Winter-Tollwood, Woche 3

Mit fesselndem Nouveau Cirque und faszinierenden Performances geht Tollwood in die zweite Festivalhälfte.

Als Beobachterin seit der ersten Stunde wage ich zu behaupten, dass Winter-Tollwood immer schöner, immer bunter, immer attraktiver… wird. Meiner Einschätzung nach ist dieses Festival nicht nur der nachhaltigste, sondern auch der vielfältigste Weichnachtsmarkt Europa, wenn nicht sogar der ganzen Welt. (RS/PTM)
„Strom aufwärts“ ist das Motto des diesjährigen Winterfestivals. Auch in der dritten Woche wartet das Festival mit facettenreichem Kulturprogramm auf. In „Chouf Ouchouf“ bringt das Schweizer Künstler-Duo Zimmermann & de Perrot gemeinsam mit der Groupe acrobatique de Tanger die Kultur Marokkos auf die Bühne des Grand Chapiteaus. Damit präsentiert das Festival in der Zeit vom 13. bis 15. Dezember die dritte von vier Nouveau Cirque-Produktionen. Ein besonderer Gast wird am 14. Dezember im Weltsalon empfangen: Im Rahmen einer Benefizveranstaltung ist die berühmte Verhaltensforscherin Dr. Jane Goodall zu Gastim Weltsalon. Musikalisch untermalt erzählt die Primatenforscherin von ihren Abenteuern und prägendsten Momenten ihrer Lebensgeschichte. Mit viel Witz und Originalität beglückt die Tollwood-Besucher diese Woche das Wanderpärchen Hodman and Sally. Das schrullige Paar aus dem Phantasieland Oblivien hat zwar schon von Weihnachten gehört, macht sich nun aber auf Tollwood auf die Suche nach diesem geheimnisvollen Fest. Auch für Fans des Kabaretts hat Tollwood diese Woche einen Programm-Höhepunkt zu bieten. Mit seiner Show „Nicht mit mir!“ wird Helmut Schleich am 15. Dezember auf der Bühne des Weltsalons gastieren (ausverkauft).
+++ Mittwoch 12.12. +++
Das Duo Hochformat verzaubert die Gäste mit ihrem anmutigem Stelzentanz und den schillernden Kostümen (Festivalgelände, 18 + 20 Uhr, Eintritt frei). Im Rahmen des Podiumsgesprächs „Wenn essen wir morgen?“ kommt im Weltsalon das Thema Welthunger zur Sprache mit u.a. Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Deutschen Welthungerhilfe und Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Öko-Landwirt und Vorstandsvorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. in Deutschland (19.30 Uhr, Eintritt frei, Reservierung erbeten unter www.weltsalon.de/reservierung). Im Festivalclub ist das Sinfonieorchester der Pittwater Music Group zu Gast, das aus Schülern der australischen Pittwater High School besteht (16.30 Uhr, Eintritt frei). Abends stimmt Ian Mojo mit packendem Indie-Pop auf die kommende Woche ein (19 Uhr, Eintritt frei). Im Theater „Das Schloss“ schlüpfen Karsten Kaie und Schauspielkollege Karl Bruchhäuser in „Die Statisten“in 16 verschiedene Rollen und stellen ihr schauspielerisches Können unter Beweis (Schwere-Reiter-Str. 15, 20 Uhr).+++ Donnerstag 13.12. +++Höhepunkt des heutigen Tages ist die Premiere der dritten Nouveau Cirque-Produktion auf dem Tollwood Winterfestival. Die marokkanische Zirkus-Show „Chouf Ouchouf“ des Schweizer Duos Zimmermann & de Perrot entführt das Publikum in die lebhafte Kultur Marokkos und verbildlicht den Kontrast zwischen Tradition und Moderne (Grand Chapiteau, 20.30 Uhr). Auf Wunsch ist auch zu dieser Inszenierung ein 4-Gänge-Menü in Bio-Spitzenqualität buchbar. Auf dem Festivalgelände trifft man nachmittags Hodman and Sally an: Auf der Suche nach dem ominösen „Weihnachtsfest“ zaubert das schrullige Wanderpaar den Besuchern ein Lächeln auf die Lippen (17 + 20 Uhr, Eintritt frei). Im Weltsalon gewährt Greenpeace-Fotograf Bernd Römmelt mit seiner Live-Reportage „Arktis – Schatzkammer des Nordens“ Einblick in die beeindruckende Welt der Arktis (Weltsalon, 19.30, Eintritt frei). Und wie jede Woche sorgt der Lateinische Donnerstag mit DJ Alberto (Festivalclub, 17.30 Uhr, Eintritt frei) und dem anschließenden Live-Act Palo Santo(19.30 Uhr, Festivalclub, Eintritt frei) am kalten Winterabend für heiße Rhythmen und gute Stimmung.

