PresseTermin 01/2013

ArchivTermine 2013: 01 2012: 121110090807060504030201, 2011: 1211100908070605040302 → Teilen Sie uns Ihren Pressetermin per E-mail mit

PresseTermin aktuell

Januar 2013

  • Mi 09.01.13

14h LILALU

  • Do 10.01.13

08.30-17.30h ICT Presseforum 2013: Was ist? Was kommt? Was bleibt?. Die wichtigsten ICT Branchentrends und Produktneuheiten 2013, vorgestellt von namhaften Referenten.

10h Wie jedes Unternehmen zählt auch der Tierpark Hellabrunn am Ende jedes Jahres alles, was ihm lieb und wertvoll ist: seine Tiere.Wie eine Inventur in Hellabrunn aussieht, zeigen wir Ihnen exemplarisch im Aquarium, bei den Flamingos sowie den Elefanten und laden Sie zum Presserundgang. Pressekontakt:
Christiane Reiss

11h JPK  Städtische Galerie im Lenbachhaus im Kunstbau Zwischengeschoß mit Hans-Georg Küppers (Kulturreferent LHM). Akkreditierung erforderlich

  • Mo 14.01.13

14h (
Rathaus, Amtszimmer des Ob) 
Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 18.500 Euro an den Ob zu Gunsten UNICEF aus dem Erlös der UNICEF- Sammelaktionen 2012 der Stadt-Information im Rathaus.

  • Die 15.01.13

10.30h Neujahrs-Pressegespräch mit BBV-Präsident Walter Heidl: (Sitzungssaal K2 des Bayerischen Bauernverbandes. Auch 2013 wird sich der BBV mit der Geschlossenheit seiner über 150.000 Mitgliederfamilien im Rücken für die bayerische Land- und Forstwirtschaft einsetzen. Der agrarpolitische Kalender ist dabei in diesem Jahr besonders dicht gefüllt: Ein Superwahljahr steht an und eine Vielzahl politischer Beschlüsse, die sich direkt auf die Rahmenbedingungen für land- und forstwirtschaftliche Betriebe auswirken werden. Der Präsident des BBV, Walter Heidl, wird dabei auch über die aktuelle Situation in der heimischen Land- und Forstwirtschaft informieren. Dabei wird er sowohl auf die wirtschaftliche Situation einzelner Betriebszweige als auch auf die wichtigsten Punkte bei den politischen Entscheidungen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene eingehen. Pressekontakt: Brigitte Scholz

  • Mi 16.01.13

11h PK 44. Internationale Jazzwoche Burghausen e.V. 12.-17.03.13. Programmpräsentation. Burghausen swingt wieder – 2013 z.B. mit Cassandra Wilson, Gregory Porter, Andromeda Mega Express Orchestra und vielen mehr! Außerdem wird der 5. Europäische Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis, dotiert mit 15.000 Euro, verliehen. Auf der PK Prof. Claus Reichstaller, Leiter der In-ternationalen Jazz Akademie Burghausen. Pressekontakt: Herbert Rißel

16-19h Auftaktveranstaltung Maly-Meditation. Podium: Prof. Dr. med. Helmut Friess (Chirurgie), Pfarrer Thomas Kammerer (kath. Seelsorge), Dr. Karin Meissner (klinische Psychologie), Dr. rer.nat. Andreas Dinkel (Leitender Psychologe), Wolfgang Maly. Moderation: Andrea Kammhuber (Bayerischer Rundfunk) Als Wolfgang Maly 1998 eine lebensbedrohliche Rückenmarksverletzung erlitt, bereiteten seine Ärzte ihn auf das Schlimmste vor: ein Leben im Rollstuhl. Doch Maly tat das, was er heute anderen Patienten empfiehlt: er fand sich nicht mit der Prognose ab und suchte stattdessen nach einem Ausweg – und er fand einen. Die nach ihm benannte Methode ist eine Gebetsmeditation, verbunden mit einer Lichtvisualisierung und dem Auflegen der Hände. Die Maly-Meditation ist ein ganzheitlicher Ansatz, um Patienten und ihre Angehörige zu begleiten und zu stärken. Sie versteht sich als Erweiterung zu schulmedizinischen Anwendungen und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen die Angst zu nehmen und Mut zu machen. Die Resonanz der Patienten und der Ärzte spricht eindeutig für seine Methode. Viele erlangen wieder Lebensqualität, und sind mittlerweile gesund, obwohl sie als unheilbar galten. Durch die gemeinsam durchgeführte Maly-Meditation finden Eheleute, Freunde und Familien wieder zueinander. Ein Weg aus der Isolation zurück in die Gemeinschaft – möglicherweise das stärkste Argument der Maly-Meditation. Ein erster Einblick

