Winter – Tollwood – 2. Woche

Tollwood geht mit faszinierenden Nouveau Cirque-Produktionen, spannenden Performances und Polit-Kabarett in die zweite Woche des Festivals

Auf dem Tollwood Winterfestival geht es weiterhin „Strom aufwärts“. Seit rund einer Woche läuft das Kulturfestival bereits auf der Theresienwiese. Spannungsgeladen hat das Festival begonnen – und auch die zweite Festivalwoche hat einiges zu bieten. Wie in der ersten Woche können sich die Besucher im futuristisch gestalteten „E-Werk“ von Tollwood und Greenpeace über Fragen rund um die Energiewende informieren. Dort können sie sich auch als Energiemanager versuchen und die Energiewende in Deutschland spielerisch nachvollziehen.

Der Weltsalon bietet in dieser Woche politisches Kabarett, ein Benefizkonzert, eine Live-Reportage über die deutschen Nationalparks und ein hochkarätig besetztes Podiumsgespräch. Während der gesamten Festivalzeit gibt es im Weltsalon verschiedene Ausstellungen zu sozialen und ökologischen Themen, sowie eine interaktive Kunstinstallation, bei der jeder Besucher zum interaktiven Teil eines großen Ganzen werden kann. (Foto © Tollwood)

Weiterhin sind im Grand Chapiteau die jungen Künstler von Circolombia zu sehen, die ihr früheres Leben auf den Straßen Kolumbiens in der Nouveau Cirque-Produktion „Urban“ darstellen. Am Nikolaustag ist im Grand Chapiteau Oberbürgermeister Christian Ude mit seinem Doppelgänger Uli Bauer zu Gast. Eine ganz besondere Atmosphäre bringen die vielseitigen Performances und Walk-Acts auch in dieser Woche auf das Festival. Der tanzende und leuchtende RieseDUNDU und das Puppen-Varieté The Fifth Wheel verzaubern diese Woche die Besucher. Außerhalb des Festivals im Theaterzelt Das Schloss schlüpft Karsten Kaie in den nächsten Tagen wieder in die Hauptrolle der Kult-ComedyCAVEMAN.

+++ Mittwoch, 5. Dezember +++

Noch bis Dienstag, den 11.12., nehmen die jungen Künstler von Circolombia in ihrer Show „Urban“ die Zuschauer mit auf die Straßen Kolumbiens und gewähren einen packenden Einblick in ihr Leben (20.30 Uhr). Im Weltsalon können sich die Besucher um 20 Uhr den Film „Taste the Waste“, einen Dokumentarfilm über Nahrungsmittelverschwendung, ansehen (Eintritt frei). Amüsant wird es ab 20 Uhr im Theaterzelt Das Schloss (Schwere-Reiter-Str. 15) bei der Comedy-Aufführung CAVEMAN, dem Klassiker mit Karsten Kaie (Mi 5.12. – So 9.12.). Wie schon in der ersten Woche zaubern die Frisurenkünstler von Osadía um 19 Uhr den Besuchern extravagante Frisuren auf deren Haupt (Eintritt frei). Zweimal am Abend erscheint der leuchtende und tanzende Riese DUNDU auf dem Festivalgelände (18 + 21 Uhr, Eintritt frei). Am Nachmittag ist das Duo Trenndy um 15 Uhr auf dem Gelände und zeigt mit viel Humor, wie wichtig Mülltrennen ist. Am frühen Abend stimmt die Band Nails On A Neck auf einen rockigen Abend ein (16.30 Uhr, Eintritt frei), der durch The Riffs ergänzt wird (19 Uhr, Eintritt frei). Die kleineren Tollwood-Besucher können in der Energiewerkstatt alles rund um das Thema Wind erfahren oder bekannte Münchner Gebäude nachbauen und mit Solarzellen leuchten lassen (14 – 19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Donnerstag, 6. Dezember +++

Heute gibt es im Grand Chapiteau Oberbürgermeister Christian Ude gleich doppelt, denn er wird in „Der doppelte Ude“ mit seinem komödiantischen Double Uli Bauer auftreten (20 Uhr, ausverkauft). Der Naturfotograf Norbert Rosing zeigt den Besuchern in seiner Live-Reportage „Wildes Deutschland“, dass man nicht weit reisen muss, um paradiesische Landschaften zu erleben (19.30 Uhr, Eintritt frei). Erneut sind der tanzende Riese DUNDU (18 + 21 Uhr), die spanischen Frisurenkünstler von Osadía (19 Uhr) und das Duo Trenndy (15 Uhr) auf dem Festivalgelände zu sehen – der Eintritt ist jeweils frei. Im Festivalclub bringt der lateinische Donnerstag die Zuhörer in Salsa-Fieber, denn um 17.30 Uhr spieltDJ Alberto den besten Mix aus lateinamerikanischer Musik, und die Band Chupacabras fordert um 19.30 Uhr die Besucher zum Tanzen auf (Eintritt frei). Passend zum 6. Dezember werden im Kinderzelt Nikolausmützen gebastelt (14 – 19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Freitag, 7. Dezember +++

Die Gruppe Circolombia, entstanden aus einem Projekt für kolumbianische Straßenkinder, zeigt zwei rivalisierende Gangs auf den Straßen Kolumbiens in ihrer Show „Urban“ (20.30 Uhr). Im Festivalclub starten um 16.30 Uhr Konrad und der Löwe mit deutschem Pop-Rock und Austria Project machen anschließend mit österreichischem Rock die Bühne unsicher (19.30 Uhr, Eintritt frei).

