Reise: SalzburgerLand: „Grias enk!“

Donnerstag, 13.10.11. „Grias enk!“ Beim Münchner Feinschmeckerösterreicher Österia präsentierte das via genböck-pr angereiste, muntere SalzburgerLand-Marketing-Trio, eine der Lieblingsdestinationen der Bayern. (Bild v.l.n.r.: Wolfgang Breitfuß / Tourismusverband Saalbach Hinterglemm, Andrea Bodner / Marketing und Leo Bauernberger / Geschäftsführer SalzburgerLand. Pünktlich zum Winterbeginn gaben sie wieder die „Bühne frei“ für die coolsten Auftaktveranstaltungen der Saison und lüfteten beim gemütlichen Abendessen mit Münchner Pressevertretern schon mal den Vorhang. Das SalzburgerLand und alle Wintersportliebhaber begrüßen die vierte Jahreszeit und laden zum Mitfeiern auf den Pisten und in den Sportorten ein, wo schon Anno 1902 der 1. Skikurs stattfand. Während sich seinerzeit grad mal ein paar Hansln auf der Piste tummelten und sich alles mühsam erklettern mussten, sind es heute an guten Wintertagen in Saalbach-Hinterglemm circa 33.000 pro Tag, die sich Dank bester Logistik gut auf das durchgestylte Skigebiet verteilen. Wem der Rummel zu viel wird, der kann sich mit dem UNESCO-Kulturerbelied (seit 2011) „Stille Nacht – Heilige Nacht“ auf den Lippen oder im Sinn in einen stillen Winkel zurückziehen und sich darüber klar werden, dass es im Lungau komponiert wurde. Zu einem „heiligen“ Akt kulinarischer Erfüllung wird mit Sicherheit eine Wanderung auf der Via Culinaria, die zu 200 Genusspunkten im SalzburgerLand führt und definitiv bei jedem punkten wird, dessen Geschmacksnerven noch lebendig sind… Auf geht’s! (RS)

Ausführliche Presseinformationen zum Winter 2011 im Salzburger Land

Kommentare sind geschlossen.