Buch: Weihnacht eines Träumers

2. Oktober 2012 Grünkreuzverlag (GKV)
Werner Niederer (Hg.)

Weihnacht

eines Träumers und fünf andere Erzählungen

128 S., 17 € (D) 23 sFr, Hardcover, 12 x 19 cm. ISBN 978-3-9523897-2-0

Sechs ganz besondere Erzählungen finden sich in dem wunderschön gestalteten Kurzgeschichtenband „Weihnacht eines Träumers und fünf andere Erzählungen“ von Werner Niederer aus dem Grünkreuzverlag. Alle drehen sich mehr oder weniger offenkundig um Weihnachten und die damit verbundene Botschaft der Liebe und Hoffnung. Die erste Kurzgeschichte „Zink und Zank“ spielt im Kreis von Umweltökologen, handelt aber hauptsächlich von Liebe und dass diese, wie die Natur, auch Pflege und Zuwendung braucht, um bestehen zu können.

„Weihnacht eines Träumers“ ist auch eine Geschichte für Kinder, ist jedoch so tiefgründig, dass sie auch Erwachsenen ans Herz gelegt wird. Dass Weihnachtswunder oft an die Entscheidungen einzelner Menschen gebunden sind, zeigt diese Geschichte eindrücklich und spannend. Die Erzählung „Der Gast“ spielt in Arabien und handelt von Gott, der wahren Liebe und von großer Hoffnung. Hier rankt sich philosophische Weisheit um ein überraschendes Ende. „Sechskommasiebenzwo Hektostunden“ entführt den Leser ins Weltall und öffnet ihm einen ganz neuen Blick auf die altbekannte Weihnachtserzählung der Bibel. Die Kurzgeschichte „Aber das sagte ich mir, beweist nichts“ ist tragisch und voller Melancholie. Sie handelt von unerfüllter Liebe, die jedoch oft die erfüllteste ist. Der letzte Text mit dem Titel „Die Belagerung von Wyssenburg“ entführt ins 15. Jahrhundert, mitten hinein in die von den Osmanen belagerte Stadt Belgrad. Dass Liebe auch in Todesgefahr Leben retten kann und es manchmal nur den Gedanken an Weihnachten braucht, um das Schicksal zu wenden, zeigt diese spannende Erzählung.

Alle sechs Geschichten regen zum Träumen und Nachdenken an und stimmen dabei originell auf Weihnachten ein. Freunde von spannenden Krimis, historischen Romanen, Liebesgeschichten und Sciencefiction werden hierbei gleichermaßen angesprochen. Werner Niederer arbeitete als Augenarzt in Afrika und war Chefarzt für Ophthalmochirurgie. Er hat drei Kinder und lebt in der Nähe von Bern. Als Autor schreibt er Kurzgeschichten, Kinderbücher, Lyrik und Romane.

Der 2011 gegründete Grünkreuzverlag hat sich zum Ziel gesetzt, Bücher herauszugeben, die dem Leser helfen wollen, die Welt als das zu sehen, was sie ist: Nicht das Paradies, aber – dort wo sich die Liebe behauptet – das Abbild davon. Der Verlag möchte zeigen, dass diese Botschaft in allen Verlagsbereichen vermittelt werden kann: vom Kinderbilderbuch über das Sachbuch bis zum Roman. Das Motto: aufbauend, spannend, grün.

Pressekontakt: Buch Contact

Kommentare sind geschlossen.