Buchtip: Schuhbeck, der würzige Bayer…

ZS-Verlag

Alfons Schuhbeck

Meine Küche der

Gewürze

380 S., 24,80 (D) €, 25,50 € (A), 43,90 sFr, gebunden, Schutzumschlag. ISBN 978-89883-193-2
 
In seinem Standardwerk zum Trendthema Gewürze verrät Meisterkoch und Gewürzpapst Alfons Schuhbeck das Geheimnis seiner erlesenen Küche: Bei der Zubereitung der Speisen lässt er sich von der sinnlichen Qualität der Aromen inspirieren. Gewürze üben seit jeher eine starke Faszination aus – nicht nur auf ihn... Um in ihren Besitz zu kommen, haben Menschen die halbe Welt bereist, Kriege geführt und Vermögen bezahlt. Konnten sich früher nur Reiche die ganze Vielfalt der Kräuter und Gewürze leisten, so haben heute viele die Möglichkeit, in die geheimnisvolle Welt der Gewürze einzutauchen. Schuhbeck versteht es, Gewürze nicht nur raffiniert, sondern auch bekömmlich in seine Speisen zu integrieren und gleichzeitig etwas für Wohlbefinden und Gesundheit zu tun.
Der Sternekoch verrät in diesem Buch die besten Rezepte aus seiner Aromaküche (über 150 Rezepte für Vorspeisen, Suppen, Pasta, Reis, Gemüse, Fleisch-, Fisch-, Geflügel-, Wildgerichte, Desserts) und liefert ein reich bebildertes Gewürz- und Kräuterlexikon mit über 50 der beliebtesten Gewürze – von A wie Anis bis Z wie Zitronenmelisse – gespickt mit wertvollen Hinweisen.

Alfons Schuhbeck, geboren 1949 in Traunstein, zählt zu den beliebtesten deutschen Spitzenköchen. 1983 erlangte er seinen ersten Michelin-Stern, 1989 wurde er Koch des Jahres im Gault Millau. Mit exquisiter regionaler Küche eroberte er die Gaumen seiner Gäste zunächst im Kurhausstüberl in Waging am See. Seit 2003 kocht der Meister der feinen Hausmannskost in München. Seinem Küchenstil ist Alfons Schuhbeck immer treu geblieben: im Charakter bayerisch, in der Ausführung modern und leicht, in der Zubereitung hochklassig. Mit seinem bodenständigen Humor und bayerischem Charme hat er sich längst in die Herzen der TV-Zuschauer gekocht. Seine Bücher erreichen stets Spitzenplätze in den Bestsellerlisten. Pressekontakt Sonja Amtmann

Kommentare sind geschlossen.