17h Preview Event & Communication 
(Sofitel Bayerpost) Die CeBIT rückt das Teilen und gemeinsame Nutzen von Wissen, Ressourcen und Erfahrungen als neue Formen der Zusammenarbeit ins Zentrum. Partner, Berater, Lieferanten und Kunden werden intensiver eingebunden und Teil eines vernetzten Prozesses. Die Grenzen zwischen Unternehmen und Organisationen werden immer durchlässiger. In erfolgreichen Unternehmen gehören moderne Instrumente, die ein schnelles und umfassendes Teilen von Wissen ermöglichen, bereits jetzt zur Realität. Die Kommunikation wird sich ändern. Die Art und Weise, wie Entscheidungen getroffen werden; die Rolle des Managements dabei ebenso wie die Ansprüche der Mitarbeiter an Ihre künftigen Arbeitgeber. „Der Trend vom Besitzen gehe immer stärker zum Nutzen oder vom Kaufen zum Leihen“, so Frank Pörschmann, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG. In Kooperation mit CIO Magazin werden im Trend-Talk auf der CeBIT-PREVIEW herausragende Erfolgmodelle der Shareconomy vorgestellt. Technologie-Treiber erläutern die Tools, mit Hilfe derer das neue Wirtschaften möglich wird. Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über das Hauptthema der CeBIT 2013 und sprechen Sie mit. Alexander Holst, accenture, Leiter Sustainability Services
Gunnar Froh, Airbnb, Geschäftsführer
Prof. Dr. Ahmad-Reza Sadeghi, Fraunhofer Gesellschaft
Marcel Schneider, FUJITSU Techn. Sol., Vors. Geschäftsführung, Cluster DACH
Michael Minis, TAMYCA, Geschäftsführer 
Philipp Glöckler, WHY OWN IT, Geschäftsführer
Moderation:
Rolf Röwekamp, CIO, Chefredakteur Shareconomy – Die Zukunft des Wirtschaftens? 
Trend-Talk auf der CeBIT-PREVIEW
16. Januar, München,

19h (Kunstarkaden, Sparkassenstraße 3) Stadträtin Monika Renner (SPD) spricht in Vertretung des Ob Grußworte zur Eröffnung der Ausstellung „No Body“, einem Projekt der Künstlerinnen und Künstler Jessica Kallage-Götz, Hubert Hasler, Brigitta Reuter und Vinicio Bastidas.

  • Mi 16./Do 17.01.13

CeBIT – Preview: Neuheiten, News & Trends zur CeBIT 2013
Alle wichtigen Informationen kompakt. Jetzt akkreditieren

  • Do 17. 01.13

19h Kunst ist schön – macht aber viel Arbeit ! Vortrag im Rahmen der Aussstellung von Dr. Irene Netta / Lisa Kern (M.A.). Kunstbau einladen:

  • Fr 18.01.13

11h PVB All You Need Is Data – The DLD Conference 2012 REDUX des Künstlers Simon Denny. Pressekontakt Judith Csiki Kunstverein München e.V.

12h (Marienplatz, Mariensäule) Stadtrat Dr. Reinhard Bauer (SPD) spricht in Vertretung des Oberbürgermeisters zum Auftakt der Namens- und Dokumentenlesung zum Gedenken an die Münchner Opfer der NS-„Euthanasie“.

