Audio: Mexiko hören

12. September 2012 Silberfuchs Verlag
Autorin: Antje Hinz Sprecher: Rolf Becker

Mexiko hören

Das erste Mexiko-Hörbuch auf CD.
Eine musikalisch illustrierte Reise durch die Kultur und Geschichte Mexikos von den Mythen voreuropäischen Kulturen bis in die Gegenwart. Hörproben auf der Homepage

1 CD, 80 Min.. 24  €,-. Künstlerisch gestaltete CD-Edition von Roswitha Rösch mit 16seitigem Beiheft. Hochwertige Sonderverpackung (SmartPac), ISBN: 978-3-940665-30-0. hier bestellen

Am 16. September 2012 feiert Mexiko seinen Unabhängigkeitstag, den „Día de la Independencia“. Aus diesem Anlass erscheint am 12. September im Silberfuchs-Verlag das Hörbuch Mexiko hören in der erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten Hörbuchreihe „Länder hören – Kulturen entdecken“. 

Zum 20. Mal findet vom 2.-4. November 2012 im Museum für Völkerkunde Hamburg das „Mexikanische Totenfest“ statt.
Die Hochkultur der Maya hat Mexiko in verschiedener Weise geprägt. Im Hörbuch wird u. a. auch das Kalendersystem der Maya vorgestellt.
Der 21. Dezember 2012 gilt in der Langen Zählung des Schöpfungskalenders der Maya als Endpunkt eines Zyklus‘, bevor ein neuer Zyklus beginnt. Das Ereignis ist demnach kein „Weltuntergangstag“, sondern an diesem Tag kehrt im Maya-Kalender zum ersten Mal der Zahlenwert des Ausgangstages der Langen Zählung wieder.

Zum Inhalt des Hörbuchs:
Mexiko ist ein Land, in dem verschiedene Welten, Kulturen, Identitäten und Lebensentwürfe einen Platz finden. Die Künstler mischen daher die Perspektiven. Magische und reale Welt verschmelzen in den Bildern von Frida Kahlo, den Romanen von Juan Rulfo, Octavio Paz und Carlos Fuentes, im Kult um die Heilige Jungfrau von Guadalupe und in einem Feiertag, an dem ganz Mexiko dem Tod mit ausgelassenen Festen trotzt. Bereits voreuropäische Völker, wie die Maya und Azteken, schufen stolze Tempel und Pyramiden, trutzige Steinskulpturen, bunte Bilderhandschriften und ausgeklügelte Kalender und glaubten, auf diese Weise Sonne und Natur in Bewegung zu halten.

Die Kulturjournalistin Antje Hinz erzählt in kurzweiligen Episoden, wie das indigene Erbe die spanische Eroberung überdauern konnte, sich mit kolonialen Einflüssen mischte und heute neu erstrahlt. Der erfolgreiche Schauspieler Rolf Becker durchstreift die Ausgrabungsstätten Monte Albán, Chichén Itzá und Tenochtitlán, trifft auf Aztekenfürsten, Eroberer und Missionare, auf Abenteurer und Revolutionshelden, die Ausbeutern und Besatzern den Kampf ansagten, so wie inzwischen auch Mexikos Frauen den Machos die Stirn bieten. Die akustische Reise führt über Gebirgsketten und Vulkane, Regenwälder, Kakteensteppen und Kupferschluchten, atmosphärisch eingebettet in Musik aus Mexiko – von rituellen und klassischen Stücken bis zu quirligen Mariachi-Liedern.

Kommentare sind geschlossen.