Tollwood-Programm-HighLights

Tollwood-Programm-HighLightsVom 27. November bis zum 31. Dezember geht es auf der Theresienwiese „Strom aufwärts“. Damit greift Tollwood ein viel diskutiertes Thema auf: die Energiewende. Im „E-Werk“ von Tollwood und Greenpeace erfahren die Besucher dazu viel Wissenswertes: Was sind die wahren Kosten der Energie? Wie funktioniert die Energiewende? Und was kann jeder einzelne dazu beitragen? Eine kreative Umsetzung erfährt das Motto auch in Installationen auf dem Festivalgelände, unter anderem in den „Energiebäumen“, kunstvoll gestalteten Strommasten. Energiegeladenes erwartet die Besucher im Grand Chapiteau unter dem Motto: „4 Zirkusse + 4 Kulturen“. Vier internationale Nouveau Cirque-Produktionen hat Tollwood dafür auf das Festival geladen. Sie kommen aus Vietnam, Kolumbien, Marokko und Tschechien und gewähren dem Besucher spannende Einblicke in ihre jeweiligen Lebensräume zwischen Tradition und Moderne: die Straßen Kolumbiens, ein vietnamesisches Dorf oder die Altstadtgassen einer marokkanischen Metropole. Der Weltsalon widmet sich zum sechsten Mal in Folge in Podiumsdiskussionen, Kabaretts, Ausstellungen und interaktiven Kunstinstallationen ökologischen und gesellschaftlichen Themen: Das multimedial gestaltete Weltsalon-Zelt entführt die Besucher auf eine Reise zu aktuellen politischen Brennpunkten, zu Wundern der Natur und zu Menschen, die Unmögliches möglich machen. Beim diesjährigen Programm dreht sich alles ums „WIR“: um Wege zu einem verantwortungsvollen Miteinander, sei es im „Haus Europa“, bei der Welternährung der Zukunft oder beim Klimaschutz. Gäste des Weltsalons sind die Verhaltensforscherin Jane Goodall, Entwicklungshelferin Dr. Auma Obama, Europapolitiker Daniel Cohn-Bendit, Schriftsteller Ilija Trojanow u.v.m. Das Festival endet am 31. Dezember mit der großen Silvesterparty und der Silvestergala auf der Theresienwiese.

Programmhighlights

+++ Dienstag, 27. November +++

Mit der vietnamesischen Zirkusproduktion „Lang Toi – Mon Village“ beginnt das Theaterprogramm im Grand Chapiteau des Tollwood Winterfestivals (20.30 Uhr). Die Deutschlandpremiere verspricht fesselnde Bühnenbilder und anmutige Akrobatik – auf Wunsch begleitet von einem 4-Gänge-Menü in Bio-Spitzenqualität. Im Weltsalon-Zelt lädt die interaktive Kunstinstallation „Dynamic District“ zum Staunen ein und verwandelt jeden Betrachter in einen aktiv selbstschaffenden Künstler (27.11. – 23.12., Eintritt frei). Künstlerisch überzeugen ebenfalls die spanischen Friseure Osadía und zaubern Besuchern zum Festivalstart einzigartige Kopfdekorationen aufs Haupt (19 Uhr, Eintritt frei). The Bottles bilden im Festivalclub den musikalischen Auftakt und stimmen mit Coversongs der Beatles auf die kommende Festivalzeit ein (19 Uhr, Eintritt frei).

 

+++ Mittwoch, 28. November +++

Neben faszinierenden Kunstausstellungen sind im Weltsalon eine Reihe von Filmen zu sehen. Richard Attenboroughs „Gandhi“ ist eine dieser Filmproduktionen. Die preisgekrönte Verfilmung Gandhis Lebens ist um 20 Uhr bei freiem Eintritt zu erleben. Im Festivalclub beschert Erin Perry‘s Rad Pack dem Publikum einen funkigen Pop-Abend (19.30 Uhr, Eintritt frei). Für die kleinen Besucher ist das Kinderzelt geöffnet (Mo – Fr 14 – 19 Uhr, Eintritt frei). Während am Basteltischgebastelt und gemalt wird, fordert die Energiewerkstatt spielerisch zum Erleben und Erforschen auf.

 

+++ Donnerstag, 29. November +++

Am Festivaleingang erwartet die Besucher der türkische Performance-Künstler Ziya Azazi (21 Uhr, Eintritt frei). Er zeigt, wie sich der Tanz der Derwische in alter Sufi-Tradition modern mit Feuer interpretieren lässt. Im Rahmen desPodiumsgesprächs „Die Möglichmacher – Menschen, die die Welt verändern“ berichten Entwicklungshelferin Dr. Auma Obama, Ex-Fußballprofi und Gründer von „Viva con agua de St. Pauli e.V.“ Benjamin Adrion sowie PfarrerChristian Führer von ihrem sozialen Engagement (19.30 Uhr, Eintritt frei, Reservierung erbeten unter www.tollwood.de/weltsalon/reservierung). Viel Schwung und packende Rhythmen bei freiem Eintritt verspricht der Lateinische Donnerstag mit DJ Alberto (17.30 Uhr) und Nice Brazil (19.30 Uhr) im Festivalclub. Die letzte Vorstellung der vietnamesischen Zirkusproduktion „Lang Toi – Mon Village“ ist heute Abend im Grand Chapiteau zu sehen (20.30 Uhr).

