Buch: Des Fremden Kind

3. September 2012 Blessing
Alan Hollinghurst

DES FREMDEN KIND

Roman aus dem Englischen (The Strangers Child) von Thomas Stegers.

688 S., 24,95 € (D), 25,70 € (A), 35,50 sFr. Broschur. ISBN 978-3-8966-468-5. Interview

An einem Freitagabend im Sommer 1913 sieht Daphne Sawle aufgeregt einem ganz besonderen Ereignis entgegen: Zum ersten Mal hat ihr sonst so schüchterner Bruder George einen Kommilitonen aus Cambridge eingeladen und das Mädchen erhofft sich davon eine abenteuerliche Abwechslung von ihrem ereignislosen Alltag. Zudem ist Georges Freund Cecil Valance ein aufstrebender Dichter und gerade in aller Munde. Daphne setzt alles daran, bei dem attraktiven jungen Gentlemen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und tatsächlich widmet er ihr ein Gedicht.

Dann stirbt Cecil im Ersten Weltkrieg. Das Gedicht geht in die Literaturgeschichte ein und wird zum Symbol einer ganzen Generation. Immer neue Mythen und Geheimnisse ranken sich um die Person und das Werk des Dichters. Eine spannende Spurensuche beginnt… Leseprobe

Kommentare sind geschlossen.