25.9.12 Tag der Zahngesundheit

medizin-0053.gif von 123gif.de

25.9.12 Tag der Zahngesundheit 575.000 Mal Zähneputzen für „Operndorf Afrika“. 
Berlin, im September 2012. Das Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke unterstützt mit mehreren Maßnahmen die geplante Einrichtung einer Krankenstation für zahnmedizinische Versorgung in Burkina Faso.

Im Rahmen dieser Kooperation stellt die Firma DENTTABS für das „Operndorf Afrika“ 575.000 Zahnputztabletten und eine entsprechende Menge an Zahnbürsten zur Verfügung. Damit ist sowohl die zahnhygienische Versorgung der Schülerinnen und Schüler der Dorfschule als auch der Patienten der Krankenstation für ungefähr drei Jahre gesichert.

„Wir freuen uns, dass wir zum Tag der Zahngesundheit die Möglichkeit haben, dieses spannende Projekt zu unterstützen“, betont Axel Kaiser, Geschäftsführer von DENTTABS in Berlin.

Die Entwicklung der Zahnputztablette DENTTABS wird seit ihrem Beginn wissenschaftlich begleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Gängler, dem ehemaligen Dekan der Fakultät für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, der aktuell unter anderem in Forschungsprojekten der neuen Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke tätig ist.

Zu den zentralen Bestandteilen der Kooperation der Universität Witten/Herdecke mit dem von Christoph Schlingensief initiierten und nach dessen Tod von seiner Ehefrau Aino Laberenz fortgesetzten Operndorf-Projekt gehören die Einrichtung und der Betrieb einer Station für zahnmedizinische Behandlungen, die Prüfung von Kooperationsmöglichkeiten mit Gesundheitseinrichtungen in der Umgegend des Operndorfes und die Beratung bei baulichen Maßnahmen, etwa wenn es darum geht, die zahnmedizinischen Behandlungs- räume mit Wasser oder Strom zu versorgen. Auch im Anschluss an die für Anfang 2013 geplante Stations-Eröffnung wird die Universität Witten/Herdecke die Dorfbewohner und die Bevölkerung im Umkreis des Operndorfes aktiv mit einbeziehen und die Ausbildung von lokalen Zahnbehandlern, so genannten Community Oral Health Workers, unterstützen.

Zum „Operndorf Afrika“

Das Operndorf Afrika wurde 2008 von dem Filmemacher, Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief ins Leben gerufen. Die von ihm gegründete Festspielhaus Afrika GmbH wird seit seinem Tod im Jahr 2010 von seiner Ehefrau Aino Laberenz fortgeführt. Der Grundstein zum Bau des Operndorfes wurde im Februar 2010 nahe Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos, gelegt. Im Oktober 2011 nahm die in Bauphase I errichtete Grundschule ihren Unterrichtsbetrieb für zunächst 50 Schülerinnen und Schüler auf. Im Mittelpunkt der aktuellen Bauphase II steht die Errichtung einer dorfeigenen Krankenstation, die aus einer Erstversorgungsstation, einer Geburtenstation und einer Station für zahnmedizinische Versorgung bestehen wird. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende 2012 abgeschlossen sein, die Eröffnung soll Anfang 2013 folgen. Weitere Informationen: Universität Witten/Herdecke, Eric Hoffmann (eric.hoffmann@uni-wh.de); Festspielhaus Afrika gGmbH, Christin Richter (richter@schlingensief.com).

Zu DENTTABS

Die Zahnputztablette DENTTABS bietet einen vollständigen Ersatz zur herkömmlichen Zahnpasta: morgens und abends je eine Tablette im Mund zerbeißen, mit Speichel vermengen und idealerweise mit der besonders weichen DENTTABS-Zahnbürste wie gewohnt putzen bzw. polieren. Die Zähne fühlen sich so glatt an wie nach einer professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt.

Wissenschaftliche Untersuchungen sowie zahlreiche Anwenderbeobachtungen zeigen, dass aufgrund der Formulierung als Tablette auch die natürliche Remineralisierung deutlich optimiert wird. Dadurch können insbesondere Schmerzen durch empfindliche Zahnhälse als auch sogenannter Präkaries innerhalb kürzester Zeit verschwinden.

Durch den konsequenten Verzicht auf Polyethylenglycol (PEG), Konservierungs- stoffe und insbesondere auf das zu ca. 50 Prozent in konventioneller Zahnpasta enthaltene Wasser helfen DENTTABS nicht nur dem Zahnfleisch, sondern auch der Natur.

Die DENTTABS Zahnputztablette wurde basierend auf den Erkenntnissen von Prof. Gängler im Rahmen der Promotion des Zahnarztes Dr. Hendrik Eifler vor gut zehn Jahren entwickelt. Die Brüder Matthias und Axel Kaiser, Betreiber des Berliner Dentallabors „proDentum“, haben die Idee zur Marke gemacht und vertreiben DENTTABS über das bundesweite Apothekennetzwerk, Drogeriemärkte, Reformhäuser und zahlreiche Internetshops. DENTTABS sind in Zwei- oder Sechs- Monatsdosen erhältlich.

Pressebüro DENTTABS c/o Katja Weinhold

Kommentare sind geschlossen.