26.6.-21.7.13 Tollwoodsommer

Festivalansicht_So12-Bernd_WackerbauerAm 26. Juni startet das TollwoodSommerfestival 2013 im Olympiapark-Süd Süd. Für das 25-Jahre–Jubiläumsfestival vom 26. Juni bis 21. Juli, hat Tollwood ein facettenreiches Programm zu bieten: Von internationalen Stars in der Musik-Arena, wie zum Beispiel CalexicoCrosby, Stills & Nash oder Bryan Ferry, über ausgefallene Theaterperformances oder Kabarett im neuen MUH-Zelt, ist für jeden Tollwood-Besucher etwas dabei.

Anlässlich des Jubiläums haben die Künstlerbrüder Nick & Clemens Prokop eine interaktive Kunst-Installation geschaffen, die mit Musik, Farbe, Bewegung und Licht den Olympiaberg zum Leben erweckt: Hippocampus – der Berg lebt (26.6. – 21.7., 21.55 Uhr, am Festivaleingang, Eintritt frei). Das Kunstwerk fünfundzwanzig Mal lebenswert (26.6. – 21.7., am Festivaleingang, Eintritt frei) zeigt, was das Leben aus ökologischer und sozialer Sicht lebenswert macht und gibt Anregung zum Handeln.

Neu auf dem „Markt der Ideen“ ist das „Delhi Haat“, ein indisches Zelt, das allerlei Köstlichkeiten, Kunst und Kultur aus dem südasiatischen Land bietet. Außerdem gibt es in diesem Jahr auf dem gesamten Festivalgelände ein Bio-Helles, das von der Brauerei Hacker-Pschorr geliefert wird.

Kurzer Überblick über Highlights und Premieren in der ersten Festivalwoche:

+++ Mittwoch, 26. Juni +++
Um 14 Uhr startet das Tollwood Jubiläumsfestival 2013. Die Musik-Arena eröffnet mit den Kölner Shootingstars Mrs. Greenbird (19 Uhr), im MUH gibt es gleich am ersten sowie auch am zweiten Abend „Weiberpower pur“ mit Sissi Perlinger, Patrizia Moresco und Lisa Fitz (19 Uhr). Im Andechser Zelt (Eintritt frei) rocken La Mood (16.30 Uhr) und Three and One (19:30 Uhr) die Bühne. Der Dauerbrenner Caveman wird nebenan im Schloss gespielt (20 Uhr) und ab 22 Uhr gibt’s in der Andechser Lounge elektronische Volksmusik mit den Diatoniks. Mit dem Festival startet auch die allabendliche Installation „Hippocampus – der Berg lebt“ (21:55 Uhr, am Festivaleingang, Eintritt frei). Am ersten Abend wird der Olympiaberg von Clemens Prokop selbst dirigiert.

+++ Donnerstag, 27. Juni +++
Am Donnerstag hat die Musik-Arena einen besonderen Singer-Songwriter im Gepäck: Philipp Poisel mit special guests Honig und Johannes Falk (19 Uhr). Das Amphitheater eröffnen D’Irque & Fien mit dem „Carrousel des Moutons“ (20 Uhr, Eintritt frei). Das Andechser Zelt hat Bayerischen Rundfank (16.30 Uhr) und Modern Earl aus den USA zu bieten (19.30 Uhr, Eintritt frei) und in der Andechser Lounge gastiert zu späterer Stunde Michael Fitz (22 Uhr, Eintritt frei) mit eher leisen und gefühlvollen Tönen. Auf dem Festivalgelände sind, wie bereits am Vortag, Jaap Slagman mit ihrer mobilen Puppenkiste (18 + 21 Uhr, Eintritt frei) anzutreffen. In der tanzbar findet zum ersten Mal die Silent Disco statt, wo jeder Besucher zu Musik tanzt, die er nur über Kopfhörer hört (22 Uhr, Eintritt frei).

