Sex Dich Schlank

sex-dich-schlank-buchUwe Knop

SEX DICH SCHLANK!

Die neue Diät mit dem PLUS

48 S.,6,69 €, ISBN: 9783848226511. E-Book: 3,49 €. Erhältlich in Deutschland, Österreich, Schweiz

„Alles essen + guter Sex“
Für Frauen, die wissen, was sie wollen …
Der Diätmarkt existiert, sonst wären die ganzen „Ich mach Dich schlank mit Schlaf, Dukan, Metabolic etc“.-Bücher keine Bestseller. Man kann es auch niemanden verbieten, eine Diät zu machen – warum auch, das will ich auch gar nicht und das sollte niemand. Der freie Wille ist das höchste Gut. Aaaber: Jeder der eine Diät machen will, der sollte über die RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN Bescheid wissen. Und da halten sich die Diätpäpste natürlich mehr als bedeckt.

Und genau deshalb gibt es nun den Ratgeber SEX DICH SCHLANK (salopp formuliert ein „Diättrojaner“) – der eben dieses essenzielle Hintergrundwissen vermittelt, aber trotzdem eine alltagstaugliche & genussfokussierte Diät bietet (mit dem Plus), mit der man abnehmen kann …  dieses schlanke Büchlein ist also keine weitere „pseudowissenschaftliche Diätrevolution“, sondern dient maßgeblich der Aufklärungsarbeit.

SEX DICH SCHLANK! ist sozusagen als „ehrlicher Gegenpol“ zu den kommenden Trenddiäten 2013 gedacht, die, meist auf frei erfundenen Wirkmechanismen basierend, den Frauen wieder „sichere Schlankheit“ versprechen – und dabei die Risiken & Misserfolgsquoten von Diäten verschweigen. Doch nur wenn Frau umfassend informiert ist, kann sie als mündige Diätbürgerin entscheiden: Ist eine Diät wirklich das Richtige für mich? Und lautet die Antwort dann JA, dann ist das zu respektieren. Und dann bietet SEX DICH SCHLANK eine einfache & ehrliche Diät.

Info-Quickie:

  1. Frauen dürfen essen, was & wann sie wollen – alles ist zu jeder Zeit erlaubt
  2. Basis-Energieaufnahme: Max. 1.400 Kcal / Tag = minus 6 Kilos in 8 Wochen
  3. Bonusbelohnungs-Kalorien: bis zu 250 Kcal zusätzlich pro Sexakt (wichtig: guter Liebhaber!)
  4. Wirkprinzip: negative Energiebilanz pur (ohne pseudowissenschaftliches Verkaufs-Drumherum)
  5. „Koitaler Kollateralnutzen“: Sex verhütet Frustessen
  6. Diätdauer zum Wunschgewichthalten: lebenslang
  7. Gewichtsentwicklung nach Ende der Diät bei erhöhter Kalorienaufnahme: JoJo-Effekt möglich

Warum die neue „Diät mit dem Plus“?
Weil sie einfachehrlich und genussfokussiert auf die Bedürfnisse der Frau eingeht – und dabei auch die Risiken von Diäten nicht verschweigt!

Frauen wollen schlank sein und trotzdem jederzeit essen, wo- rauf sie Lust haben – und sie wollen: guten Sex. Und genau deshalb hat Ernährungswissenschaftler Uwe Knop die neue „Diät mit dem Plus“ (Diät+Sex) entwickelt: „Im Fokus des Ratgebers SEX DICH SCHLANK! stehen die essenziellen Bedürfnisse vieler Frauen: Sie dürfen essen, was und wann sie wollen. Sie nehmen ab. Und sie sollten viel guten Sex haben – denn dann können sie sich Extrakalorien zur Selbstbelohnung gönnen: bis zu 250 Kcal pro Sexakt“, erklärt Knop. Die einzige Beschränkung besteht in der täglichen Basis-Kalorienaufnahme, die bei maximal 1.400 Kcal liegt – und so zu einer Gewichtsreduktion von etwa 6 Kilos in 8 Wochen* führen kann. Mit SEX DICH SCHLANK! möchte Knop allen Frauen mit Abnehmwunsch eine einfache und ehrliche Diät anbieten, die auch die Risiken nicht verschweigt – sodass Frau genau weiß, worauf sie sich mit einer Diät einlässt.

