Esoterik: Götter und Menschen

AM_Machnitzke-GoetterMärz 2013 Ancient Mail Verlag 
Daniela Machnitzke

Als die Götter die Menschen erschufen

227 S.,14,50 €, 41 sw-Fotos, DIN A 5, ISBN 978-3-944198-49-1 

Gibt es Außerirdische? Und wenn ja, waren sie dann schon einmal zu Besuch auf unserer Erde? Oder leben diese gar mitten unter uns? Diesen und anderen Fragen geht die Autorin nach. Sie entführt den Leser auf eine Spurensuche in den Bereichen der Mythologie, Religion, Archäologie und Ufologie und findet dabei erstaunliche Antworten.
Anhand von Indizienketten legt sie dar, dass die Außerirdischen die ersten Menschen erschufen, wir heute noch ihre Gene in uns tragen und sie immer wieder mit einigen Auserwählten Hybridkinder zeugen. Doch auch die unterschiedlichsten außerirdischen Gruppen stellt sie vor, sowie die verschiedensten Mischwesen, die sie einst kreierten. Zudem nimmt sie die Fahr- und Fluggeräte der Außerirdischen unter die Lupe, und schlussendlich untersucht sie die Marienerscheinungen von Fatima, die in fast schon unheimlicher Weise die wahren Beweggründe der Außerirdischen offenbaren.

Gibt es Außerirdische?
Und wenn ja, waren sie schon einmal
zu Besuch auf unserer Erde?
Oder leben sie gar mitten unter uns?
Eine Spurensuche in den Bereichen
Mythologie, Religion, Archäologie und Ufologie

Der Mensch ist das widersprüchlichste Wesen auf diesem Planeten. So hält er fest an dem Glauben, die Krone der Schöpfung und somit König aller Lebewesen zu sein. Dabei ist es ihm völlig gleichgültig, ob dieser Glaube religiös motiviert ist oder auf wissenschaftlichen Tatsachen beruht. Auf der anderen Seite stellt er demütig die Frage, wer sein Schöpfer sei, worin sein Ursprung liegt, wo er herkommt und wo er einmal hingehen wird.

Das Buch nimmt den Leser mit auf eine Spurensuche, die zeigt, dass das Wissen um die Schöpfung, um „die Schöpfer“ – die Autorin gebraucht das Wort aus gutem Grund im Plural – schon immer vorhanden gewesen ist. Aber es wurde im Laufe der Zeit in Mythen und Legenden und in den so genannten heiligen Schriften verpackt.

Alle diese Wahrheiten oder auch Legenden haben offensichtlich den gleichen Kern und auch die „Schöpfer“ selbst hinterließen uns Heutigen durch unsere Vorfahren Zeugnisse ihrer Existenz – Pyramiden rund um den Globus, Stätten, die Rätsel aufgeben, wie Nazca, Palenque oder Stonehenge.

Die Autorin kommt zu dem Schluss, dass es zwei Arten von „Schöpfern“ gibt: Zum einen den übergeordneten einzigartigen Schöpfungsgeist, den die Monotheisten „Gott“ nennen. Zum anderen, Wesen aus anderen Welten, die unsere Erde formten und – selbst Geschöpfe des großen Schöpfungsgeistes – mannigfaltige Erdbewohner und auch die Menschen schufen, denen sie ihre Gene übertrugen und von denen sie einige auserwählten, um Hybridkinder zu zeugen. Sie traten und treten auf verschiedenste Weise mit den Menschen in Kontakt – mithilfe ihrer Fahr- und Fluggeräte oder auch – davon ist die Autorin überzeugt – durch Phänomene wie die Marienerscheinungen von Fatima.

Daniela Machnitzke wurde am 04. Juni 1980 in Berlin geboren. Schon seit ihrer Kindheit interessiert sich die Autorin für Paranormale Phänomene und die Glaubensinhalte der verschiedenen Religionen und Kulte. Daher verfasste sie auch schon früh Kurzgeschichten zu diesen Themen. Zudem entdeckte sie bereits in der Grundschule eine Vorliebe für Geschichte und Mythologie. Einige Jahre später kam auch noch die Leidenschaft für Archäologie, Ufologie und Paläo-SETI hinzu, der sie sich ausgiebig widmet.

Zu diesen Themen hielt die Autorin u. a.  Vorträge bei den One-Day-Meetings der A.A.S. Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI

Aus dem Inhalt
1. Kapitel: Als die Götter die Menschen erschufen
(K)eine Frage des Glaubens
Verwandtschaft aus fremden Welten
Paarungen von Außerirdischen und Menschen
 
2. Kapitel: Die vielen Gesichter der Außerirdischen
Von außerirdischen Barken, Kanus und Schiffen
Naturgeister – Das bunte Völkchen
Engel – Die himmlischen Boten
Aliens – Die Bewohner von anderen Planeten
 
3. Kapitel: Mischwesen, rätselhafte Geschöpfe
Urgötter und Urkräfte
Tierisch-menschliche Geschöpfe
Tier-Tier-Mischwesen
Götter als Mischwesen
 
4. Kapitel: Fahrgeräte und andere Kontaktmöglichkeiten
Archäologie und Religionen
Drachen und fliegende Schlangen
Kosmische Eier
Kugelige Objekte und Kreise
Von Außerirdischen und Menschen
 
5. Kapitel: Erscheinungen

Pressekontakt ASK Sellmann Köln 

Kommentare sind geschlossen.