+++ Freitag, 28. Juni +++
Das Gelände und den „Markt der Ideen“ verzaubern heute die Stelzen in Blumenkleidern (17 + 19 Uhr, Eintritt frei), die eine ungewöhnliche Walk-Performance liefern. Im Andechser Zelt sind Rock-Fans gut aufgehoben, es spielen die Kitty City Rockers (16 Uhr, Eintritt frei) und die Tributeband ZEP (19.30 Uhr, Eintritt frei), eine Hommage an die Legenden von Led Zeppelin. Das Musik-Arena Highlight sind an diesem Abend gleich zwei herausragende Acts in einem Doppelkonzert: Dancequeen Medina aus Dänemark und das deutsche Pop-Duo Glasperlenspiel (19 Uhr). Auch für die Kleinen ist natürlich etwas geboten, beim Kinderyoga (17 Uhr, Eintritt frei) oder bei der Erzählstunde Bitte lauschen(15.30 + 16.30 + 18 Uhr, Eintritt frei) im Kinderzelt.

+++ Samstag, 29. Juni +++
Am Wochenende öffnet das Festival bereits um 11 Uhr. Im Andechser Zelt gibt es Oldies vom Feinsten bei The Rejetnicks (16 Uhr, Eintritt frei) und anschließend Ska von Rapid (19.30 Uhr, Eintritt frei). Im MUH-Zelt ist Kabarett, Volksmusik und bitterböse Komik von Sigi Zimmerschied, den Passauer Saudiandln und Otto Göttler mit seinen Diatoniks geboten. Das Highlight des Abends sind Unheilig in der Musik-Arena mit special guests F.R.E.I. und Roland Bless (18 Uhr, ausverkauft).

+++ Sonntag, 30. Juni +++
Schmerzende Bauchmuskeln sind in der Musik-Arena heute garantiert, wenn Der Familie Popolski (19.30 Uhr) ihre verrückte Kabarett-Musik-Show rund um die Geschichte der Polka aufführen. Auch im MUH-Zelt gibt’s was zu lachen, wennStephan ZinnerHelmut A. Binser und Chris Columbus den Abend gestalten (19.30 Uhr). Im Andechser Zelt findet um 15.30 Uhr ein Benefizkonzert mit Deadline, der Redaktionsband der Süddeutschen Zeitung, statt (Eintritt frei) und in der Andechser Lounge gibt Simone Mutschler um 14.30 Uhr eine Märchenstunde für Groß und Klein (Eintritt frei), anschließend verblüfft Jacob der Zauberer (17.45 Uhr, Kinderzelt, Eintritt frei) sein junges Publikum.�

+++ Montag, 1. Juli +++
Das MUH-Zelt hat heute Kabarett und wilde Blasmusik vom Feinsten mit Ludwig Müller, Josef Brustmann und Kofelgschroa (19 Uhr) zu bieten und im Andechser Zelt gibt’s ukrainische Gypsy-Musik von Talisman (19.30 Uhr, Eintritt frei). In die Musik-Arena kommen die Woodstock-Legenden Crosby Stills & Nash (19 Uhr). D’Irque et Fien (20 Uhr, Eintritt frei) sind zum letzten Mal dieses Jahr im Amphitheater und die Stelzen in Blumekleidern (18 + 21 Uhr, Eintritt frei) tanzen ebenfalls über den Markt. Für die kleinen Gäste gibt’s heute den Wald im Koffer (16 + 17 Uhr, Eintritt frei) im Kinderzelt, wo sie viele interessante Dinge über Pflanzen und Tiere lernen können. Am Festivaleingang ist die Installation „fünfundzwanzig Mal lebenswert“ zu bestaunen (Eintritt frei), die zeigt, was das Leben aus ökologischer und sozialer Sicht lebenswert macht.

