die besten Franken sind süffig…

175 Jahre Fränkischer Weinbauverband und Preisverleihung „Best of Gold 2011“

Die besten Weine Frankens in München ausgezeichnet. Preistraeger_2011 Best of Gold

München. Die besten Weine Frankens wurden am Wochenende in München ausgezeichnet. Die Best of Gold-Preisverleihung fand im Rahmen der Feierlichkeiten zum 175-jährigen Bestehen des Fränkischen Weinbauverbandes statt. Mit einem Festakt im prächtigen Kaisersaal der Münchner Residenz und einem Staatsempfang im Anschluss ehrte der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer den Weinbauverband und die Siegerwinzer. Rund 370 Winzer, Weinbauvereinsvorsitzende und Weinprinzessinnen sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft waren dazu aus Franken angereist. (Bild: Best of Gold-Sieger, Copyright Haus des Frankenweins)

Wie dicht Freud und Leid beieinander liegen können, machte der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes Artur Steinmann in seiner Begrüßung deutlich: „Wir sind heute hier, obwohl es gestern früh ein böses Erwachen für die fränkischen Winzer gegeben hat. Der Spätfrost hat den jungen Rebtrieben schwer zugesetzt und es sind hohe Ertragseinbußen zu befürchten. Es tut schon verdammt weh, wenn wir unsere Weinberge so sehen. Aber sie werden uns auch wieder schöne Weine schenken. Deshalb wollen wir nach vorne schauen und heute trotzdem feiern.“

In seiner Laudatio sagte Ministerpräsident Horst Seehofer: „Allein schon wegen des Weines ist Franken ein großer Segen für Bayern. Auch die Münchner haben den Wein schon immer geschätzt“. Nach seinen Worten haben die fränkischen Winzer die Zeichen der Zeit erkannt und auf die richtigen Strategien gesetzt: „Sie haben in den vergangenen Jahren viel geleistet und viel erreicht. Ihr Wein schmeckt hervorragend und ist heute den Weintrinkern weltweit ein Begriff.“ Dem Fränkischen Weinbauverband attestierte er, dass dieser immer hinter seinen Winzern stehe und ihre Interessen mit großem Selbstbewusstsein vertrete. „Der Fränkische Weinbauverband marschiert nicht nur mit, sondern voran“, sagte Seehofer.

Gemeinsam überreichten der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner, die Deutsche Weinkönigin Mandy Großgarten und die Fränkische Weinkönigin Sabine Ziegler die Preise. Die begehrte Trophäe – ein Ceratit Nodosus – ging in diesem Jahr an die Weingüter Roth (Wiesenbronn), Baldauf (Ramsthal), Max Markert (Eibelstadt), Emmerich (Iphofen), Römmert (Volkach), Hans Wirsching (Iphofen), Arthur und Daniel Then (Sommerach), Rainer Sauer (Escherndorf), Schmitt’s Kinder (Randersacker) sowie an Divino Nordheim (Nordheim) und Winzer Sommerach – Der Winzerkeller (Sommerach).

Der Weinwettbewerb „Best of Gold“, der in diesem Jahr bereits zum achten Mal durchgeführt worden ist, soll „die Besten der Besten“ ehren, so der Initiator und Gebietsbevollmächtigte für die Fränkische Wein- und Sektprämierung Hermann Mengler. Hier gibt es frankenweit nur elf Siegerweine. „In unserer globalen, schnelllebigen Zeit sucht die Generation „Orientierungslos“ nach markanten, klaren Kriterien für ihre Kaufentscheidung. Allgemeine Medaillen sind für den Verbraucher wichtige Entscheidungshilfen. ‚Best of Gold’ ist noch ein Schritt mehr. Die Ersten werden wirklich bei Jedermann in Erinnerung bleiben“, erklärt Mengler.

Für ‚Best of Gold’ können sich alle Frankenweine qualifizieren, die zuvor bei der Fränkischen Weinprämierung eine Goldmedaille errungen haben. Das sind im Durchschnitt der Jahre ca. 360 Weine. Außerdem ist es möglich über eine Weinempfehlung durch Sommeliers, Journalisten, Winzer und Weinfreunde in die Auswahl zu gelangen.

Nachdem der Wettbewerb im Jahr 2004 mit 141 Weinen in die erste Runde gegangen ist, konnte heuer eine Rekordanstellung von 303 Weinen verzeichnet werden. Eine Jury aus namhaften Weinfachleuten, Sommeliers und Gastronomen prüfte die Weine Ende April in der Rotenhanstube der Festung Marienberg kritisch auf Herz und Nieren und ermittelte die ‚Top Ten’. Da zwei Weine absolute Punktgleichheit erzielten, stehen dieses Mal insgesamt elf Weine auf dem Siegerpodest.

Weinfreunde und Genießer können sich am 29. Mai 2011 in Würzburg ein Bild von den ausgezeichneten Weinen machen. Im Rahmen des Würzburger Weindorfes werden die „Best of Gold“-Weine von 13 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz präsentiert. In München werden die Siegerweine vom 29. bis 31.07.2011 bei einer Weinmesse am Odeonsplatz zu verkosten sein.

Des Weiteren hat der Fränkische Weinbauverband Genießerpakete mit den ausgezeichneten Weinen zusammengestellt, die im Haus des Frankenweins erhältlich sind.

Kommentare sind geschlossen.