Denn Diätkritiker Knop warnt: „Fast alle Gewichtsreduktionsprogramme machen dicker, weil niemand diese Hungerkuren lange durchhält, sondern anschließend wieder normal isst – und dann schlägt der berühmte JoJo-Effekt zu. Nichtsdestotrotz ist und bleibt der Wunsch vieler Frauen nach Gewichtsreduktion vorhanden, und das ist zu respektieren. Wenn Frau also gerne abnehmen möchte, dann sollte sie sich die „Diät mit dem Plus“ anschauen. Denn diese ganzheitlich-genussfokussierte Ernährungsform bietet eine dauerhafte Alternative zu den immer neuen, pseudowissenschaftlichen Trenddiäten, die zu 80 bis 90 Prozent scheitern.“

Negative Energiebilanz trotz positiver Sexkalorien: Natürlich gilt auch für die „Diät mit dem Plus“ die gleiche biologische Grundregel wie für alle Diäten: „Sie hält nur dann dauerhaft schlank, wenn man sich lebenslang danach richten möchte – kurzfristige Pausen inbegriffen. Ansonsten kann auch hier der JoJo-Effekt drohen. Die Entscheidung zu SEX DICH SCHLANK! sollte daher wohl überlegt sein“, so Knop. Die Vorteile der Diät+Sex gegenüber anderen Abnehmprogrammen liegen für den Diätkritiker jedoch auf der Hand: „Frauen können ihre kulinarischen Bedürfnisse ausleben – denn sie dürfen essen und trinken, was und wann Sie wollen. Nur die Energiebilanz muss negativ sein – deshalb sind maximal 1.400 Kcal zur täglichen Basisversorgung erlaubt. Das ermöglicht eine Ge- wichtsabnahme von etwa 6 Kilos in 8 Wochen*. Und das Plus der Diät: Für jeden guten Sex von 25 Minuten oder länger gönnen Sie sich eine Extraportion kulinarischer Köstlichkeiten von 250 Kcal, bei 10 Minuten sind es 100 Kcal, bei 5 Minuten 50 Kcal. Wer beispielsweise an sexuell aktiven Wochenendtagen zwei Mal 25 Minuten ausgiebig guten Sex hat, der kann sich mit den 500 Bonuskilokalorien eine ganze Tafel Schokolade am Tag zusätzlich gönnen – und die Energiebilanz bleibt trotzdem negativ, denn der Kalorienverbrauch beim Sex entspricht in etwa den verzehrten Bonus-Kalorien.“

Sex verhütet Frustessen! Hinzu kommt laut Knop der positive Effekt auf die Psyche: „Guter Sex macht gute Laune, da er den Endorphinspiegel hebt – das sind die körpereigenen Glückshormone. Und Sex entspannt ungemein. Man wird einfach lockerer. Und wer entspannt ist, der verfällt nicht so leicht dem Emotional Eating, also dem hungerfreien Essen beispielsweise aus Frust oder Stress, wodurch schnell und viel überflüssige Energie aufgenommen wird – die sich irgendwann als Hüftgold festsetzt. Somit bietet die Diät+Sex einen „koitalen Kollateralnutzen“ – also einen zusätzlichen Effekt, der zur Gewichtsreduktion beiträgt, indem Frustessen durch Sex vorgebeugt wird. Bringen Sie daher neuen Schwung in Ihr Liebesleben!“

