Buch 11/2010

Buch Aktuell

NOVEMBER 2010

08.11.2010 Egmont Ehapa Verlag

Das „Mystery Stars“-Magazin

Wer kennt sie nicht, die Geschichten um Harry Potter, Twilight oder Vampire Diaries? Sie entführen die Leser und Kinogänger in die magische Welt der Zauberer, Vampire, Elfen und Gnome. Fesselnd wie die Erlebnisse der Buch- und Filmhelden ist aber auch der Inhalt von „Mystery Stars“. Denn für alle Fans von Zauberei und Magie gibt es ab dem 18. November 2010 – und damit pünktlich zum Filmstart von „Harry Potter“ Teil 7 – nun ein ebenso informatives wie spannendes Magazin aus dem Egmont Ehapa Verlag. Hier gehts weiter


11/11 National Geographic

Atlas der PFERDE

die 100 wichtigsten Rassen der Welt
242 S., 39,95 €, 800 Fotos und Abbildungen, Hardcover, 33,7 x 26,7 cm. Über 750 Karten, Fotos, Diagramme und Illustrationen. Laut einer Überlieferung aus der arabischen Welt nahm Gott eine Handvoll vom Südwind und schuf daraus das Pferd. Wollen Sie weiterlesen?
 

x

11/10 Hatje Cantz Kunst zum Hören:
 

Gesamtkunstwerk Expressionismus 1905-1925

Hrsg. Ralf Beil, Gestaltung von KOMA AMOK
Deutsch 2010. 58 Seiten, 50 farbige Abb., 22,60 x 22,60 cm, gebunden, mit CD (CD-Spielzeit: 72:01 Min), ISBN 978-3-7757-2726-6
 
Audioguide und Bildband präsentieren das faszinierende Panorama einer bewegten Epoche. Wollen Sie weiterlesen?


25. Oktober 2010 Blessing
Eckart Conze, Norbert Frei, Peter Hayes, Moshe Zimmermann

DAS AMT und die VERGANGENHEIT

Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik

880 S., 34,95 € [D], 36 € [A], 57,90 sFr, geb./ Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm, ISBN: 978-3-89667-430-2. Leseprobe
Ein leicht bräunlicher Schutzumschlag umgibt das monumentale Werk: DAS AMT und die VERGANGENHEIT. Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik. Hoffnungsfroh in strahlend weißen Lettern, prangt der viel versprechende Titel auf tiefschwarzem Buchleinen…. „Ein Blick in die Vergangenheit hat nur Sinn, wenn er der Zukunft dient“, so sprach und handelte Konrad Adenauer.Alexander von Humboldt vertrat die Ansicht: „Ein Volk, das keine Vergangenheit haben will, hat auch keine Zukunft“. Literaturnobelpreisträger John Steinbeckschrieb mit spitzer Feder: „Die Vergangenheit ist wie ein Teppich. Man kann auf ihm schreiten oder auf ihm ausrutschen.“ Greift man sein Bild auf, bietet dieses brillante Buch mit detaillierten Innenansichten des Auswärtigen Amtes, einen knotenreichen Teppich, auf dem Deutschland 2000 anfangen könnte, aufrecht zu schreiten und die schlüpfrige Unsicherheit von Schönfärberei, Verdrängung und falscher Darstellung hinter sich zu lassen. Rena Sutor
 

1. November 2010, Blessing
Sebastian Junger

WAR

Ein Jahr im Krieg
Aus dem Amerikanischen von Teja Schwaner. Leseprobe
336 S., 19,95 €[D], 20,60 €[A], 33,90 sFr. ISBN 978-3-89667-441-8, geb./Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm.

Jungers: WAR – Ein Jahr im Krieg kommt in Deutschland am 1. November, an Allerheiligen auf den Markt, einen Tag vor Allerseelen, vermutlich rein zufällig. Für mich wäre als Erscheinungsdatum der 14.11. am stimmigsten gewesen. Darauf fällt heuer der Volkstrauertag, der an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen erinnert…Als Korrespondent von Vanity Fair machte Sebastian Junger 2007/08 (teilweise begleitet von Fotograf Tim Hetherington) fünf Reisen nach Afghanistan ins Korengal Tal, integriert in die 2nd Platoon Battle Company der stationierten 173. Airborne Brigade. Es war ihnen – wie wohl den meisten von uns Außenstehenden – nicht klar, auf was für eine Gewaltebene sie dort geraten würden. Schließlich dringt normalerweise so gut wie nichts von der mörderischen Alltagsrealität des Krieges nach draußen.

Blut, Schweiß und Tränen haben sich hier in brillant zu Papier gebrachte Worte verwandelt, die Einblick gewähren, in das, was in diesem Krieg eigentlich los ist. Nicht strategisch oder politisch, sondern vor allem, was gerade junge, unerfahrene Menschen aus Regionen, wo sie das Wort Krieg bisher nur aus Geschichtsbüchern oder Videospielen kannten erwartet. Vieles von dem, was dieser ganze, höchst überflüssige Wahnsinn KRIEG für jeden einzelnen bedeutet, wie die Soldaten ticken, die ständig unter Strom und auf Zündstoff stehen wird hier verdammt klar… Sterben kann man nicht nur physisch, sondern auch seelisch – und das dauert viel länger. WAR ein Buch, das wir alle lesen, oder für immer verstummen sollten, wenn die Diskussionen um solche Einsätze geht. Rena Sutor

Kommentare sind geschlossen.