13h PK Blaulichtfasching

  • Die 22.01.13

10h 
(Fremdspracheninstitut, Aula, Pranckstraße 2) Stadträtin Dagmar Henn (Die Linke) spricht in Vertretung des Oberbür- germeisters Grußworte zur Feierstunde zum 50-jährigen Bestehen des Élysée-Vertrags.

10h (Bergsonstraße 109) Stadträtin Dr. Constanze Söllner-Schaar (SPD) spricht in Vertretung des Oberbürgermeisters bei der Feierstunde „Pfand macht Schule – Hilfe für Menschen in Not“. Im Rahmen der Veranstaltung werden 10.000 Euro an mehrere soziale Organisationen übergeben. Weitere Rednerinnen und Redner sind Professorin Dr. Patricia East, Geschäftsführerin der Philipp- Lahm-Stiftung, Sana Kpante, 1. Vorsitzende des Vereins Adompoja-Kinder- hilfe in Ghana und Togo, Katharina Seifert vom Verein Hand in Hand für Uganda e.V. sowie Monika Maenner, Leiterin der Abteilung berufliche Schulen im Referat für Bildung und Sport.

11h PG (Grütznerstube im Rathaus) „Sport in München“ mit Bürgermeisterin Christine Strobl und Stadtschulrat Rainer Schweppe. Themen sind u. a. Investitionen in die Sportförderung und in die städtische Sportinfrastruktur, sportsoziale Projekte sowie Sportveranstaltungen 2013

14h (Haus für Kinder Hirschgarten, Eisnergutbogen 19) Stadträtin Beatrix Zurek (SPD) spricht in Vertretung des Ob Grußworte bei der Eröffnungsfeier des neu errichteten Hauses für Kinder Hirschgarten.

19h (Saal des Alten Rathauses
(Eingang im Durchgang zum Tal)
 Ob Christian Ude überreicht im Rahmen einer geschlossenen Veranstaltung den mit 10.000 Euro dotierten Kulturellen Ehrenpreis der LHM 2012 an Professor Dr. Jürgen Habermas. Die Laudatio hält Professor Dr. Julian Nida-Rümelin. Musik: Anja Lechner (Cello).

  • Do 24.01.13

11h PVB Geschmacksache – Mode der 1970er Jahre. Münchner Stadtmuseum 25.01.-15.09.13. Münchner Stadtmuseum

11h PG Ausstellung Reframing the Ordinary lothringer13_halle (25.01.-24.03.2013) Dinge sind Teil eines umfassenden Geflechts alltäglicher Erfahrung und werden in diesem zu Bedeutungsträgern für Beziehungen, Erinnerungen und Werte. Die in der Ausstellung präsentierten Werke aus den Bereichen Skulptur, Malerei, Fotografie, Video und Installation hinterfragen auf exemplarische und vielschichtige Weise das Wesen und die Bedeutung der Dinge und regen einen Prozess der Umdeutung an. Dabei werden Transformationsvorgänge und Werteverschiebungen ablesbar, die die Entstehung einer veränderten Aufmerksamkeit hervorrufen.

18.30h Tourismus International/Südamerika

  • So 27.01.13

10h (Gasteig, Rosenheimer Straße 5) Bürgermeister Hep Monatzeder eröffnet die 7. Münchner Freiwilligen- Messe. Die Messe informiert über freiwilliges Engagement und wird von der Projektinitiative „Förderung Bürgerschaftliches Engagement“, der Landeshauptstadt München sowie dem Kulturzentrum Gasteig organisiert.