Wichtig fürs Wunschgewicht: ein guter Liebhaber! Ein guter Liebhaber sei daher für Frauen während der Diät+Sex wichtiger als jede Kalorientabelle, „denn je mehr guter Sex, desto schneller zeigt die Waage das Wunschgewicht – besonders dann, wenn Frau nicht alle Bonus-Kalorien in Anspruch nimmt.“ Ist das persönliche Wohlfühlgewicht erreicht und will Frau nicht weiter abnehmen, kann sie einfach die tägliche Basisenergie auf maximal 1.800 bis 2.000 Kcal erhöhen – oder noch besser: Frau sollte dann wieder volles Vertrauen in den eigenen Körper entwickeln: „Lassen Sie das Kalorienzählen weg – sondern essen Sie nur dann, wenn Sie Ihren echten, den körperlichen Hunger spüren und zwar nur das, was Ihnen schmeckt und gut bekommt. Dann kann sich Ihr Körper auf sein biologisches Wunschgewicht einpendeln, das Sie vielleicht noch nicht kennen. Entwickeln Sie daher die nötige Achtsamkeit gegenüber Ihren Körpergefühlen Hunger und Sättigung. Nur Ihr Körper weiß, was gesund für Sie ist, sonst niemand, denn: Jeder Mensch is(s)t anders.“ Den Sex aber sollte Frau als Diät-Aktiv- Komponente beibehalten, damit das Wunschgewicht gehalten wer- den kann: „Guter Sex ist die lebenslange Konstante der „Diät mit dem Plus“ – idealerweise muss Frau dann keine Kalorien mehr zählen. Denn stimmt die Sexbilanz, stimmt oft auch die Energiebilanz“, resümiert Knop. Ansonsten müsse eben die Kalorientabelle wieder ran. Im schlimmsten Fall, „wenn weder Sex noch Diät gelebt werden, dann droht wie bei allen Diäten danach die JoJo-Falle“, warnt Ernährungswissenschaftler Knop.

Sollte Frau kennen: Diät, Sex & aktuelle Studien: Zwei interessante Studienergebnisse der letzten Monate könnten für Frauen während SEX DICH SCHLANK! hilfreich sein: Forscher der Londoner Westminster Universität haben festgestellt, dass gestresste Männer eher auf fülligere Frauen stehen. Und Wissenschaftler der amerikanischen Monmouth University gaben bekannt, dass Frauen während einer Diät sexuellen Abenteuern und Seitensprüngen zugeneigter sind. Die praxisnahe Kombination beider Ergebnisse könnte lauten: Mollige Single-Frauen werden während der „Diät mit dem Plus“ sexuell freizügiger und sollten dann nach leicht gestressten Männern Ausschau halten … und da sich die Wissenschaftlicher inzwischen einig sind, dass Schlafmangel das Risiko für Übergewicht erhöht, folgt dem Schäferstündchen idealerweise ein Schläferstündchen. Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich in und wegen der Diät gar eine neue Beziehung. Aber auch in festen Partnerschaften sollten sich Frau und Mann ausreichend Schlaf & Sex zur Entspannungsförderung gönnen – denn Diäten führen oft zu Streitereien und werden so zu Beziehungskillern. Aber bekanntermaßen wirkt guter Sex wie das beste Versöhnungsmittel – und das gilt natürlich auch für die Liebe während der Diät+Sex.

Sex Dich schlank, mündige Diätbürgerin! Der Ratgeber „SEX DICH SCHLANK! Die neue DIÄT mit dem PLUS. Für Frauen, die wissen, was sie wollen …“ ist als praktisches E-Book zum Probierpreis von 3,49 € und als klassisches Handbuch für 6,69 € im Buchhandel erhältlich. Neben der Diät+Sex geht Autor und Ernäh- rungswissenschaftler Uwe Knop auf schlanken 48 Seiten ausführlich auf die Grundlagen und Gefahren von Diäten ein – basierend auf der kritischen Analyse zahlreicher Diätstudien der Jahre 2007 bis 2012: „Und das ist einer der Vorteile gegenüber den gängigen Trenddiäten: Nach Lektüre von SEX DICH SCHLANK! weiß jede Frau über Risiken und Nebenwirkungen von Diäten genau Bescheid – sodass sie anschließend als mündige Diätbürgerin entscheiden kann: Ist eine Diät wirklich das Richtige für mich?“ Alle Infos zur „Diät mit dem Plus“ finden Interessierte unter www.sex-dich-schlank.de. Auf der gleichnamigen facebook-Site können Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht werden.