+++ Dienstag, 2. Juli +++
Am Dienstag feiert der Cirque ici mit der neuen Version von „Secret“ Deutschlandpremiere (20 Uhr). Die Einmann-Produktion von Johann le Guillerm entwickelt sich ständig weiter und wird von Jahr zu Jahr wahnwitziger und erstaunlicher. Die Musik-Arena hat mit ZZ Top (19 Uhr, ausverkauft) hochkarätige Stars zu bieten. Besondere Vielfalt gibt’s im MUH Zelt, wenn Torsten Sträter, Autor und Gewinner des Passauer ScharfrichterBeils 2012, die Kabarettisten Ulan & Bator und die Musiker von Zwirbeldirn (19 Uhr) ihr bestes geben. Kuriose Frisurenkunst ist auf dem Gelände um 19.30 Uhr bei Osadià zu bestaunen (Eintritt frei). Alle kleinen Gäste haben die Möglichkeit, im Tollwood-Kochkurs allerlei über Fisch zu lernen (15 – 17 Uhr, Kinderzelt, Eintritt frei).

+++ Mittwoch, 3. Juli +++
Am Mittwoch präsentiert Karsten Kaie sein neues Programm „Ne Million ist so schnell weg!“ (20 Uhr, Das Schloss). Der Meister des Glam-Rock, Bryan Ferry tritt um 19.30 Uhr in der Musik-Arena auf. Das MUH-Zelt hat wieder viel zu bieten: Heute einen Benefizabend für die Arche Warder mit Otto Göttler, Konstanze Kraus, Rudi Zapf und Zither-Manä (19 Uhr). Rap-Fans kommen im Andechser Zelt bei Franz Biberkopf (16.30 Uhr, Eintritt frei) auf ihre Kosten und für Jazz-Liebhaber spielt Twana Rhodes (22 Uhr, Eintritt frei) in der Andechser Lounge. Ab 22 Uhr kann in der Silent Disco ausgelassen getanzt werden – zu Musik, die jeder nur über seine Kopfhörer hört (22 Uhr, tanzbar, Eintritt frei).

An jedem Tag der Woche gibt es neben den genannten Veranstaltungen zahlreiche weitere Performances, Tanzabende, Konzerte sowie ein Programm für Kinder und Jugendliche an diversen Spielstätten und Orten – sei es im Amphitheater, dem Schloss, der tanzbar, der Jazz-Lounge, dem Andechser Zelt und der Andechser Lounge, dem Kinderzelt oder auf dem Tollwood-Gelände.

Im Geburtstagssommer geben sich die Latin-Rock-Legende Santana, die Folk-Rock-Band Crosby, Stills & Nash sowie George Benson, Bryan Ferry, Trombone Shorty, Silbermond, Blumentopf, Mrs. Greenbird und viele andere Newcomer, Chartstürmer und Rocklegenden in der Musik-Arena die Ehre. (Foto: Sommertollwood 2012.© Bernd Wackerbauer)

Zwei außergewöhnliche Compagnien des Nouveau Cirque begrüßt Tollwood im Zirkuszelt – den französischen Künstler Johann Le Guillerm mit seinem Ein-Mann-Zirkus Cirque ici und die legendären Forman Brothers aus Tschechien mit der Deutschlandpremiere „Obludarium“.

Im „MUH-Zelt“, einer Reminiszenz an die Anfänge des Festivals in der Münchner Kleinkunstszene, treten alte Tollwood-Freunde sowie Newcomer der Szene auf. Hier feiert auch die Tollwood-Produktion „Erster Klasse“ – eine moderne Adaption des bayerischen Komödienklassikers von Ludwig Thoma – ihre „Geburtstags-Welturaufführungspremiere“ – mit Helmut Schleich in einer der Hauptrollen.

In der Installation „fünfundzwanzig Mal lebenswert“ geht Tollwood der Frage nach, welche gesellschaftlichen und ökologischen Bedingungen das Leben für alle Menschen lebenswert machen.

Als besondere Jubiläumsaktion präsentiert Tollwood allabendlich die Video-, Licht- und Toninstallation „Hippocampus – Der Berg lebt“ von Nick & Clemens Prokop am Fuße des Olympiaberges – bei freiem Eintritt.

Das komplette Jubiläumsprogramm

Kommentare sind geschlossen.