Reise: Kuba, Tuxpan in Varadero

Marco Antonio Martínez Cabrerizo
Das Hotel Tuxpan in Varadero

Die Stadt Varadero, die ab Januar 2011 mit der Gemeinde Cárdenas fusioniert hat und sich auf der Halbinsel Hicacos in der Provinz Matanzas, lediglich 130 km östlich von Havanna befindet, ist zweifellos eine der 8 wichtigsten Touristenregionen der Republik Kuba. Das liegt zum einen an der guten Hotelinfrastruktur und zum anderen an dem wunderschönen Badestrand von mehr als 20 km Länge aus feinstem Sand und kristallklarem Meerwasser. (Foto © Martinez)
Obwohl Varadero über zahlreiche Hotels und Villen sämtlicher Kategorien bis 5+ Sterne verfügt, reden wir heute vom 4-Sterne-Hotel Tuxpan. Mit seinem Komfort, seinem architektonischen Design und einmaligem gastronomischen Angebot stellt es eine Attraktion für Touristen dar, die dort einen Aufenthalt mit Annehmlichkeiten, verlockenden Preisen und blendender Aussicht aufs Meer von einem der 233 Zimmer mit Terrassen und Balkonen aus genießen können.

Das „Tuxpan“ bietet zwei Restaurants, zwei Bars, eine Disco, Boutiquen und Souvenirläden, Schwimmbecken für Kinder und Erwachsene, eine Bar am Bad für Betagte, Mietfirmen für Autos, Motor- und Fahrräder sowie einen Miniclub für Kinder ab 5 Jahren mit verschiedensten Aktivitäten.

Es befindet sich direkt neben dem Golfplatz „Las Américas“ (18 Löcher), 40 Minuten vom Flughafen „Juan Gualberto Gómez“ in Varadero und 2 Stunden vom Flughafen Havanna entfernt.

Am Strand werden Sonnenschirme und Liegen sowie Cocktails, Getränken und organisierte Spiele wie Tennis, Fußball 5, Volleyball, Ping Pong und Segeln, Kanufahren, Turnen angeboten. Außerdem finden jeden Abend Musikspektakel statt. Gleichzeitig können außenstehende Dienste für Tauchen, Hochseefischen, Wasserscooter, Reiten und Golf angefordert werden.

Diese und andere Anlagen in ähnlichen Touristenregionen trugen zu den über 1,6 Mio. Besuchern bei, welche in den ersten 7 Monaten 2011 in Kuba willkommen geheißen werden durften. Dabei ergab sich eine sehr erfreuliche Zunahme der Ankünfte aus Europa und Kanada neben einer leichten – aber sehr signifikativen- Erhöhung der lateinamerikanischen Gästezahlen.

Kommentare sind geschlossen.