Hintergrundinformation zu Diäten

Hunderte Diäten – ein Wirkprinzip: Egal, was die Werbung verkaufen möchte – alle Diäten wirken über ein und dasselbe Grundprinzip: die negative Energiebilanz: „Was Sie wann essen, das ist egal – Sie müssen einfach weniger Kalorien zu sich nehmen, als sie verbrauchen, das ist alles“, erklärt Knop. Im Gegensatz zu den gängigen Trenddiäten basiert die „Diät mit dem Plus“ ganz offen auf diesem Wirkprinzip – und nicht auf pseudowissenschaftlichen Theorien, die nicht nur jeglichen Beweis schuldig bleiben, sondern den Frauen auch noch das Leben schwer machen: „Morgens viel Kohlenhydrate essen, abends auf Eiweiß ohne Kohlenhydrate achten, das alles garniert mit weiteren Trennkost-Fantasien selbsternannter Diätpäpste – das braucht wirklich keine Frau. Genauso wenig wie die diversen „Diät-Phasen“-Erfindungen, die sektenartig eingehalten werden sollen und genauso wenig wie Spritzen mit HCG- Schwangerschaftshormonen, die der Gesundheit schaden können. Das alles ist moderne Scharlatanerie“, so Knop.

Diätratgeber erhalten die „wachsende“ Zielgruppe: Aber warum überhaupt noch eine neue Diät? „Fakt ist: Viele Frauen wollen ständig neue Diäten, sonst gäbe es nicht jährlich aktuelle Abspeck-Bestseller. Das liegt daran, weil die meisten Diäten langfristig nicht funktionieren und die JoJo-geplagten Frauen auf Dauer dicker statt schlank werden“, so Knop. Erst im Oktober 2012 hatte ein repräsentative GfK-Befragung von über 2.000 Frauen ergeben, dass fast zwei Drittel der Diäterprobten ein Jahr nach der Hungerkur entweder schwerer oder genauso schwer war wie zuvor (1). Diese Umfrage unterstützt die Erkenntnisse des Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung DGE, Professor Helmut Heseker, der bereits Anfang 2012 der Welt erklärte: „Wir wissen, dass 80 bis 90 Prozent aller Gewichtsreduktionsprogramme keinen Erfolg bringen – ganz im Gegenteil: Oft sind die Teilnehmer am Ende sogar schwerer als vorher.“

Und so erscheinen alle Jahre wieder die „abstrusesten Abnehmfantasien als vermeintlich revolutionäre Diätratgeber, die den Frauen stets neue Hoffnungen machen“, sagt Knop. Doch letztlich sei es immer die gleiche Falle, in die Frauen gelockt werden: Mit blumigem Drumherum und Prominenten als Werbefiguren werden banale Ernährungspläne, die allesamt auf einer negativen Energiebilanz basieren, als die „neue wissenschaftliche Abnehmweisheit“ propagiert – die jedoch langfristig kaum jemand durchhält. „Aber gerade das erfreut die Diätindustrie: Diäten werden gemacht und nach einigen Wochen oder Monaten beendet. Dann wird wieder normal viel gegessen und es kommt zum JoJo-Effekt: die Frauen nehmen wieder zu. Im nächsten Jahr erscheinen dann die neuen Diätbücher und das Spielchen geht von vorne los. Mit dieser perfiden Methode erhält sich die Diätbranche ihre, im wahrsten Sinn des Wortes wachsende Zielgruppe – und wird dabei noch vom Staat durch die Hintertür subventioniert, denn die Politik fördert die Angst vor den Pfunden mit immer neuen, aber stets erfolglosen Anti-Übergewichtskampagnen“, mahnt Diätkritiker Knop (2).

facebook

(*) Die Schätzangabe „6 Kilos in 8 Wochen“ Gewichtsabnahme basiert auf folgender Berechnung: Tagesbedarf einer erwachsenen Frau (nach DGE): 2.000 Kcal
Reduzierte Tages-Energieaufnahme bei SEX DICH SCHLANK: 1.400 Kcal = 600 Kcal negative Ener- giebilanz / Tag. 8 Wochen = 56 Tage x minus 600 Kcal = minus 33.600 Kcal.

Ein Kilo Körperfett = ca. 7.000 Kcal. Minus 33.600 Kcal : 7.000 Kcal = ca. minus 5 Kilos Körperfett zzgl. -1 Kilo geschätzter Wasserverlust = minus 6 Kilos in 8 Wochen.

(1) GfK (Gesellschaft für Konsumforschung)-Diät-Umfrage: Classic-Bus; Sep./Okt.12; 2.154 Frau- en; Deutschland, repräsentativ

(2) Anti-Übergewichts-Kampagnen: Der staatlich subventionierte JoJo-Effekt, Novo Argumente, Uwe Knop, 26.10.12

Hofheim a.Ts., 01.11.12

Kommentare sind geschlossen.