16.-19.8.12 ISPO BIKE

fahrrad-0008.gif von 123gif.de16.-19.8.12 ISPO BIKE: Fahrradmarkt unter Strom (Pressetext 19.06.2012)
ISPO BIKE fokussiert sich auf E-Mobility
• Automobilhersteller und -zulieferer drängen in den Markt
• Fahrradmarken zieht es in die E-Mobility Halle
• Ganzheitliches Hallenkonzept: Theorie und Praxis gehen Hand in Hand

Die Fahrradmesse der Messe München International entwickelt sich zu einer der führenden E-Mobility-Plattformen. Unter ihrem neuen Namen ISPO BIKE beweist die Messe, dass sie am Elektro-Puls der Zeit ist: Erstmals auf einer Fahrradmesse überhaupt werden das Antriebssystem von Brose sowie die Pedelecs von Audi und Opel in der E-Mobility Halle in München zu sehen sein. Audi stellt ein Rad vor, das für rasante Downhill-Fahrten und spielerische Trial- Einlagen geeignet sein soll. Die Adam Opel AG präsentiert ihr futuristisches Konzeptrad RADe, entworfen für das urbane Umfeld. Verstärkt zieht es führende Fahrradmarken in die E-Mobility Halle der ISPO BIKE: Cannondale, Cycle Union, Ghost und Flyer stellen ebenfalls hier ihre neuen Modelle vor. Auch das überarbeitete E-Motorbike von Grace, ein 29‘‘-Cross Country Rad mit Bosch-Antrieb der Marke EBIKE und das E-Bike BlackBlock mit Allrad-Antrieb von Cruiser-Spezialist PG Bikes werden auf der ISPO BIKE gezeigt. 
Die Unterschiede bei E-Bikes und Pedelecs lassen sich auf dem 4.580 Quadratmeter großen Indoor-Testparcours der ISPO BIKE E-Mobility-Halle erfahren. Die 50 Meter lange Rampe mit zehnprozentiger Steigung verspricht dabei realistische Alltagsbedingungen. Unmittelbar an den Testparcours grenzen die Check-In-Stände, in denen die Räder schnell und unkompliziert ausgeliehen werden können. Über 30 Aussteller haben sich einen solchen bisher gesichert, darunter Audi, BionX, Cannondale, Cycle Union, Flyer Biketec, Derby Cycle, Donauer Solartechnik mit Sparta, Veelo, Velo De Ville, Gazelle, Ghost, Hercules, JD Europe, Kettler, Stromer, Pantherwerke, Prophete und SR Suntour.

Zu den Erfolgsfaktoren der ISPO BIKE E-Mobility-Halle zählt das ganzheitliche Angebot aus Theorie und Praxis. Das Rahmenprogramm des Messepartners ExtraEnergy e.V. mit der E-Bike- und Batteriesicherheit-Ausstellung vermittelt fachliches Knowhow. Erstmals wird das Pilotprojekt “Ladeinfrastruktur für Pedelecs“ vorgestellt. Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe möchte eine standardisierte Ladeinfrastruktur für Pedelecs, Elektroroller und andere Leicht Elektro Fahrzeuge mittels eines neu entwickelten Ladeschlosskabels etablieren. Besprochen werden zudem der Status Quo und die Perspektiven bei der Batterietechnik, die Batteriesicherheit BATSO und die Weltneuheit Nexxtdrive. Neu dabei ist die Light Electric Vehicle Association (LEVA), die auf der ISPO BIKE auch ihr LEVA Connecting Breakfast veranstaltet. Aussteller wie BionX bieten Fortbildungen und Services an. Das Unternehmen schult Händler und gibt detaillierte Tipps, wie der Kundenservice optimiert werden kann.
Die ISPO BIKE 2012 findet vom 16. bis 19. August auf dem Gelände der Messe München statt. Weitere Informationen zur ISPO BIKE

Pressekontakt ISPO BIKE: Maud von Hoff

Messe München International
Die Messe München International ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien allein am Standort München einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über 30.000 Aussteller und rund zwei Millionen Besucher nehmen jährlich an den Veranstaltungen auf dem Messegelände, im ICM – Internationales Congress Center München und im MOC Veranstaltungscenter München teil. Die internationalen Leitmessen der Messe München International sind FKM-zertifiziert, d.h. dass die Aussteller- und Besucherzahlen sowie Flächenangaben nach einheitlichen Standards ermittelt und durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert werden.
Darüber hinaus veranstaltet die Messe München International Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten, in Südamerika und in Südafrika. Mit zwölf Beteiligungsgesellschaften in Europa und Asien sowie über 60 Auslandsvertretungen, die mehr als 90 Länder betreuen, verfügt die Messe München International über ein weltweites Netzwerk. Auch beim Thema Nachhaltigkeit übernimmt sie eine Vorreiterrolle: Als erste Messeeinrichtung wurde sie mit dem Zertifikat „Energieeffizientes Unternehmen“ vom TÜV SÜD ausgezeichnet.

Kommentare sind geschlossen.