+++ Freitag 14.12. +++

Die berühmte Primatenforscherin Dr. Jane Goodall gastiert auf der Bühne des Weltsalons (19.30 Uhr). Musikalisch begleitet von Gitarrist Wolfgang Netzer und Klarinettist Gabriele Mirabassi erzählt die Verhaltensforscherin aus ihrem Leben. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Jane Goodall Institut zugute. Musikalische Unterhaltung versprechen die beiden Live-Acts im Festivalclub: Mit purem Rock-Sound und authentischen Rockabilly Klängen aus den 50er Jahren bringen Newman (16 Uhr, Eintritt frei) und Danny and the Wonderbras (19.30 Uhr, Eintritt frei) Schwung in den kalten Freitagabend. Das Kinderzelt ist wie gewöhnlich ab 14 Uhr geöffnet und freut sich über die kleinen Tollwood-Besucher (14 – 19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Samstag 15.12. +++

Auf der Performancebühne des Festivals ist heute zum ersten Mal Das mobile Nähatelier zu sehen. Die beiden Damen und ihre fußpedalbetriebene Nähmaschine überzeugen mit niederländischem Charme und zauberhaften Neukreationen für die Garderobe der Festivalbesucher (17 + 20 Uhr, Eintritt frei). Im Weltsalon stellt Helmut Schleich sein aktuelles Kabarett-Programm „Nicht mit mir!“ vor (19.30 Uhr, ausverkauft). Weihnachtliche Stimmung verbreiten Santa Rausch & die Zubrenntiere mit originellen Neuinterpretationen traditioneller Weihnachtslieder (16 Uhr, Festivalclub, Eintritt frei). Bei Mr. Hill geht es im Anschluss mit viel Boogie Woogie und Rock’n’Roll weiter (Festivalclub, 19.30 Uhr, Eintritt frei). Nebenan stehen die Pforten des Kinderzeltes zum künstlerischem Gestalten und Basteln offen (13 – 19 Uhr, Eintritt frei). Im Grand Chapiteau ist die Nouveau Cirque-Produktion „Chouf Ouchouf“ zum letzten Mal auf dem Festival zu sehen (20.30 Uhr).

+++ Sonntag 16.12. +++

Die United Syncopators laden mit Jazz-Klängen zur Matinee in den Festivalclub ein (12 Uhr, Eintritt frei). Weitere Live-Acts werden dargeboten von der Karin Zimny Band (16 Uhr, Festivalclub, Eintritt frei) sowie der Hard Days Night Big Band (19.30 Uhr, Festivalclub, Eintritt frei). Für die kleinen Besucher sind die Tore des Weltsalons geöffnet: Bei „Auf dem Bauernhof“ werden Tierlaute zu einem großen Klangerlebnis für kleine Hörer (15 Uhr). Für erwachsene Besucher und Fans des improvisatorischen Theaters ist das Impro-Quiz des fastfood theater Münchens zu empfehlen (19.30 Uhr, Weltsalon). Unter den Performance-Künstlern finden sich, wie am Vortag, Hodman and Sally (14 + 19 Uhr, Festivalgelände, Eintritt frei), das Duo Hochformat (16 + 18 Uhr, Festivalgelände, Eintritt frei) und Das mobile Nähatelier (15 + 20 Uhr, Performancebühne, Eintritt frei). Zusätzlich zum Kindertheater wartet selbstverständlich auch das Kinderzelt mit Schere, Kleber und Malstiften auf kleine bastelfreudige Kreativköpfe (12 – 19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Montag 17.12. +++

Zum Wochenbeginn feiert das Grand Chapiteau die Deutschlandpremiere der tschechisch-finnischen Theaterproduktion „Slapstick Sonata“ von Cirk La Putyka und Circo Aereo (20.30 Uhr). Die humorvolle Kombination von Slapstick und klassischer Musik verspricht eine Zirkusvorstellung der besonderen Art. Auf Wunsch ist die Show mit einem 4-Gänge-Menü in Bio-Spitzenqualität zu genießen. In seinem Film „One Day in Europe“ erzählt Hannes Stöhr mit liebevoller Leichtigkeit von acht Menschen aus unterschiedlichen Ländern Europas und deren Begegnung (20 Uhr, Weltsalon, Eintritt frei). Zum letzten Mal wandern Hodman and Sally auf der Suche nach Weihnachten über das Tollwood Festival. Ausklingen lassen kann man den heutigen Tollwood-Besuch mit Multikulti-Rhythmik bei Vucciria im Festivalclub(19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Dienstag 18.12. +++

Der „Internationale Tag der Migranten“ zeigt heute mit Theater, Kabarett und Folklore wie sich Brücken bauen lassen zwischen den Kulturen (Weltsalon, 19.30 Uhr, Eintritt frei). Alte Kleidungsstücke können beim mobilen Nähatelier durch kleine Accessoires und Dekorationen aufgepeppt und neugestaltet werden (17 + 20 Uhr, Performancebühne, Eintritt frei). Kunst und Kulinarik wird abends im Theaterzelt kombiniert. Die Nouveau Cirque-Produktion „Slapstick Sonata“ verspricht einen unterhaltsamen Winterabend (20.30 Uhr, Grand Chapiteau). Und beNUTS sorgen mit bayerischem Ska für den musikalischen Ausklang der dritten Festivalwoche (19 Uhr, Festivalclub, Eintritt frei).

Jeden Tag gibt es bei freiem Eintritt Performances auf dem Festivalgelände, Walk-Acts, Live-Musik im Festivalclub sowie ein buntes Programm für Kinder.

Pressekontakt Stenzel/Marscholik

Kommentare sind geschlossen.