Kalenderblatt Freitag 24.3.2017

affe-0032.gif von 123gif.deKalenderblatt Freitag 24.3.2017

Zitat des Tages: „Die schlimmste Wirkung des Kapitalismus ist, dass man glaubt, alles, was man bezahlen kann, gehöre einem.“ Martin Walser (1927)

24.3.1999: Flammendes Inferno im Montblanc-Tunnel

Ein mit Margarine und Mehl beladener belgischer Lastwagen, der am Vormittag des 24. März 1999 auf seiner Fahrt nach Italien mitten im Montblanc-Tunnel in Brand gerät, löst das bisher schwerste Unglück in der Geschichte der elfeinhalb Kilometer langen Straßenröhre zwischen Frankreich und Italien aus. 39 Autofahrer können der Feuerhölle nicht mehr entkommen. (more…)

TruMPmanshow Tag 62

smileys-0012.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand Mailen Sie uns Ihre gereimten Trump-(Un-)Gereimtheiten!


23.03.2017 – Tag 61
Nur 37 % Zustimmung
Trumps Umfragewerte sinken
Trumps Scheinerfolge stinken
alsbald sogar Republikanern
Fleischfressern und Veganern

geister-0025.gif von 123gif.deWer so ein Lügenhaus betreibt
„Alternative Fakten“ schreibt
Wird von der Wahrheit eingeholt
Die ihm den fahlen A. versohlt… 
© RS/PTM

.

Kalenderblatt Donnerstag 23.3.2017

Kalenderblatt Donnerstag 23. März 2017

Zitat des Tages: „Der springende Punkt ist, ob man Autorität HAT oder eine Autorität IST.“ Erich Fromm (1900-1980)

flaggriechenland23.3.1900: Knossos: Eine antike Stadt wird ausgegraben

Auf der griechischen Insel Kreta, fünf Kilometer südöstlich der Hauptstadt Heraklion, beginnen am 23. März 1900 unter der Leitung des englischen Archäologen Sir Arthur Evans die Ausgrabungen der antiken Stadt Knossos. In der Mythologie des klassischen Griechenland gilt Knossos als der Herrschersitz des Königs von Minos, des Sohnes von Zeus und Europa, und Heimat des „Minotaurus“, eines Wesens, das – halb Mensch, halb Stier – in einem Labyrinth haust. (more…)

Bike-Frühlingsgefühle

radsport-0019.gif von 123gif.deGravel-Bike – mit dem Rennrad über Stock und Stein

Wo die Straße aufhört, Feld- und Waldwege anfangen und das herkömmliche Rennrad kapituliert, dort tritt das Gravel-Bike auf den Plan. Doch was ist so besonders an dieser Neuheit und was unterscheidet sie vom klassischen Renner? Der pressedienst-fahrrad hat genauer hingeschaut.

[pd-f/lk] Der Rennradsport erlebt derzeit eine Befreiung – und zwar von der unerschütterlichen Bindung an Asphaltstraßen. Mit neuen Begleitern können Rennradler neue Gebiete erforschen, ohne dabei auf ihren geliebten Sport verzichten zu müssen. In Reinform findet sich die neue Abenteuerlust im Trendthema Bikepacking, dem sportlichen Reisen mit kleinem Gepäck. All das möglich machen breitere Reifen, wie sie die sogenannten „Gravel“- oder „Allroad“-Bikes mitbringen. Sie eliminieren die Pannengefahr, die mit herkömmlichen, schmalen Reifen abseits der Straßen immer droht. Da breite Reifen mit weniger Luftdruck gefahren werden können und so eine größere Auflagefläche bieten, wird die Traktion auf loserem Untergrund erhöht. Zudem wahren sie aber – entgegen verbreiteter Vorstellungen – auch das sportlich-flotte Vorankommen, denn baugleiche Reifen rollen desto besser, je breiter sie sind. Das macht Gravel Bikes quasi zum „Rennrad für mehr“, weshalb der Trend auch „Road plus“ genannt wird. der ganze Text (more…)

TruMPmanshow Tag 61

smileys-0012.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand Mailen Sie uns Ihre gereimten Trump-(Un-)Gereimtheiten!