11h SPD Winterpunsch mit der Unterbiberger Hofmusik im Theaterzelt Das Schloss. Eintritt: 20 € (ermäßigt 18 €). (aktuelle CD Bavaturka – Türkische Reise Vorverkauf: Theaterzelt 089 – 1434080 * München Ticket GmbH 089 – 54818181. Pressekontakt: Monika Schumacher (ButMo Communications)

  • Mo 28.01.13

11.30h PK Als Fortentwicklung des CAM (Cluster Audiovisuelle Medien) wurde das Mediennetzwerk Bayern von vier starken Partnern gegründet: Bayerischer Rundfunk (BR), Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), Bayerischer FilmFernsehFonds (FFF) und MedienCampusBayern. Mit Unterstützung einer Geschäftsstelle in der Bayerischen Staatskanzlei sollen Netzwerke geknüpft, Kooperationen verschiedener Medienakteure initiiert und Projekte durchgeführt werden. Bayerns Medienminister Thomas Kreuzer stellt Konzept und Struktur des Mediennetzwerkes Bayern gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Dr. Birgit Spanner-Ulmer (BR), Siegfried Schneider (BLM), Prof. Dr. Klaus Schaefer (FFF) und Karl-Georg Nickel vor (Saal S 103 der Bayerischen Staatskanzlei) (Presseausweis!). Pressekontakt Rainer Riedl.

18h (Saal des Alten Rathauses) Jahresempfang für Migrantinnen und Migranten mit der Verleihung des Förderpreises „Münchner Lichtblicke“ 2012. Es sprechen Oberbürgermeister Christian Ude, Nükhet Kivran, Vorsitzende des Ausländerbeirates, und Dr. Clara Wilpert, Vorstandsmitglied der Lichterkette e.V. Mit dem Preis „Münchner Lichtblicke“ werden Initiativen, Projekte und Einzelpersonen ausgezeichnet, die sich Fremdenfeindlichkeit entgegenstellen und sich in vorbildlicher Weise für ein friedliches Zusammenleben von Deutschen und Migranten in München einsetzen.

  • Die 29.01.13
11h JPK Franz Marc Museum, Kochel am See. Infopoint Museen & Schlösser in Bayern, Alter Hof 1, München. Aktivitäten des Franz Marc Museums 2013. Sonderausstellungen und Sammlungspräsentationen, Projekte mit Kooperationspartnern & museumspädagogischen Aktivitäten bieten den Besuchern zahlreiche Möglichkeiten für einen Museumsbesuch.

10.45h Fototermin mit Elmgreen & Dragset und Stephen Hall vor dem „4th Plinth München“, Wittelsbacher Platz. 11h (Treffpunkt Wittelsbacher Platz am
„4th Plinth München) ab 11.30h PK (Literaturhaus (Foyer,
3. Stock) mit Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers zum Kunstprojekt „A Space Called Public/Hoffentlich Öffentlich“, einer mehrmonatigen Reihe mit zwölf Kunstprojekten im öffentlichen Raum. Das kuratierende Künstlerduo, Michael Elmgreen und Ingar Dragset, sowie Stephen Hall und weitere beteiligte Künstlerinnen und Künstler stellen ihr umfangreiches künstlerisches Programm vor, das zwischen Januar und September im Zentrum Münchens stattfindet. Ausgehend von der Frage, was „öffentlicher Raum“ heute ist und wie er genutzt wird, untersuchen sie die Besonderheiten Münchens – auch im Vergleich mit anderen Metropolen. Am 29. Januar startet „A Space Called Public/Hoffentlich Öffentlich“ mit einer Replik des Fourth Plinth auf dem Londoner Trafalgar Square. Dieser trägt kein dauerhaftes Denkmal, sondern alle zwei Jahre wechselnd ein zeitgenössisches Kunstwerk, das in einem internationalen Wettbewerb ausgewählt wird. Elmgreen & Dragset haben die Künstler Stephen Hall und Projekt „4th Plinth München“ zu realisieren, das die Londoner Rahmenbedingungen auf die bayerische Landeshauptstadt überträgt.

11.15h (Kreisverwaltungsreferat, Ruppertstraße 11, 5. Stock, Referatsleitung, Raum 524)Kreisverwaltungsreferent Dr. Wilfried Blume-Beyerle informiert über die so genannte „Optionskinder-Regelung“. Zudem berichten zwei „Optionskinder“ über ihre eigenen Erfahrungen.

