Jugend-Audioguide Museum Brandhorst.

Erstmals Jugend-Audioguide im Museum Brandhorst.

Die Udo und Anette Brandhorst Stiftung finanziert Audiopiloten – 14 Schüler der Sabel Realschule stellen Werke der Sammlung Brandhorst vor. Der Audiopilot ist ein Gemeinschaftsprojekt der Udo und Anette Brandhorst Stiftung, der Sabel Realschule München, der Stiftung Zuhören des Bayerischen Rundfunks und der Kunstvermittlung der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen.
Den Audioguide für das Museum Brandhorst haben 14 Schüler der 7.Klasse als Semesterarbeit realisiert. Das Projekt basiert auf einem Konzept der Künstlerin Sabrina Hohmann und der Stiftung Zuhören, das sich bereits in den Pi.lot- und Audiopi.lot-Projekten der Pinakothek der Moderne bewährt hat.

Für das Projekt haben sechs Teams mit zwei bis drei Schülern je 2 Werke ausgesucht und dazu Hörstücke erarbeitet. Die Leitung des Projekts lag bei der Künstlerin Sabrina Hohmann, dem Rundfunkredakteur Bernhard Jugel (BR) sowie Ute Marxreiter, Leiterin des Besucherdienstes der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und ihrer Mitarbeiterin Sandra Schmutzenhofer. Abgeschlossen wurde das Projekt mit der Studioproduktion beim Bayerischen Rundfunk. Die Teams führten Regie, begleiteten Schnitt und Mischung, sprachen die Texte selbst und sorgten für Musik und Geräusche. Neben der intensiven Auseinandersetzung mit Kunst, erwarben die Schüler daher auch ein Stück Medienkompetenz.

Beim Pressegespräch standen Prof. Dr. Carla Schulz-Hoffmann, stellvertretende Generaldirektorin der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und Verantwortliche Referentin des Museums Brandhorst, Prof. Dr. Armin Zweite, Sammlungsdirektor und Geschäftsführer der Udo und Anette Brandhorst Stiftung sowie die Projektleiterin Sabrina Hohmann zur Verfügung. Die Schüler waren anwesend Schüler der Sabel Realschule vor Alex Katz‘ „City Landscape“, 1995 Foto: Sabrina Hohmann

Pressekontakt: Dr. Christine Kramer, Museum Brandhorst und Tine Nehler, Pinakothek der Moderne

Kommentare sind geschlossen.