Buchtipp: Václav Klaus, Europa?

01/2011 context medien und verlag

Václav Klaus

EUROPA?

180 S., 24,80 €, 7 SW-Fotografien, 16,5 x 24,5 cm. ISBN: 978-3-939645-35-1

Augsburg, 17. Januar 2011

„Europa?“ heißt der Titel des neuesten Buchs des Staatspräsidenten der Tschechischen Republik, Václav Klaus. Auf Einladung des Honorarkonsuls der Tschechischen Republik und des Aufsichtsratsvorsitzenden der Nürnberger Versicherungsgruppe, Hans-Peter Schmidt, stellte Klaus die Neuerscheinung vor politischer Prominenz und rund 50 Vertretern deutscher, tschechischer, österreichischer und israelischer Medien im Marmorsaal der Nürnberger Akademie vor. Neben der bayerischen Staatsministerin für Bundes- und Europangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei, Emilia Müller, und Bayerns Ex-Ministerpräsident Günter Beckstein waren Europa-, Bundes- und Landtagsabgeordnete sowie hochrangige Vertreter der Verwaltungen und der Wirtschaft geladen. Die Republik Tschechien war unter anderem durch den Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, Rudolf Jindrák, vertreten.

Die 180 Seiten starke Sammlung von Reden und Texten des als EU-Kritikers bekannt gewordenen tschechischen Staatspräsidenten wird im Augsburger context verlag herausgegeben. Václav Klaus dankte deshalb zu Beginn seiner einstündigen Rede nach den beiden Initiatoren der Neuerscheinung, Rudolf Jindrák und Hans-Peter Schmidt, namentlich Petra Kluger, die im context verlag für das Lektorat und die Produktion von „Europa?“ verantwortlich zeichnete. Außerdem griff Klaus dann einige seiner EU-kritischen Thesen auf: „Die Hauptfigur der EU ist heute nicht mehr der Bürger, sondern der Beamte“. Klaus warnt vor einem Übermaß an Zentralisierung, Harmonisierung und Unifizierung. Äußerst kritisch kommentierte Klaus auch die bundesdeutschen Fiskaltransfers in die Länder der ehemaligen DDR: „Die Arbeitsmotivation ist radikal gesunken“. Trotz kontroverser Diskussionen resümierte Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly: „Die beste Büchpräsentation seit Langem“.

Gedruckt wurden 2.000 Exemplare, doch aufgrund des schon jetzt spürbaren Interesses – nicht zuletzt auch der Medien – ist der baldige Nachdruck abzusehen, so Martin Kluger, Geschäftsleiter im context verlag. Für den jungen Augsburger Verlag besonders ehrenvoll: Es ist das erste Mal in der Augsburger Verlagsgeschichte, dass ein Buch eines amtierenden Staatsoberhaupts herausgegeben wird.

Tschechiens Staatspräsident Václav Klaus signierte nach seiner Rede über „Europa?“ ca. 100 Exemplare seines neuen, im Augsburger context verlag erschienenen Buchs.

Pressekontakt Candida Sisto, context-mv.de. Coverfoto Martin Kluger

Kommentare sind geschlossen.