6.5.13 Lesung/Krimi: Saubär…

Tipp: Lesung, 06. Mai 2013, 20h Hofbräuhaus. Einlass: 18h, Küche à la Carte von 18-19:30h. Eintritt: 10 €

droeknaur-limmer-saubaer02.05.2013 DroemerKnaur
Christian Limmer

Saubär

304 S., 14,99 €, Quality Paperback, ISBN: 978-3-426-22636-0. E-Book 12,99 €

Die Sau an sich ist ja schon eine echte Viecherei, weil sie nicht nur ein Tier ist, sondern auch für so manche Beschimpfung herhalten muss, der oft noch ein Dreck-, blöde, dumme, feige… usw. vorangestellt ist. Aber der Saubär, der wissenschaftlich in die Zwitter-Kategorie der Woipertinger einzureihen, hat schon eine ganz andere Dimension. Haftet demselbigen dann auch noch ein verdächtig anrüchiges Gschmäckle an, dann sind Mord und Totschlag nur noch eine Frage der Zeitrechnung…? Ach lesen Sie’s doch einfach- oder kommen Sie zur Lesung! Sauguat – schon zwengs dem Lokalkolorit! RS/PTM
   
 

Der ausgebrannte Kombi des Saubauern Hias stellt die Polizei von Niedernussdorf vor ein Rätsel. Nach Schweinsripperl riecht’s, findet Polizeiobermeister Schorsch. Ist der Saubauer samt Schweinen in diesem Wrack verbrannt? Oder geht ein bärengroßes Zwitterwesen um, wie die Dorfbewohner munkeln? Ein Fall für den schönsten Polizisten Niederbayerns – und den Schorsch, den Erwin und den Richie

Christian Limmer, 1964 in Straubing geboren und aufgewachsen, hat versucht Theaterwissenschaft zu studieren, das Studium wegen Trockenheit abgebrochen und im Folgenden unter anderem als Cutter bei der Bavaria Film gearbeitet. An der UCLA in Los Angeles absolvierte er einen Drehbuchkurs, bevor er seine Karriere bei Film und Fernsehen begann. Seit 1993 schreibt er Drehbücher für Fernsehproduktionen wie „Polizeiruf 110“, „Tatort“ oder „Unter Verdacht“. Er lebt mit seiner Familie in München.

Kommentare sind geschlossen.