (Foto: Hans Baldung gen. Grien, Die Sintflut, 1516 (Ausschnitt) © Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Staatsgalerie in der Neuen Residenz – Leihgabe der Museen der Stadt Bamberg).

Bedeutende Leihgaben aus Museen und Bibliotheken ergänzen die knapp 40 ausgestellten Gemälde. Ein Parcours durch die Alte Pinakothek („Spurensuche“) führt darüber hinaus zu etwa 40 weiteren Darstellungen, in denen sich die Künstler mit Motiven des Alten Testaments und dem Judentum befassen.

Kuratorenführungen mit Dr. Elisabeth Hipp und Dr. Martin Schawe: Die 23.07., 06.08., 17.09. um 18.30h. Führungen durch die Ausstellung Jeden Samstag um 15h

Siehe auch: Ausstellung Bayerische Staatsbibliothek München (18. Juli bis 30. August 2013)

Die Bayerische Staatsbibliothek ist berühmt für ihren Bestand von herausragend illuminierten Handschriften und wichtigen Drucken rund um das Alte Testament. Darunter sind Zimelien, die weltweit einmalig sind. Die umfassenden Schau »Das Alte Testament und sein Umfeld« dokumentiert die Spitzenstücke dieser Sammlung. Die Schwerpunkte liegen auf der Rezeption des Alten Testaments in Büchern in hebräischer Schrift sowie in verschiedenen Fassungen des Alten Testaments und den Psalmen (deutsch, griechisch, arabisch, syrisch).

Höhepunkt ist die einzige vollständig erhaltene mittelalterliche Handschrift des Babylonischen Talmud, die nur selten gezeigt werden kann. Daneben sind weitere weltberühmte hebräische Handschriften zu sehen. Den Schwerpunkt Psalmen repräsentiert u. a. der Codex mit den illuminierten Bußpsalmen des Orlando di Lasso oder der Goldene Münchner Psalter. Die Furtmeyr-Bibel und eine mit Holzschnitten von Lucas Cranach bebilderte Luther-Bibel stehen für die deutsche Überlieferungstradition des Alten Testaments.

Der Ausstellungsband erscheint in der Schatzkammer-Reihe der Bayerischen Staatsbibliothek. Er dokumentiert in einem Einleitungskapitel die bedeutende Hebraica-Sammlung der Bayerischen Staatsbibliothek. Alle Exponate werden in Themengruppen zusammengefasst; einleitende Texte zu hervorstechenden Büchern wie der Furtmeyr-Bibel, der Luther-Bibel oder den Bußpsalmen des Orlando di Lasso. Jedes Exponat wird abgebildet, beschrieben und in den Kontext eingebettet. Mit Glossar, Bibliographie, Register.

Der Katalog auf einen Blick: Auf 128 Seiten mit 82 farbigen Abbildungen dokumentiert der Band die berühmte Hebraica-Sammlung im Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek sowie weitere Spitzenstücke zum Alten Testament. Herausgegeben von der Bayerischen Staatsbibliothek. Fadengeheftete Broschur, Format: 21 × 27,5 cm. Der Katalog ist als fadengeheftete Broschur für € 18,00 / sFr. 22.50 (inkl. Versandkosten) erhältlich.

Kommentare sind geschlossen.