16-20h Tourismusworkshop Europa – Hotels

  • Mi 30.01.13

11h PK KFN Pflanzliche Antiinfektiva: Forschung eröffnet neue Perspektiven. Pressekontakt A. Blankenburg (PCM)

11h (Grütznerstube im Rathaus) Bürgermeister Hep Monatzeder und Dr. Maria Kurz-Adam, Leiterin des Stadtjugendamtes, begrüßen Studentinnen und Studenten der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK). Diese präsentieren Plakate zu der Aktion „Jugend bereichert“, die im Rahmen der Kooperation zwischen dem Stadtjugendamt München, der Hochschule für Medien und Kommunikation und Ströer Städtemedien GmbH entstanden sind. Die Studentinnen und Studenten und ihre Lehrerinnen und Lehrer werden erläutern, was genau die Werbung im öffentlichen Raum auszeichnet und welche konzeptionelle und kreative Arbeit hinter den Großflächenplakaten steckt.

  • Do 31.01.13

10h PVB Karl Friedrich Schinkel. Architekt, Maler, Designer. Einladung und Presseausweis zur PK mitzubringen.

11h PVB Kendell Geers 1988-2012Haus der Kunst  (01.02.-12.05.13) Die künstlerische Arbeit von Kendell Geers umfasst die unterschiedlichsten Medien und Gattungen wie Installation, Skulptur, Zeichnung, Video, Performance und Fotografie. Die Ausstellung vollzieht die Veränderungen und die Entwicklung seiner künstlerischen Sprache in zwei je zwölf Jahre umfassenden Werkphasen nach: von 1988 bis 2000 und von 2000 bis heute. Über seine erste, politische Phase gibt die Ausstellung zum ersten Mal in Europa einen Überblick.

11h Stadtrat Alexander Reissl (SPD) begrüßt in Vertretung des Ob die Münchner Faschingsprinzenpaare samt ihrem prachtvollnärrischen Gefolge im Rathaus.

11h  (Monopol/Sichtungstermin) Kalif Storch in 3D. Puppenschau bringt ab März 2013 ausgezeichnete Puppentheaterstücke aus ganz Deutschland für Kinder ab 3 Jahren auf die große Leinwand. Das Besondere: Erstmals wird mit einer speziell auf Kinderaugen abgestimmten 3D-Technik auf die besonderen Bedürfnisse der jüngsten Zuschauer eingegangen. Der erste Film der Reihe zeigt das bekannte Märchen „Kalif Storch“ in einer Inszenierung des Bad Tölzer Marionettentheaters. Weil der Pepperl eine Klassenarbeit verhauen hat, muss er den Dachboden des Großvaters aufräumen. Dort finden er und Kasperl in einer Kiste ein altes Buch mit Zaubersprüchen. Als sie zum Spaß einen der Sprüche aufsagen, beginnt der Teppich zu fliegen und befördert die Beiden mitten hinein in das Märchen vom Kalifen und seinem Großwesir, die von einem bösen Zauberer in Störche verwandelt werden. (Berlin: 13.2.13, 9h  Screening (CineStar 1, Sony Center, Potsdamer Straße 4,10785 Berlin) European Film Market der Berlinale AnmeldungPremiere:
 Bad Tölz, 3.3.13, (Isar-Kinocenter)
. In Anwesenheit des Filmteams und des Ensembles des Bad Tölzer Marionettentheaters AnmeldungZu allen Terminen wird der Regisseur Paul Stutenbäumer anwesend sein und das Projekt Puppenschau persönlich vorstellen. In München und in Bad Tölz besteht zudem die Gelegenheit, den Regisseur und Leiter des Bad Tölzer Marionettentheaters Albert Maly-Motta und sein Team kennenzulernen. (Puppenschau: Kalif Storch
 Deutschland 2013, 63′, DCP 3D, FSK: 0, Altersempfehlung: ab 3 Jahren
Regie: Albert Maly-Motta, Paul Stutenbäumer
. Verleih: neueskino Filmverleih
Vertrieb: barnsteiner-film
Start: 28.2.2013 Pressekontakt Hendrike Bake, filmaggregate

Kommentare sind geschlossen.