04.5.13 Gärtnern ohne Torf

04.05.13, 8-16h Gärtnern ohne Torf – Informationen und Tipps. LBV e.V. Kreisgruppe München (Gelände des Kavallerieflohmarktes, Schwere Reiter Straße, im Rahmen des Kavallerieflohmarkts)
frosch-0003.gif von 123gif.de

Immer mehr Menschen finden Freude und Entspannung darin, ihren Garten oder Balkon zu verschönern oder selbst Gemüse zu züchten. Dabei wird meistens auf Fertigblumenerde zurückgegriffen. Was viele nicht wissen: Der Hauptbestandteil dieser Erden ist Torf. Der Abbau dieses Rohstoffs schädigt sowohl das Klima als auch einen der sensibelsten Lebensräume der Welt – das Moor.

Jährlich werden in Deutschland noch etwa 8 Millionenm3 Torf abgebaut, obwohl bereits über 95% der deutschen Moorflächen entwässert und somit als wertvolle Ökosysteme weitgehend verloren sind! Zusätzlich importieren wir fast 3 Millionen m3 Torf aus dem baltischen Raum und tragen so europaweit zur Zerstörung dieser einzigartigen Landschaften bei. Dabei gibt es längst Alternativen. Torffreie Erden, oftmals Gemische aus Holz-, Rinden- oder Kokosfasern sowie Kompost, besitzen erwiesenermaßen alle positiven Eigenschaften herkömmlicher Blumenerden. Viele Hersteller bieten mittlerweile Produkte komplett ohne Torf an, welche problemlos über den örtlichen Einzelhandel bezogen werden können.

Mit dem Verzicht auf torfhaltige Blumenerde kann somit jeder einen einfachen Beitrag zum Arten- und Klimaschutz leisten.

Kommentare sind geschlossen.