24.6.12 Stadtlauf München

24.06.12: Über 18.000 Laufbegeisterte erobern München. Nils Schumann und Ingalena Heuck beim 34. Stadtlauf von SportScheck und BMW am Start

18.185 Teilnehmer auf und tausende Zuschauer an der Strecke folgten am Sonntag, 24. Juni in München dem Aufruf von SportScheck und BMW „Gemeinsam Sport treiben“. Bei bestem Laufwetter liefen Johannes Hillebrand von der LG Stadtwerke München und Sonja Tajsich, Siebtplatzierte des Ironman Hawaii 2011, als Erste des Hauptlaufs über 21,1 km durchs Ziel auf dem Marienplatz. Von den Zuschauern bekamen nicht nur die Gewinner anerkennenden Applaus, denn jeder Teilnehmer sammelte Kilometergeld für das soziale Projekt „Sport im Hort“.

247.879 km sind die 18.185 Teilnehmer am 34. Stadtlauf von SportScheck und BMW in München gemeinsam gelaufen. Das bedeutet: Zusammen haben sie 12.394 Euro für Kinder und Jugendliche gespendet. Denn jeder Teilnehmer engagierte sich automatisch für „Sport im Hort“: Fünf Cent pro gelaufenem Kilometer kommen dem sozialen Projekt zugute. Damit unterstützt SportScheck bereits seit 2008 Kinder- und Jugendtagesstätten in Deutschland.

Kinder und Erwachsene, die Großes leisten

Um 11.15 Uhr durften in München die jungen Lauftalente ihr Können unter Beweis stellen. Die 720 Mädchen und Jungen gaben alles auf der zwei Kilometer langen Runde. Das Publikum erlebte begeisterte Kinder und motivierte Erwachsene. Den Halbmarathon gewann Tajsich vom Team ERDINGER Alkoholfrei mit einer Zeit von 01:22:18 Stunden. Bei den Herren siegte Hillebrand in 01:12:00 Stunden. Der 800-Meter-Olympiasieger von Sydney 2000 und Schirmherr für die Laufserie Nils Schumann nahm selbst am Halbmarathon teil und bewältigte die Strecke in 01:41:23 Stunden. Die Münchnerin Ingalena Heuck, Deutsche Meisterin im Halbmarathon gewann den 10-Kilometer-Lauf in einer Zeit von 00:36:46 Stunden und wurde so ihrer Favoritenrolle gerecht.

Am Ende aber standen nicht Rekorde im Mittelpunkt, sondern das gemeinsame Erlebnis. Dazu beigetragen haben auch die rund 280 freiwilligen Helfer. Sie verteilten entlang der Strecke ca. 35.000 Liter Wasser und Apfelschorle, 4.500 Liter isotonische Getränke sowie 10.000 Riegel.

Spitze in puncto Nachhaltigkeit

Großen Wert legen die Veranstalter auf den Umwelt-Aspekt. Das beginnt bei der Anmeldung, die überwiegend online und damit papierfrei getätigt wird, und geht bis zur Zielverpflegung der Läufer mit Mehrwegbechern. Während des Laufes weist der elektrisch betriebene und damit vollständig emissionsfreie BMW ActiveE als Führungsfahrzeug den Teilnehmern die Ideallinie ins Ziel. Für alle Teilnehmer am Münchner Stadtlauf ist auch in diesem Jahr eine kostenfreie Nutzung aller Verkehrsmittel des MVV im gesamten Streckennetz zur direkten An- und Heimreise möglich. Entlang der gesamten Strecke gibt es auffällig beschilderte Mülleimer, damit Verpflegung und Verpackung unterwegs nicht im Park landen. Zusätzlich verzichten die Stadtlauf-Partner auf Promotion-Aktionen mit Flyern.

Organisatoren blicken mit Freude zurück und nach vorne 

Die Organisatoren sehen den Stadtlauf als großen Erfolg. „Die Veranstaltungen werden mehr und mehr zu einem deutschlandweiten Laufspektakel. Denn die Stadtläufe bringen Menschen zusammen, die Sport treiben und Spaß haben. Das ist genau das, was wir verkörpern und fördern wollen“, sagt Stefan Herzog, Mitglied und Sprecher der SportScheck Geschäftsführung. Friedrich Edel, BMW Sport Marketing, zieht ebenfalls ein durchweg positives Fazit: „Bei der Stadtlaufserie erlebt und sieht man was es heißt, mit Freude am Laufen an den Start zu gehen.“ Bereits im zweiten Jahr haben SportScheck und BMW den Stadtlauf gemeinsam organisiert und Friedrich Edel betont: „BMW versteht sich als Partner des Laufsports. Wir freuen uns daher über die vielen zufriedenen Gesichter hier in München. Wir schauen mit großer Vorfreude auf die nächsten Stationen der Stadtlauf-Serie und sind sehr zuversichtlich, dass diese genauso erfolgreich werden.“

Erinnerungen zum Herunterladen

Bis dahin bleiben die schönen Erinnerungen an den Stadtlauf in München. Denn jeder Teilnehmer bekam als Anerkennung für seine Leistung von BMW eine Medaille im Ziel überreicht und kann sich ab sofort unter www.sportscheck.com im Bereich Event Bilder vom Stadtlauf und den Teilnehmern in ihren orangefarbenen Shirts ansehen. Zudem kann sich jeder Finisher eine Urkunde mit persönlicher Zielzeit herunterladen.

Pressekontakte: SportScheck GmbH Florian Schneiderbanger, TOC Agentur für Kommunikation GmbH & Co. KG David Biebricher, BMW Group Sylvia Schalli

 

Kommentare sind geschlossen.