27.9.12-3.2.13 Der Architekt

Der Architekt – Geschichte und Gegenwart eines Berufsstandes. Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne (27.09.12-03.02.13)

Obwohl Bauen zu den ältesten Tätigkeiten des Menschen gehört und die Architektur als Mutter der Künste gilt, sind die Arbeit des Architekten und die historische Entwicklung des Berufs nur Wenigen genauer bekannt. In einer umfassenden Ausstellung werden die vielen Veränderungen des Berufsbildes dargestellt: Die Entwicklung des Architekten vom Baumeister zum Künstler und vom Konstrukteur zum Organisator wird dabei ebenso thematisiert, wie das unterschiedliche Verständnis von Aufgabe und Stellung des Architekten in verschiedenen Ländern, Kulturkreisen und Jahrhunderten. Beispiele von der Antike bis zur Gegenwart illustrieren und erklären dabei nicht nur die Geschichte und Bedeutung des Berufs, sondern auch das Verhältnis zum Bauherrn, die Umsetzung von Ideen, die bildliche Selbstdarstellung sowie die Beziehung der Architektur zu anderen Künsten wie Literatur, Musik und Theater. Mit Gemälden, Zeichnungen, Fotos, Modellen und Filmen entsteht ein ebenso vielfältiges wie spannendes Bild eines Berufsstandes. (Foto: Claude-Nicolas Ledoux, »Coup d’oeil du Théâtre de Besançon«, in: Architecture considerée sous le rapport de l’art, des moeurs et de la legislation, vol.1, Paris 1804) Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation in zwei Bänden.

Pressekontakte: Hilde Strobl Architekturmuseum  und Tine Nehler M.A. Pinakothek der Moderne

Kommentare sind geschlossen.