22.11.12 Open Scene: MUGABE

film-0045.gif von 123gif.deFilmmuseum im Münchner Stadtmuseum MUGABE … WHAT HAPPENED?  Dokumentarfilm von Simon Bright, der auch zu Gast sein wird. – GB/ Zimbabwe/Südafrika 2011, 80 Min. (Originalfassung mit deutschem Kommentar)

In seinem Film verwebt Simon Bright die Biographie Robert Mugabes mit der Geschichte Zimbabwes, des ehemaligen Rhodesiens, und des antikolonialen Befreiungskampfes in der Region. Inspiriert von Präsident Nkruhma und der Unabhängigkeit Ghanas 1957 engagiert sich Mugabe im Freiheitskampf und steigt zum ersten Präsidenten des unabhängigen Zimbabwes auf. Dabei weiß er die Besonderheit des von Weißen regierten und wirtschaftlich beherrschten Rhodesiens, das im Streit mit dem kolonialen Mutterland Großbritannien liegt, und die Konstellation des Kalten Krieges geschickt für sich zu nutzen.

Zunächst gilt Zimbabwe als Modell einer Gesellschaft, in der Schwarze und Weiße auch nach der Unabhängigkeit friedlich zusammenleben können. Doch schon früh wird deutlich, mit welcher Rücksichtslosigkeit Mugabe jede Form von Opposition unterdrückt.

Im Film kommen Freunde und politische Weggefährten Mugabes zu Wort. Ergänzt durch seltenes Archivmaterial berichten sie von ihrer Bewunderung für den jungen Aktivisten, aber auch von ihrem zunehmenden Unverständnis für seine politische Taktik, die sich in Distanz und schließlich offene Gegnerschaft verwandelt. Simon Bright geht in seinem vielschichtigen Film der Frage nach, was geschehen musste, damit der Mann, den er einst bewunderte und den er in den ersten Jahren der Unabhängigkeit unterstützte, zu einem autokratischen machtbesessenen Herrscher werden konnte.

In Kooperation mit dem Evangelischen Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF) und Ecumenical Support Simbabwe (ESS – München)

Eine Kartenreservierung ist möglich unter Tel. 089/ 233 96450. Der Eintritt kostet € 4 / € 3 für Mitglieder des Fördervereins MFZ

Kommentare sind geschlossen.