Kalenderblatt Mittwoch 1.7.20

Kalenderblatt Mittwoch, 1. Juli 2020

Zitat des Tages: „Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.“ Georg C. Lichtenberg (1742-1799)

radsport-0026.gif von 123gif.de1.7.1903: Die Tour de France gibt ihr Debüt

„Die Tour de France! Die größte Radprüfung der Welt.“ Unter dieser Devise versucht Henri Desgrange, Sportjournalist und Verleger, im Januar 1903 möglichst viele Radfahrer für seine neue Sportveranstaltung zu gewinnen. Nach mehrmaligem Aufruf folgen zwar 60 Sportler der Einladung, vom großen Erfolg jedoch ist das erste Radrennen quer durch Frankreich weit entfernt. Der Sieger, der Franzose Maurice Gaurin, bleibt trotz des beeindruckenden Vorsprungs von knapp drei Stunden nahezu unbekannt.

Mehr Details:

Unzufrieden ist Desgrange aber dennoch nicht, denn die Tour sollte primär dazu dienen, die zunehmend schwindende Auflage seines Fachblattes „L’Auto – Le Velo“ wieder zu erhöhen. 65.000 Exemplare werden schließlich verkauft, ein sportjournalistischer Achtungserfolg. Aber Desgrange und seine Mitstreiter sind sich einig: Es gibt noch viel zu tun und manches zu verändern, damit die Tour de France am Leben bleiben kann. Vor allem das unverständliche Wettbewerbsreglement mit daraus folgenden Disqualifizierungen (nur 18 Fahrer werden offiziell in die Wertungsliste eingeschrieben) und die Prämienregelung stoßen auf harsche Kritik.

Die schwache Resonanz bei der ersten Tour de France sollte jedoch kein böses Omen für die kommenden Jahre sein, im Gegenteil: Das Rennen mit wechselndem Start, aber festem Zielort Paris, entwickelt sich bald zum schwersten und bedeutendsten seiner Art; für Radfahrer wie Zuschauer ist das alljährliche Spektakel der Höhepunkt einer jeden Saison. Schon früh spricht man von der „Tour der Leiden“, die auf steilen Alpenpässen den Radfahrern die letzten Kraftreserven abverlangt. Schwere Stürze, spannende Verfolgungsjagden, tragische Fahrerschicksale, aber auch Sportler, die zu Helden werden –die Tour beinhaltet alle wichtigen Bestandteile eines dramatischen Epos. Unzählige Sportler geben früh auf, und einige gehen in die Annalen des Radsports ein. Der Belgier Eddy Merckx ist so einer, ebenso der Baske Miguel Indurain. Beide dominieren im gelben Trikot über Jahre hinweg die Tour. Legendär ist auch der Erfolg des Amerikaners Greg LeMond, der ein Jahr nach einer schweren Krebs-Operation bei der Tour triumphierte.

1998 war es endlich soweit: Mit Jan Ullrich gewann der erste Deutsche die Tour de France, der Sportler und seine ebenfalls erfolgreichen Kollegen vom Team Telekom (u.a. sicherte sich Erich Zabel das grüne Trikot des Punktbesten) werden nach seinem Titelgewinn in Deutschland frenetisch gefeiert. Das Jahr 1998 markiert allerdings auch den Beginn der größten Krise, die die Tour de France seit ihrem Bestehen zu verkraften hat. Die ersten Dopingfälle werden bekannt, im Folgejahr hagelt es Disqualifikationen en masse, und auch in den kommenden Jahren gibt es fast keinen Sportler mehr, der nicht im Verdacht steht, sich mit verbotenen Mitteln gedopt zu haben. Die „größte Radprüfung der Welt“ erleidet einen kaum abschätzbaren Imageverlust.

 

Gedenktage:

1997: Abschied von der Krone. Nach dem Ablauf des Pachtvertrags von 1898 und einer Rückgabevereinbarung von 1984 geht die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong ab Mitternacht wieder in den Besitz der Volksrepublik China über.

1993: Die Wiedervereinigung wird ab heute auch im postalischen Sinne wahr. Weil durch die deutsch-deutsche „Fusion“ über 800 Postleitzahlen in Ost und West doppelt belegt waren, wird ein neues fünfstelliges PLZ-System eingeführt. In der Bevölkerung stößt dieses zunächst einmal auf Ablehnung und Unverständnis.

1988: Heute wird der neue Deutsche Aktienindex, kurz DAX genannt, aus der Taufe gehoben. Auf der Grundlage der 30 umsatzstärksten Standardaktien stellt er den Gradmesser für die Entwicklung des gesamten deutschen Aktienmarktes dar.

1946: Rund ein Jahr nach Kriegsende wird in Berlin auf Initiative der SMAD (Sowjetische Militäradministration in Deutschland) die Deutsche Akademie der Wissenschaften wiedereröffnet.

1877: In Berlin tritt das erste deutsche Patentgesetz in Kraft, das einen Rechtsanspruch auf Patentschutz im Deutschen Reich gewährt; zugleich nimmt in der Gitschiner Straße 97 in Berlin das Kaiserliche Patentamt seine Tätigkeit als Patenterteilungsbehörde auf.

 

Geburtstage:

1961: Carl Lewis; US-amerikanischer Leichtathlet. In seiner Laufbahn erreichte der Ausnahmesportler auf den Sprintstrecken und im Weitsprung fast alles (neun Goldmedaillen bei vier Olympiaden 1984 bis 1996), der wichtigste Erfolg blieb ihm jedoch versagt: Als er 1991 bei der WM in Tokio im Weitsprung endlich den „Fabelweltrekord“ von Bob Beamon (9,90 m) um einen Zentimeter übertraf, sprang wenige Minuten später sein Rivale Mike Powell 9,95 m weit.

1945: Debbie Harry; US-amerikanische Musikerin und Schauspielerin. Als Leadsängerin der Band „Blondie“ (bis 1982) gelangen ihr einige internationale Hits, darunter der Song „Call Me“ aus dem Film „American Gigolo – Ein Mann für gewisse Stunden“, mit dem Leinwandstar Richard Gere seine Karriere begründete.

1931: Leslie Caron, eigentlich Claire Margaret C.; amerikanisch-französische Schauspielerin und Tänzerin. Bekannt wurde sie mit Rollen, in denen sie die kokette „Kindfrau“ verkörperte, zum Beispiel an der Seite von Gene Kelly im Film „Ein Amerikaner in Paris“, der sie auch entdeckte, sowie in den Musicals „Lili“ und „Gigi“.

1804: George Sand, eigentlich Aurore Dupin, verheiratete Baronne Dudevant († 8.6.1876); französische Schriftstellerin. In ihren Werken („Indiana“, 1832 und „Lélia“, 1833) trat sie vehement für die Gleichberechtigung von Frau und Mann ein. Aufsehen erregten zudem ihre Männerkleidung und ihre leidenschaftlichen Liebschaften, darunter die Liaison mit dem Komponisten Frédéric Chopin.

1742: Georg Christoph Lichtenberg († 24.2.1799); deutscher Naturforscher, Physiker und Schriftsteller. Mit seinen posthum veröffentlichten „Vermischten Schriften“, die er selbst „Sudelbücher“ nannte, wurde er zum Begründer des Aphorismus in Deutschland.

Copyright Rosmarie Elsner

Kommentare sind geschlossen.