 

22.03.2017 – Tag 61
HOME-OFFICE White House
Homeoffice wird’s Weiße Haus
Trumps trampeln da ein und aus
Sohninger nutzt Kegelbahn
Iwanka gibt im Westblock an

Sitzt bei Merkel, will das meinen,
Sie will ihr nen Schmuck designen?
Seit sich ihr Logo schlecht verkauft
Und Papa sich die Haare rauft
Ist in den Westblock sie gekracht
Ins Zentrum sogenannter Macht
Während sie vor der Wahl beschrie
Ins Weiße Haus? Da geh ich nie
Die Politik geht mich nichts an  
Ich bau ein Nest für meinen Mann
Alles lügt, in diesem Clan
Na dann…

 

Im Ostflügel, auf feinen Spitzen
Sollte die First Lady sitzen
Die bleibt lieber in Big Apple
Fern von Donald, ihrem Seppl
Schurke, der ihr das verdenkt
Geschenkt…
© RS/PTM

frauen-0004.gif von 123gif.de

 

Kalenderblatt Mittwoch 22.3.2017

Kalenderblatt Mittwoch 22. März 2017

Kinder von 123gif.deZitat des Tages: „Wenn Lügen wirklich kurze Beine hätten, gäbe es in Österreich ausschließlich Liliputaner.“ André Heller (1947)

22.3.1951: „Der englische Patient“: Dichtung und Wahrheit

Der ungarisch-österreichische Flugpionier und Saharaforscher Ladislaus Eduard Almásy, besser bekannt als „Der englische Patient“ aus der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Michael Ondaatje, stirbt am 22. März 1951 in Salzburg. In dem mit neun Oscars prämierten Film des britischen Regisseurs Anthony Minghella erwachte der lange Zeit in Vergessenheit geratene Wüstenexperte zu neuem, leicht verändertem Leben. (more…)

21.-24.03.2017 134. DGCH-Kongress

Verantwortung, Vertrauen, Sicherheit

lippen-0008.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

21.-24.03.2017 134. DGCH-KongressWenn Medikamente gegen Knochenabbau den Kieferknochen zerstören. Chirurgen warnen: Vor Einnahme von Bisphosphonaten Mundraum untersuchen lassen

München, März 2017 – In Deutschland steigt die Zahl der Menschen, bei denen Medikamente zur Behandlung der Osteoporose schwere Komplikationen am Kiefer auslösen. 

Mehr als eine Million Menschen in Deutschland werden mit Medikamenten behandelt, die einen Knochenabbau im Alter, die Osteoporose, verhindern sollen. Ein zweites Einsatzgebiet dieser Präparate sind Knochenmetastasen bei Krebspatienten. Am häufigsten kommen die Wirkstoffe Alendronsäure, Risedronsäure, Ibandronsäure und Zoledronsäure zur Anwendung, die zu den Bisphosphonaten gehören. Eine noch selten genutzte Alternative ist der Antikörper Denosumab, der seit 2010 zugelassen ist. (more…)

Buch: America Rewind

Hatje-Cantz, Emmanuel Georges America Rewind2016 Hatje  Cantz Verlag
Emmanuel Georges

America Rewind

Englisch, Französisch. 112 S., 45 €, 78 Abb. gebunden. 31,50 x 28 cm. ISBN 978-3-7757-4237-5

Vom Ende des amerikanischen Traums
Bei seinen Reisen quer durch die USA hat sich der französische Fotograf Emmanuel Georges auf die Suche nach dem amerikanischen Traum gemacht. Mit einer Großformat-Kamera und in dokumentarischer Herangehensweise hat er das vorgefundene Amerika wirklichkeitsgetreu abgebildet. Zugleich offenbart sich in seinen Aufnahmen ein feines Gespür für die ganz eigene Poesie der Orte. Entstanden ist eine Art fotografisches Roadmovie über 20.000 Kilometer: Von der früheren Autoindustrie-Metropole Detroit bis nach Butte in Montana, einer einstigen Bergbaustadt, die inzwischen zur Hälfte verwaist ist, von Pennsylvania nach Arkansas den ‚Rust Belt‘ entlang, erzählen ehemals florierende Städte vom Ende des wirtschaftlichen Aufschwungs.

Georges‘ wiederkehrende Motive – im Verfall begriffene Industriefassaden, Garagen, Motels, Kinos – werden zu ikonischen Bildern der amerikanischen Stadtlandschaften. Tief durchdrungen von einer allgegenwärtigen Melancholie, erweisen sich die leeren Straßen, alten Autos und verlassenen Tankstellen als Zeugen vom Ende des amerikanischen Traums.