Damüls/Mellau im Bregenzerwald

Immer höher hinaus: Wintersportgebiet Damüls/Mellau im Bregenzerwald

Beste Bedingungen trotz wenig Schnee

Alles dreht sich um die Mittagsspitze (Foto links). Dieser Koloss mit seinem 2095 m hohen kantigen Felsgipfel mitten im prächtigen Wintersportgebiet Damüls/Mellau im Bregenzerwald bietet Touristen, die sich noch nicht auskennen, eine gute Orientierungshilfe. Als optimaler Ausgangspunkt empfiehlt sich das kleine auf rund 1400 m gelegene Dorf Damüls (Foto unten), das gern mit dem Titel „Schneereichstes Dorf der Welt“ prahlt, worauf man sich aber infolge der aktuellen klimatischen Veränderungen auch dort oben nicht mehr verlassen kann.

Doch die Verantwortlichen bemühen sich, dem Wintersportgast trotz der dünnen Schneedecke dieses Winters beste Bedingungen zu schaffen. Die rund 100 Pistenkilometer sind gepflegt, an viel befahrenen Stellen sorgt Kunstschnee für gute Verhältnisse. Bei den meisten der mehr als 20 Lifte handelt sich um Sesselbahnen der neuen Generation; hervorzuheben sind die Sechsersesselbahnen Elsenkopf und Hohe Wacht, mit denen im Winter 2007/08 der erste Schritt für die schon lange erträumte Pistenverbindung zwischen Damüls und Mellau getan wurde. Als Glanzstück strahlen die modernen Achter-Gondeln der Gipfelbahn, mit der dieser Zusammenschluss im letzten Winter 2009/2010 Wirklichkeit wurde. Die vom einheimischen Architekt Bernd Frick gefühlvoll in die Landschaft gebetteten Seilbahnstationen fügen sich mit ihren flachen Gebäuden optimal in die Berglandschaft ein.

Doch damit nicht genug. Die Damülser Bergbahnen wollten höher hinaus, was in diesem Winter mit der neuen Ragaz-Sesselbahn auch gelungen ist. Von der in 2020 m Höhe liegenden Bergstation reicht der Blick weit in den Bregenzer Wald bis zum Bodensee. Sechs Millionen Euro mussten dafür investiert werden. Damit habe man in den wirtschaftlich nicht so optimalen Zeiten auch in Zeichen setzen wollen für gesamt Vorarlberg, so Tourismussprecherin Anja Zwischenbrugger.

Die neue Piste vom Ragazer Blanken hat sich bereits jetzt zu einer beliebten Abfahrt für Familien und weniger anspruchsvolle Wintersportler entwickelt. Familienfreundlich präsentieren sich auch viele andere Pisten, aber anspruchsvolle Ski- und Snowboardfahrer kommen in Damüls/Mellau ebenfalls auf ihre Kosten. Beispielsweise auf den Hahnenkopf-Strecken oberhalb von Damüls hinunter ins Krumbach-Tal oder auf der Skiroute Hochegg-Mellau. Auch die Jugend schätzt das Gebiet. Der Snowpark Damüls gilt mit seinem großen, perfekt ausgestatteten Gelände als bester in ganz Vorarlberg. Parkdesigner Thomas Alton: „Es gibt nichts, was ein Boarder-Herz bei uns uns vermissen muss!

Auch für die Gäste von Damüls/Mellau, die mit Alpin-Ski- bzw. Snowboard nichts im Sinn haben, ist gesorgt. Freunde des Skilanglaufs können sich auf den 30 Kilometer langen Loipen austoben. Und diejenigen, die – wie z.B. ein älteres Ehepaar aus dem Rheinland – mit dem Sportgerät Ski überhaupt nichts anfangen kann, besuchen die Region ebenfalls gern. „Wir kommen seit 30 Jahren nach Damüls“, meint der Mann. „Zu unseren liebsten Wanderungen zählt der Damülser Alpenrundweg. Auf dem Höhenweg kann man bis zum Rätikon, der Gebirgsgruppe südlich vom Bregenzer Wald, sehen.“

Information: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Impulszentrum 1135, A-6863 Egg, Tel.: +43 (0)5512 2365 Fax: +43 (0)5512 3010 Email.

Autor und Fotos:
Henno Heintz
tour-press
Fröttmaninger Strasse 10a
85737 Ismaning
Tel: 089/969088
Fax:089/96209272
Email

Kommentare sind geschlossen.