Feliz cumpleaños „Mordillo“!

Feliz cumpleaños „Mordillo“! 

26.7.-25.8.12 „4 mal 20 Jahre jung“.  Galerie Jörg Heitsch München. Am 4. August 2012 feiert Guillermo Mordillo, der Erfinder des dickbäuchigen Männchens mit der Knollennase, 80. Geburtstag. „Ich wollte ein Geschöpf erfinden, das geliebt werden würde. Das war alles“, erklärt Mordillo. Und schon bald erblickte besagtes Männchen mit der alles überragenden Nase das Licht der Welt. Längst sind seine Knollennasen-Männchen Cartoon-Klassiker und bevölkern Kalender, Puzzles, Bücher, Karten und vieles mehr. Ein Ergebnis der nunmehr 40-jährigen überaus erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Mordillo und dem Heye Verlag. Foto links: Guillermo Mordillo: © Mordillo Licensed by Rubinstein B.V., Amsterdam. Foto rechts „Power Woman © OLI VERLAG N.V. Licensed by Rubinstein B.V., Amsterdam Mordillo – Ein Touch von Farbe und Fröhlichkeit in einer Welt ohne Worte.

Siehe auchHeye-KalenderPlaner für Zwei, Datebook Classics. Heye-Puzzle.  PressekontaktMedienbüro Gina Ahrend

 
Der Heye Verlag ehrt den Künstler mit der Geburtstags – Sonderausstellung “4 mal 20 Jahre jung”  in München
Einzigartiger Humor, unerschöpfliche Kreativität, ungebrochene Schaffensfreude – Guillermo Mordillo, dessen Fans auf der ganzen Welt zu finden sind, wird am 4. August dieses Jahres achtzig Jahre alt. Um das Jubiläum des Künstlers und die langjährige Zusammenarbeit gebührend zu würdigen, präsentiert der Heye Verlag in diesem Jahr in München zusammen mit der Jörg Heitsch Galerie eine ganz besondere Ausstellung.

Für die Sonderausstellung hat Mordillo, der seine Originale hütet wie einen Schatz, nun seinen Tresor geöffnet. Eine breite Palette von Mordillos Humor und über 60 seiner Werke werden zu bewundern sein: Drucke als Artist’s Proofs und Original-Zeichnungen.

Als absolute Besonderheit wird vom Heye Verlag eine exklusive, limitierte (80 Exemplare) und vom Künstler handsignierte Special Birthday Edition der Farbradierung “Power Woman” zum Kauf angeboten.

Als weiteres Highlight laufen in der Passage am Eingang der Galerie auf 12 Flatscreens digital bearbeitet in HD-Qualität rund 65 Videoclips mit Mordillo Trickfilmspots, die in diesem Jahr exklusiv bei TELE 5 zu sehen sind.

Längst sind seine liebenswerten Männchen und knuffigen Tiere mit den auffallenden Knollennasen Klassiker. Sie bringen ohne Worte immer wieder zum Schmunzeln, Träumen und Nachdenken und bevölkern Kalender, Puzzles, Bücher, Karten und vieles mehr. Und auch Mordillos beliebte, kuschelige Plüschtiere sind zur Feier seines 80. Geburtstags als Jubiläums Edition des Crazy Zoo wieder da – zum Knuddeln, Liebhaben oder Aufstellen und Spaß daran haben.

Seine Popularität in Deutschland verdankt Mordillo ganz wesentlich dem Heye Verlag, mit dem er nunmehr bereits vierzig Jahre, sein halbes Leben lang,  überaus erfolgreich zusammenarbeitet. Auch der STERN, der seine hintergründigen Cartoons erstmals 1968 und seither viele Jahre lang veröffentlichte, hat zu seinem Erfolg beigetragen.

Warum seine Werke so beliebt seien, wurde der weltberühmte Trickfilmdesigner, Kinderbuch-Illustrator und Cartoonist Mordillo, der sich  als „very optimistic pessimist“ sieht, einmal gefragt. „Weil ich die Welt um mich herum mit kindlichem Enthusiasmus betrachte“, war seine Antwort. „Wenn ich jemals feststelle, dass meine Zeichnungen ihre Magie, ihre Aufrichtigkeit verloren haben, höre ich auf zu zeichnen“, sagte er ein anderes Mal.

Viele Arbeitsjahre und unzählige Preise und Auszeichnungen („Best Cartoonist of the Year“, „Profesor Honorifico del Humor“, „Goldene Palme des Salon International de l’Humour de Bordighera“) später hat er sich sein kindliches Staunen, seine Energie und seine Kreativität immer noch erhalten.

“ Ideen sind wie Schmetterlinge. Sie fliegen vorbei für einen flüchtigen, vergänglichen Moment und ich versuche, sie zu fangen.“ Mordillos Bilder enthalten ganze Romane über den Dschungel der Beziehungen, zwischen Mann und Frau, zwischen Mensch und Umwelt – ohne Worte. Seine Figuren, in denen sich jeder von uns wiederfinden kann, kämpfen mit kleinen und großen Problemen des Alltags, aber sie geben nie auf. Mordillo liebt die Abwechslung und den Wandel: er wechselt die Häuser, in denen er lebt, die Länder, in die er reist, die Sprachen, in denen er spricht. In seinen Bildern aber bleibt er seinem einmal gefundenen Stil treu: Seine Charaktere kommen ohne Worte aus und sind gleichermaßen verständlich überall auf der Welt. Auch deshalb ist sein Humor ebenso zeitlos wie grenzenlos.

Mordillo vertraut auf die einheitliche Sprache seiner Bilder, die einzige Sprache, die er nach eigenen Worten „ohne Akzent“ spricht. Sein einzigartiger Humor ist bestimmt von Kontrasten und Gegensätzen; Schwarz – Weiß trifft auf ein Feuerwerk leuchtender Farben, Einsamkeit und Leere wechseln sich ab mit überfüllten Plätzen. Mit seinen Cartoons will Mordillo Erwachsene und Kinder nicht nur zum Lachen bringen sondern gleichzeitig auch zum Nachdenken anregen.

Guillermo Mordillo wurde am 4. August 1932 in Buenos Aires geboren. Bereits mit 18 Jahren illustrierte er Kinderbücher und zeichnete für den Trickfilm. Nach Stationen in Lima und New York siedelte er 1963 nach Paris über und ist seit 1970 international als humoristischer Zeichner bekannt. Für seine Arbeiten hat Mordillo zahlreiche internationale Auszeichnungen erhalten. Er lebt auf Mallorca und in Monaco.

Kommentare sind geschlossen.