Höchste Galerie Österreichs feiert

Am 18. Februar 2011 feiert die auf 1730 Meter gelegene Galerie in der Sonnenburg, in Oberlech ihr 30-jähriges Bestandsjubiläum.

1981 eröffnete Hausherrin Daisy Hoch ihre Galerie mit dem Ziel, dem Gast Kunst näher zu bringen, mehr Kunstinteresse am Arlberg zu wecken und selbst mit Kunst eng verbunden zu bleiben. Bekannte Künstler wie Christian Ludwig Attersee, Arik Brauer, Manfred Bockelmann, Hermann Nitsch, Ernst Fuchs, Friedensreich Hundertwasser, Markus Prachensky, Xenia Hausner, Rudolf Hausner, Victor Vasarely, Heinz Mack, Marino Marini, Günther Ücker, Georg Baselitz, stellten seither in Oberlech aus. Ein Anliegen war es Daisy Hoch, neben internationalen Künstlern besonders den Vorarlbergern eine Plattform zu bieten: Heinz Hofer, Lore Rhomberg, Herbert Albrecht, Alexandra Wacker, Erich Smodic, Paul Renner, Franz Türtscher, Tone Fink, Gerold Hirn, Harald Gfader, Herbert Albrecht, Herbert Meusburger waren Winter-Ausstellungen gewidmet.

Galeristin und Künstlerin

Nach dem Studium an der Kunstschule Zürich und an der Akademie der bildenden Künste in München ist Daisy Hoch selbst als überaus erfolgreiche Malerin tätig. Sie verstand es vortrefflich, ihr Schaffen für Familie, Hotel, Atelier und Galerie zu verbinden. So wurde die Sonnenburg zu einem Ort der Begegnung von Kunstfreunden mit Künstlern. Die Vernissagen im Dezember und Februar haben sich längst zu Events entwickelt, deren Teilnehmerliste zahlreiche klingende Namen aus Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft aus nah und fern umfasst. Selbst stellt Daisy Hoch nur in größeren Zeitabständen aus. Ihre Liebe gilt der Natur, besonders Schnee-Landschaften haben es ihr angetan. Mit Blumenmotiven erhielt sie einen UNICEF-Auftrag für ein Kunstkartenprogramm. Das Buch „Gefühle für Schnee“ gibt einen guten Einblick in ihr Schaffen. Auch realisierte sie Projekte für Schule und Kirche mit den einheimischen Kindern.

Ein Fest im Schnee mit Künstlern und Freunden des Hauses

Das Jubiläumsfest am 18. Februar wird zur bedeutendsten Begegnung mit Künstlern, die es am Arlberg je gegeben hat. Zugesagt haben bereits u. A. Lore Rhomberg, Manfred Bockelmann, Arik Brauer, Herbert Albrecht, Alexandra Wacker, Erich Smodic, Christian Ludwig Attersee, Franz Türtscher, Tone Fink, Gerold Hirn, und Harald Gfader.

Die Galerie in der Sonnenburg ist zum Kunst-Zentrum in Lech gewachsen.

Rückfragehinweis:
Presskontakt Pia Herbst / Presse
Lech Zürs Tourismus GmbH
Dorf 2, 6764 Lech am Arlberg

Kommentare sind geschlossen.