25.9.12: ZLF Tag der Erneuerbaren Energien

kuh-0027.gif von 123gif.de25.9.12 Tag der Erneuerbaren Energien auf dem 125. ZLF

Der bayerischen Land- und Forstwirtschaft kommt bei der Energiewende in Bayern eine tragende Rolle zu. Tag der Erneuerbaren Energien auf dem 125. Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest

Höhepunkt des Tages sind zwei hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen auf der Bühne in Halle 9.

10:15 Uhr bis 11:00 Uhr: „Biokraftstoffe im Spannungsfeld kontroverser Diskussionen – was sind die Fakten?“ mit Pfarrer Dr. Stephan Schleissing, Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN) an der LMU München, Dr. Edgar Remmele, Technologie- und Förderzentrum Straubing (TFZ), Dr. Thomas Breuer, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Michael Niedermeier, ADAC e.V., Franz Kustner, V orsitzender BBV -Landesfachausschuss NawaRo und Erneuerbare Energien, Stephan Arens, Geschäftsführer der UFOP e.V .

13.45 bis 14.30 Uhr: „Energiewende in Bayern – welche Rolle spielt die Land- und Forstwirtschaft?“ mit Helmut Brunner, Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Thomas Barth , Vorstandsmitglied des Verbandes der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. Prof. Dr. Hubert Weiger, ‚Vorsitzender des Bund Naturschutzes in Bayern e.V.; Ministerialrat Robert Götz, Leiter der Bayerische Energieagentur „Energie Innovativ“, Walter Heidl, Präsident des Bayerischen Bauernverbandes

Jeweils im Anschluss der Podiumsdiskussionen ist mit den Teilnehmern ein kurzer Rundgang durch die Weltkugel und die Energiehalle geplant.

page1image17488

BayerischerBauernVerband.de

Auf dem Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest ZLF zeigen Ihnen verschiedene Aussteller außerdem zahlreiche Neuerungen und Innovationen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. In Halle 4 werden Sie von der Bayerischen Energieagentur „Energie Innovativ“ über die Ziele und den aktuellen Stand beim Umbau der Energieversorgung informiert. In einer begehbaren Weltkugel stellen die Energieexperten von C.A.R.M.E.N. e.V. und vom Technologie- und Förderzentrum Straubing Technologien zur Breitstellung Nachwachsender Energieträger und Rohstoffe vor.

Pressekontakt Brigitte Scholz

Kommentare sind geschlossen.