2013-14 Bayerische Staatsoper

Bachler_Petrenko

Bei der Jahrespressekonferenz (19.03.13) präsentierten Staatsintendant Nikolaus Bachler (li) und der designierte Generalmusikdirektor Kirill Petrenko (Foto © Wilfried Hösl) das Programm der kommenden Saison. Die Spielzeit steht anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Nationaltheater-Wiedereröffnung  unter dem Thema „Wie man wird, was man ist.“. Wie schon 1963 steht zum Auftakt der Saison 2013/14 Richard Strauss‘ Die Frau ohne Schatten auf dem Spielplan.

1943 – 1963 – 2013. Diese drei Jahreszahlen markieren Eckdaten der wechselvollen und lebendigen Geschichte der Bayerischen Staatsoper. Das Haus nimmt sich das Jubiläum zum Anlass, um sich mit historischen Fragen auseinanderzusetzen: „50 Jahre wiedererstandenes Nationaltheater bedeutet vor allem Fragen an die Kunst und an uns selbst. Wohin hat sich unsere Gesellschaft seit dem Zweiten Weltkrieg entwickelt? Wo stehen wir heute? Wer sind wir? Diese Fragen spiegeln wir in alten und neuen Werken“, so Nikolaus Bachler.

Neben der November-Premiere von Die Frau ohne Schatten in der Inszenierung Krzysztof Warlikowskis und unter der musikalischen Leitung von Kirill Petrenko stehen Giuseppe Verdis La forza del destino (Regie Martin Kušej) und Wolfgang Amadeus Mozarts Spätwerk La clemenza di Tito (Regie Jan Bosse) auf dem Programm. Im Frühjahr 2014 wird Kirill Petrenko eine Neuinterpretation von Bernd Alois Zimmermanns Die Soldaten dirigieren. Die Münchner Opernfestspiele 2014 eröffnen mit einer Neuproduktion von Gioachino Rossinis Guillaume Tell, außerdem wird im Juli 2014 mit Claudio Monteverdis L’Orfeo eine Barockoper in das Repertoire der Bayerischen Staatsoper aufgenommen.

Darüber hinaus stehen 35 weitere Produktionen auf dem Spielplan, so zum Beispiel BabylonBoris GodunowLa CalistoL’Enfant et les sortilèges / Der ZwergEugen OneginRusalkaSalomeIl turco in Italia und Wozzeck. Ein Festkonzert zum 150. Geburtstag von Richard Strauss, der Festakt zur 50jährigen Wiedereröffnung des Hauses und die Opernstudio-Produktion von The Rake’s Progress im Cuvilliés-Theater ergänzen das Programm.

Nähere Informationen zu den Premieren, dem Repertoire, den Münchner Opernfestspielen und dem Konzert- sowie Kinder-und Jugendprogramm finden Sie anbei in einer ausführlichen Presseinformation der Bayerischen Staatsoper.

Kommentare sind geschlossen.