Auch im Weltsalon geht es musikalisch zu mit einem Benefizkonzert der 4-köpfigen Band Blessless (19.30 Uhr, um Spenden wird gebeten). Die Marionettenkünstler The Fifth Wheel aus St. Petersburg sind erstmals mit ihrer amüsanten Show „Cabaret on Strings“ um 16, 19 und 21 Uhr auf der Tollwood-Performancebühne (Eintritt frei).

+++ Samstag, 8. Dezember +++

Das Wochenende beginnt mit einer weiteren Vorstellung der jungen Zirkusgruppe Circolombia. In ihrer Show „Urban“ zeigen sie ihr einstiges Leben auf den Straßen Kolumbiens (20.30 Uhr). Auf dem Festivalgelände werden nach einem alten Brauch um 17.30 Uhr die Geister des Winters von den Perchten ausgetrieben (Eintritt frei). Die Marionettenkünstler The Fifth Wheel sind heute dreimal auf der Performancebühne zu sehen (15, 16.30 und 20 Uhr, Eintritt frei). Im Weltsalon bietet Mathias Tretter in der Jahresrevanche „NachgeTRETTERt“ eine Chance, endlich mit 2012 abzuschließen (19.30 Uhr). Das unterhaltsame Duo Peter Heger & Edwin Karbaumer bietet im Festivalclub bayerischen Boogie Woogie (16.30 Uhr) und ab 19.30 Uhr spielen Teddy und die Lollipops Fetziges aus den 50er Jahren (Eintritt frei). Für die kleinen Tollwood-Besucher bietet das Kinderzelt eine Maskenwerkstatt und einen Basteltisch (13 – 19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Sonntag, 9. Dezember +++

Die Gruppe Circolombia führt ihre Vorstellung „Urban“ heute schon um 18 Uhr auf. Das 4-Gänge-Menü, welches zu der Theatervorstellung gebucht werden kann, findet nach der Vorführung statt. Ein letztes Mal zu Gast im Schloss (Schwere-Reiter-Str. 15) ist Karsten Kaie mit der komödiantischen Show CAVEMAN. Auch der leuchtende Riese DUNDU ist das letzte Mal auf dem Festivalgelände (16, 18 + 20 Uhr, Eintritt frei). Das Mülltrenn-Spaßduo ist erneut aktiv und zeigt wie Mülltrennen richtig funktioniert (15 Uhr, Eintritt frei). Im Weltsalon versuchen ein lustiger Philosoph und sein Schaf in der Kindergeschichte „Tuvalu darf nicht untergehen“ eine kleine Insel zu retten (15 Uhr, Eintritt frei). Schon ab 12 Uhr beginnt die Classic Dixie Company mit Jazz-Musik im Festivalclub. Bunt gemischt geht es um 16 Uhr weiter mit der Burning Biscuit Band und ab 19.30 können die Besucher zu Soul- und Bluesklängen von Paul Millns den Abend ausklingen lassen (jeweils Eintritt frei). Die kleinen Tollwood-Besucher können heute im Kinderzelt Weihnachtswichtel basteln (12 – 19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Montag, 10. Dezember +++

Die neue Woche beginnt mit einer weiteren Vorführung von den jungen Künstlern von Circolombia (20.30 Uhr). Im Weltsalon wird mit dem Film eines berühmten französischen Fotografen und Filmemachers ein bildgewaltiger Blick auf die Welt gezeigt (20 Uhr, Eintritt frei). Aus St. Petersburg ist das Puppen-Varieté The Fifth Wheel auf der Performancebühne mit ihrer Show „Cabaret on Strings“ zu sehen (16, 19 + 21 Uhr, Eintritt frei). Um 19 Uhr geben STAMINA (feat.Drumming Danielo) im Festivalclub einen multikulturellen Mix der Sprachen und Genres zum Besten (Eintritt frei). In der Energiewerkstatt im Kinderzelt dreht sich heute alles um das Thema Wasser. Außerdem werden heute bekannte Münchner Gebäude in Miniatur nachgebaut und mithilfe von Solarzellen hell erleuchtet (14 – 19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Dienstag, 11. Dezember +++

Ein letztes Mal zeigt die junge Gruppe Circolombia in ihrer Show „Urban“ den Zuschauern das raue Leben auf den Straßen Kolumbiens (20.30 Uhr). In der Podiumsdiskussion „Energie – Zeit für die Wende“ diskutieren Prof. Dr. Utz Claassen und Jochen Flasbarth im Weltsalon über einen Weg in ein neues Energiezeitalter (19.30 Uhr, Eintritt frei). Das Duo Hochformat verzaubert als Stelzentanz-Performance das Publikum auf dem Festivalgelände (18 + 20 Uhr) und das Puppen-Varieté The Fifth Wheel zeigt eine humorvolle Kombination aus Musik und Tanz auf der Performancebühne (16, 19 + 21 Uhr, Eintritt frei). Ab 19 Uhr stimmt das Marc Dorendorf Trio mit Rockmusik auf einen fetzigen Abend im Festivalclub ein (Eintritt frei). Im Kinderzelt können die kleinen Besucher heute alles rund um das Thema Wasser erfahren und bei der Projektarbeit Solare Stadt München bekannte München Gebäude leuchten lassen (14 – 19 Uhr).

Jeden Tag gibt es bei freiem Eintritt Performances auf dem Festivalgelände, Walk-Acts, Live-Musik im Festivalclub sowie ein buntes Programm für Kinder.

Pressekontakt: Christiane Stenzel

 

Kommentare sind geschlossen.