20.5.-12.8.12 Kochel: Franz Marc

20.5.-12.8.12 Franz Marc – Katzen: Franz Marc Museum Kochel
Das zentrale Werk der Ausstellung ist das 1912 entstandene Gemälde „Mädchen mit Katze“. Es ist ein überraschendes Bild, denn in dieser späten Phase seines Oeuvre hat Franz Marc sich der Darstellung des Menschen nicht mehr gewidmet. Trotzdem wird gerade auf diesem Bild Franz Marcs Idee der Erlösung des Menschen aus den irdischen Verstrickungen und sein Streben nach der Reinheit der Tiere in der Natur pointiert zum Ausdruck gebracht. Die Frau des Malers, Maria, wird zur Madonna und das Kätzchen in ihrem Schoß zum christlichen Erlöser. Damit laufen in dem Gemälde unterschiedliche gedankliche und bildnerische Ideen zusammen, die auch im Zentrum der Ausstellung stehen: das Motiv der Katze, die als mysteriöses und kindlich anschmiegsames Tier in der frühen Graphik, auf Skizzenbuchblättern und auf einigen wichtigen Gemälden Marcs gezeigt wird und die Darstellung Maria Marcs, die sich unter dem Blick des Malers wandelt – von der Geliebten und Frau zum Modell für seine Madonna als Weltenretterin. (Foto: Franz Marc, Mädchen mit Katze II, 1912, © Franz Marc Museum, Kochel a. See, Dauerleihgabe aus Privatbesitz)

Folgestationen der Ausstellung „Franz Marc – Katzen“: 09. 09. – 30.11. 2012 Kunstmuseum Mühheim (Stiftung Ziegler). 07.12.2012 – 24.02.2013 Kestner Pro Arte / Ahlers Pro Arte, Hannover
Pressekontakt Bettina Pauly

Kommentare sind geschlossen.