Reiseland Schweden

  • Rund um den Polarkreis: SJ führt Arctic Circle Pass ein
  • Monumentale Grabschätze: Tutanchamun kommt im Herbst nach Malmö
  • Rettungsaktion: Verwaiste Kodiakbären erhalten in Orsa neues Zuhause
  • Premiere: Im April geht Schwedens erstes Pink Floyd-Festival an den Start
  • Ein letztes Mal schlemmen: Süße Köstlichkeit am „Fetten Dienstag“

Vogelnest-Baumhäuser werden im Juni eröffnet

Hamburg, 21.02.2012 In den Baumwipfeln wohnen wie ein Vogel und dabei die Aussicht auf den Fluss Umeälven und das nordschwedische Fjäll genießen – das ist ab dem 1. Juni 2012 in Granö in der Provinz Västerbotten möglich. Zunächst werden hier zwei als Vogelnest gestaltete Baumhäuser angeboten – und zwar als voll ausgestattete Hotelzimmer mit WC, Dusche und Pantryküche. Weitere drei solcher Vogelnester plant das Unternehmen Granö Beckasin in den kommenden Jahren. Dabei wird jedes „Vogelnest“ unterschiedlich aussehen, das Design richtet sich jeweils nach einer anderen Vogelart. Verankert sind die Baumhäuser mehrere Meter hoch in starken Kiefern, die auf einem Hügel am Umeälven wachsen. Inklusive Frühstück, das je nach Wunsch im „Vogelnest“ oder im Restaurant der zugehörigen Lodge eingenommen werden kann, schlägt eine Nacht mit 2890 SEK (ca. 330 Euro) je Doppelzimmer zu Buche. Auch kleine Ferienhäuser für zwischen 2 und 8 Personen, können hier zum Preis ab 490 SEK (ca. 55 Euro) je Nacht gemietet werden. Stellplätze für Reisemobile, Caravans und Zelte stehen ebenfalls zur Verfügung. Granö Beckasin will sein Übernachtungsangebot in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Dazu zählt auch ein Hauptgebäude, das Restaurant, Veranstaltungslokale und andere öffentliche Bereiche beherbergen soll – und zwar in Anlehnung an den schwedischen Namen „Beckasin“ in architektonischer Form einer Schnepfe.

SJ führt Arctic Circle Pass ein

Hamburg, 21.02.2012 Die schwedische Eisenbahngesellschaft SJ will Reisenden zukünftig Abstecher zu einzelnen Zielen nördlich des Polarkreises erleichtern. Mit dem neuen Arctic Circle Pass führt das Unternehmen nun ein flexibles Tagesticket ein, mit dem Touristen entlang der Strecke Kiruna−Narvik ganz nach Belieben Aus- und Zusteigen können. Insgesamt bieten sich dafür 18 Stationen und Halteplätze auf schwedischer und norwegischer Seite an, darunter Kiruna, Torneträsk, Abisko, Björkliden, Låktatjåcka, Vassijaure, Katterjåkk, Riksgränsen, Björnfjell, Katteratt och Narvik. Die gesamte, etwa 170 Kilometer lange Strecke wird dreimal täglich in Richtung Narvik bedient, viermal täglich fahren Personenzüge in Richtung Kiruna. Tickets können in Schweden an den SJ-Reisezentren der Bahnhöfe oder in verschiedenen Reisebüros erworben werden. Telefonisch ist eine Buchung unter folgender Rufnummer möglich: +46 (0)771 757575.

Tutanchamun kommt im Herbst nach Malmö

Hamburg, 21.02.2012 Der Grabschatz des Tutanchamun, den Howard Carter 1922 im Tal der Könige ans Licht brachte, zählt zu den bedeutendsten Entdeckungen der Archäologie. Tausende Grabbeigaben, goldene Särge, Schreine, Masken und Schmuck förderte er zu Tage. Gut 1.000 Repliken dieser Schätze sind in der großen Wanderausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“ in einem monumentalen Gesamtzusammenhang zu sehen. Mehr als zehn europäische Städte haben sie in den vergangenen Jahren bereits beherbergt, darunter u. a. München, Hamburg, Madrid, Budapest, Dublin, Brüssel und derzeit Frankfurt. Vom 15. September 2012 bis 31. Januar 2013 wird die Ausstellung in der südschwedischen Stadt Malmö Station machen. Präsentiert wird sie auf dem Gelände der Messe Malmö (MalmöMässan) in Hyllie. Für all jene, die den Besuch der Ausstellung in Deutschland verpasst haben, stehen hier natürlich auch Audioguides in deutscher Sprache zur Verfügung.