 

+++ Freitag, 30. November +++

Tänzerisch gleitet das Duo Hochformat über das Gelände und begeistert mit künstlerischer Stelzenakrobatik und funkelnden Kostümen (18 + 21 Uhr, Eintritt frei). Wie am Vortag präsentiert Ziya Azazi am Festivaleingang seine fesselnde Feuertanz-Performance (19 Uhr, Eintritt frei).

Im Weltsalon ist die erste von vier Live-Reportagen bekannter Naturfotografen zu sehen. Den Auftakt bildet Greenpeace-Naturfotograf Markus Mauthe mit Bildern, die „Europas wilde Wälder“ zeigen und in denen er Aufnahmen seiner zweijährigen Europareise präsentiert (19.30 Uhr, Eintritt frei, Reservierung erbeten unter www.tollwood.de/weltsalon/reservierung).

 

+++ Samstag, 1. Dezember +++

Das erste Festival-Wochenende startet mit der Premiere der kolumbianischen Nouveau Cirque-Produktion „Urban“ der jungen Artistengruppe Circolombia (20.30 Uhr). Auf künstlerisch-authentische Weise gewähren die ehemaligen Straßenkinder Einblick in das Straßenleben Kolumbiens und präsentieren eine akrobatisch beeindruckende Zirkus-Show mit artistischen Highlights. Im Weltsalon lädt Dr. Auma Obama zum Podiumsgespräch mit Experten der Wirtschaft ein (18 Uhr). Der Erlös der Benefizveranstaltung kommt der Arbeit Auma Obamas zugute. Der Festivalclub startet das musikalische Wochenende mit Club 27 plus. Die Münchner Coverband überzeugt mit einem Hit-Programm, das von Amy Winehouse bis Jimmy Hendrix reicht (19.30 Uhr, Eintritt frei). Junge Besucher können heute bereits ab 13 Uhr basteln und ihrer Kreativität entweder im Kinderzelt, in der Maskenwerkstatt sowie bei LandArt freien Lauf lassen (jeweils 13 – 19 Uhr, Eintritt frei).

 

+++ Sonntag, 2. Dezember +++

Neben einer weiteren Vorstellung von „Urban“ im Grand Chapiteau (20.30 Uhr) sowie der letzten Möglichkeit Ziya Azazis Feuertanz am Festivaleingang zu besuchen (17 + 20 Uhr, Eintritt frei), wartet der Festivalclub bereits ab 12 Uhr mit vielseitigem Konzertprogramm auf. Beginnend mit Hot Lips zur Matinee (12 Uhr, Eintritt frei) geleiten die Musikperformances Koasa Combo & Die Herren Wunderlich (16 Uhr, Eintritt frei) und Soul of Gospel (19.30 Uhr, Eintritt frei) mit Jazz, Schlagern, Gospel und Blues durch den Adventssonntag. Das Kinderprogramm findet am heutigen Nachmittag zusätzlich im Weltsalon statt. Julia Espenbergers „Frau Rund‘s Reise um die Welt“ nimmt das kleine Publikum mit auf ein Abenteuer mit fliegendem Teppich (15 Uhr, Eintritt frei, Reservierung erbeten unter www.tollwood.de). Doch nicht nur Kinder, sondern auch Fans des Impro-Theaters kommen heute im Weltsalon auf ihrer Kosten, so beginnt um 19 Uhr das „Weltsalon Impro-Quiz“ des fastfood Theaters München (Eintritt frei, Reservierung erbeten unter www.tollwood.de).

 

+++ Montag, 3. Dezember +++

Die Mischung aus wilder Akrobatik und zeitgenössischem Hip-Hop in Kombination mit einem 4-Gänge-Menü in Bio-Spitzenqualität erwartet den Besucher bei „Urban“ im Grand Chapiteau (Menübeginn 19 Uhr, Vorstellung 20.30 Uhr). Außerdem überrascht Osadía auf dem Freigelände ein weiteres Mal mit einzigartiger Frisurenkunst (19 Uhr, Eintritt frei). Die im Weltsalon ausgestrahlte BBC-Dokumentation „Unser Leben“ zeigt faszinierende Bilder aus Natur und Wildnis und berührt mit Szenen von Leben und Tod auf unserem Planeten (20 Uhr, Eintritt frei). Das Kinderzelt heißt die kleinen Tollwood-Besucher nachmittags willkommen und lädt zum Basteln und kreativ werden am Basteltisch sowie in derEnergiewerkstatt ein (Mo – Fr 14 – 19 Uhr, Eintritt frei).

 

+++ Dienstag, 4. Dezember+++

Eine Woche nach Festivalbeginn startet das Comedy-Programm mit Karsten Kaies Klassiker „Caveman“ im Theaterzelt Das Schloss – ein Muss für jeden Comedy-Liebhaber (20 Uhr, Schwere-Reiter-Straße 15). Joachim Tschirner präsentiert im multimedial gestalteten Weltsalon seinen Film „Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie“ und offenbart dem Publikum mit ausdrucksstarken Szenen das schmutzige Geschäft mit dem Abbau von Uran (20 Uhr, Eintritt frei). Im Festivalclub sind die Trouble Boys zu Gast (19 Uhr, Eintritt frei). Mit Rock- und Pop-Covern der Rolling Stones, Led Zepplin und weiteren Berühmtheiten bringen sie die Tollwood-Besucher in Fest- und Feierlaune.

Jeden Tag gibt es bei freiem Eintritt Performances auf dem Festivalgelände, Walk-Acts, Live-Musik im Festivalclub sowie ein buntes Programm für Kinder.

Pressekontakt: Christiane Stenzel

Kommentare sind geschlossen.