8.-10.10.12 EXPO REAL

EXPO REAL 2012 trotz Krise neues Aussteller-Hoch

1.700 Aussteller aus 31 Ländern haben sich zur 15. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen angemeldet, fünf Prozent mehr als zur Vorveranstaltung. „Angesichts der Finanz- und Schuldenkrise in Europa und den daraus resultierenden Herausforderungen und Marktveränderungen für die Immobilienbranche, nutzen Unternehmen die EXPO REAL, um sich auszutauschen und zu vernetzen“, erklärt Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München, den Zuwachs. Die EXPO REAL findet vom 8. bis 10. Oktober 2012 in München statt.

Das Ausstellerwachstum ergibt sich sowohl aus dem In- als auch dem Ausland, hier vor allem durch Italien, Österreich, Polen und die Russische Föderation. Italien ist durch die Teilnahme der Städte Turin und Bozen mit seiner bisher stärksten Beteiligung auf der EXPO REAL vertreten. Polen ist mit der Polish Foreign Investment Agency, Schlesien und Warschau sogar mit drei Gemeinschaftsständen präsent. Erstmalig präsentiert sich auch die Stadt Wien am Stand „Wien – Europa Mitte“. Aus Russland stellen unter anderem die Städte Moskau und Saint Petersburg ihre Projekte vor. Neu mit dabei sind dieses Jahr Unternehmen aus Bosnien-Herzegowina, Chile, der Dominikanischen Republik und Griechenland.Ebenfalls neu ist der Stand der Logistik „LogRealCampus“. Der Gemeinschaftsstand der Hotellerie „World of Hospitality“ hat nach seiner Premiere 2011, dieses Jahr seine Standgröße verdoppelt. Insgesamt nimmt der Trend zum Gemeinschaftsstand, der Aussteller einzelner Länder, Regionen und Städte bündelt, weiterhin zu. So sind auf den 64.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in sechs Hallen zum Beispiel Finnland, Frankreich, Göteburg, Kroatien, Luxemburg, die Niederlande, Schweiz, Serbien, Slowenien und die USA mit eigenen Länderpavillon auf der Messe.Die vielfältigen Themen und Fragestellungen, die aktuell die internationale Immobilienbranche beschäftigen, greift das umfangreiche, dreitägige Konferenzprogramm in fünf Foren auf. Vor welchen Herausforderungen die Immobilienwirtschaft steht, diskutieren Experten in der Eröffnungsdiskussion „Deutschland in Europa, Europa im Wandel: Was heißt das für die Immobilienwirtschaft?“ am Montag, 08.10.2012, um 10.30 Uhr im EXPO REAL FORUM (Halle A2). Zum Thema „Immobilien im Aufwind des globalen Umfeldes“ wird zudem Dr. Jan Amrit Poser, Chefökonom und Leiter Research der Bank Sarasin, in der Hauptpresskonferenz am 08.10.2012, um 12.30 Uhr im INVESTMENT LOCATIONS FORUM (Halle A1) sprechen. Ein weiterer Themenschwerpunkt ist angesichts der Aktualität mit sieben Diskussionsrunden am zweiten Messetag das Thema Finanzierung im EXPO REAL FORUM. Expertenrunden zu internationalen Immobilienmärkten wie beispielsweise, Mittel-, Ost- und Südosteuropa, Amerika und Brasilien finden im INVESTMENT LOCATIONS FORUM statt.Am ersten Messetag, 08.10.2012, sind weitere Highlights unter anderem der Besuch des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Dr. Peter Ramsauer, sowie die Begrüßung der Teilnehmer der EXPOBIKE 2012. Am Dienstag, 09.10.2012, um 16.00 Uhr in der NETWORKING LOUNGE (Halle A1), erwartet alle Teilnehmer dann die Preisverleihung an den Gewinner der John Jacob Astor Competition. Ebenfalls in der Lounge präsentiert von 10.00 bis 13.00 Uhr, die Stadt Moskau ihr Projekt „The New Moscow“, bei dem es um die Verdoppelung des Gebietes der Stadt Moskau, um Wirtschaftsentwicklung und um Investitionsprojekte geht. Ein prominenter Sprecher ist Sergey E. Cheremin, Minister der Stadtregierung Moskau, Leiter des Departements für außenwirtschaftliche und internationale Verbindungen der Stadt Moskau.

Weitere ausführlichere Informationen zur EXPO REAL und zum Veranstaltungs- und Konferenzprogramm

Pressekontakt: Katrin Polenz, Messe München

Kommentare sind geschlossen.