Verwaiste Kodiakbären erhalten in Orsa neues Zuhause

Hamburg, 21.02.2012 Die beiden Kodiakbären Shagukik und Taquka werden voraussichtlich noch im Sommer 2012 im Bärenpark Orsa Björnpark in Dalarna ein neues Zuhause erhalten. Das hat das Alaska Department of Fish and Game im Januar gemeinsam mit der den Park betreibenden Grönklitt-Gruppe beschlossen. Diese Entscheidung ist umso bemerkenswerter, da in den vergangenen 35 Jahren kein einziger Kodiakbär das riesige Naturreservat der Kodiak-Insel verlassen hat. Zu unzureichend waren die Haltungsbedingungen, welche die interessierten Parks aus aller Welt den Tieren zu bieten hatten. Auch handelt es sich bei dem bevorstehenden Umzug der beiden Jungbären nach Schweden vordergründig nicht um eine „geschäftliche“ Transaktion, sondern vielmehr um eine Rettungsaktion. Denn beide Tiere haben im vergangenen Herbst ihre Mutter verloren, so dass sie alleine nicht unter ihren erwachsenen Artgenossen überleben konnten und sich immer häufiger bewohnten Gebieten näherten. Vor kurzem wurde nun die Rettungsaktion eingeleitet, indem die beiden Jungbären vorübergehend in einem Wildlife Center in Anchorage einquartiert wurden. In der Zwischenzeit wird in Orsa fieberhaft an den notwendigen Genehmigungen und der Ausgestaltung des neuen Kodiak-Geheges gearbeitet, das voraussichtlich den Namen „Kodiak Island Grönklitt – Land der Giganten“ tragen wird. Für die Erarbeitung einer begleitenden Ausstellung, welche die Besucher des Parks über diese riesigen Tiere informieren soll, hat die Provinz Dalarna der ebenfalls in Orsa ansässigen Stiftung Rovdjurscentrum (Raubtierzentrum) Anfang Februar 2012 bereits EU-Mittel in Höhe von 1,5 Mio. SEK (ca. 170.000 Euro) bewilligt. Insgesamt werden die Kosten der Ausstellung auf etwa 3,5 Mio. SEK (ca. 398.000 Euro) geschätzt.

Im April geht Schwedens erstes Pink Floyd-Festival an den Start

Hamburg, 21.02.2012 Am 14. April 2012 wird sich in Åsensbruk bei Mellerud von mittags bis Mitternacht alles um Pink Floyd drehen: In einer ehemaligen Papierfabrik werden beim erstmals veranstalteten Festival Forever Floydian verschiedene Tribute-Bands wie P-Floyd, Echoes, High Hopes sowie lokale „Floyd Heroes“ die Musik der britischen Kultband und ihrer Mitglieder spielen. Auf dem Programm stehen u. a. die kompletten Alben „Wish You Were Here“, „Dark Side of the Moon“ und „The Wall“. Darüber hinaus werden musikalische Workshops mit Mitgliedern von P-Floyd, Ausstellungen und weitere Programmpunkte geboten. Am Abend des 13. April wird im Föreningshuset Åsensbruk bereits ein Floydian Warm Up veranstaltet. Tickets für den Festivaltag können ab 495 SEK (ca. 56 Euro) zzgl. Servicegebühr unter Ticnet gebucht werden.

Süße Köstlichkeit am „Fetten Dienstag“

Hamburg, 21.02.2012 In Schweden wird zwar weder Karneval noch Fasching gefeiert, aber am Aschermittwoch ist auch hier „alles vorbei“ – zumindest für all diejenigen, die sich in puncto Essen an die christliche Fastenzeit halten. Entsprechend wird auch in Schweden am letzten Tag vor dem Beginn der Fastenzeit gnadenlos geschlemmt, schließlich wird dieser Tag nicht umsonst „Fetter Dienstag“ oder wörtlich übersetzt „Fett-Tag“ genannt. Vor allem die Semla, ein mit Mandelmasse und Schlagsahne gefülltes Gebäck aus Weizenmehl, das vom Aussehen einem Windbeutel ähnelt, gehört an diesem Tag einfach zum Kaffee dazu – egal, ob man nun religiös ist oder nicht. In den Geschäften zu haben ist dieses gehaltvolle und süße Gebäck meist allerdings schon ab Anfang Januar und oft auch noch im März. Manche Traditionen schmecken eben auch außerhalb der eigentlichen Saison. Information

Mehr Informationen zu Schweden als Reiseziel (für Endverbraucher) & www.facebook.com/schwedisch

Tel.: 069-2222 3496 (aus Deutschland)
Tel.: 0192-86 70 2 (aus Österreich)
Tel.: 044-580 62 94 (aus der Schweiz)
VisitSweden, Stortorget 3, SE-831 30 Östersund, Sweden
Fax: +46-63 128 137

Kommentare sind geschlossen.