Frankreich: Lozère

.

Frankreich: Lozère

Zwischen dem Zentralmassiv und dem Mittelmeer liegt Lozère. Unberührte Natur und unverfälschter Charakter machen diese Region aus, die voller Überraschungen steckt.

Vom 27. Januar bis 6. Februar 2020 besucht Sie die Region Lozère in Deutschland! Ohne die Redaktion zu verlassen, kann man alle Facetten dieser Destination kennenlernen. Neugierig geworden? Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten, auch zu Daten und Städte dieser Deutschlandtour, kontaktieren Sie bitte die Pressesprecherin Elsa GUERIN des Tourismusverbandes Lozère per E-Mail. Vielleicht klappt ja noch ein Besuch auf den letzten Drücker. Wenn nicht, dann bekommen Sie von dort beste Informationen.

Natur pur

Aubrac (Landschaft im südwestlichen Zentralmassiv) bis zu den Bergen der Margeride (Granitsteinland). Auch die tiefen Schluchten des Tarn und der Jonte oder die Kalkebenen Causse Méjean und Causse de Sauveterre gehören zu ihr sowie die Täler der Cevennen und die Gipfel des Mont-Lozère. Das grüne Lot-Tal und die kleinen Gässchen von Mende nicht zu vergessen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Nationalpark Cevennen und der Regionalpark Aubrac. Die Kalkebenen von Causses und die Cevennen gehören sogar zum UNESCO-Weltnaturerbe

Aktivitäten für jedermann

Wandern, Fahrradfahren, Reiten, Kanu, Klettern, Angeln, Höhlentouren…in der Lozère gibt es zahlreiche Aktivitäten für die verschiedensten Geschmäcker. Sei es eine Eselswanderung auf den Spuren von Stevenson oder eine Stand-Up-Paddle-Tour bei Nacht. Auch ein Roadtrip mit dem Auto oder dem Wohnmobil ist spannend, denn Panoramastraßen wie das Corniche des Cevennen bieten atemberaubende Ausblicke.

Eine geschichtsträchtige Region

Haben Sie schon von der Bestie von Gévaudan gehört? Und vom Aufstand der Kamisarden, den Hugenotten in den Cevennen? Wussten Sie, dass diese einschlägigen Ereignisse der französischen Geschichte in der Lozère stattfanden? Entlang der „schönsten Dörfer Frankreichs“, archäologischer Ausgrabungsstätten, anderer megalithischer Stätten und Schlösser begeben sich Besucher auf eine Reise in die Vergangenheit.

Wo die Uhren langsamer ticken

Im am dünnsten besiedelten Departement Frankreichs ist das Wort Stress ein Fremdwort. Die Region zeichnet sich durch Ruhe und ihre geschützte Natur aus. Die Lozère wird auch das „Land der Quellen“ genannt, viele Thermalbäder befinden sich hier. Ein Besuch der Märkte lässt sich gut mit einem Essen in einem traditionellen Restaurant vereinen, um in den Genuss von Aligot (Käse-Kartoffelpüree) oder Kastanienkuchen zu kommen.

Die Lozère in Zahlen

  • 2018 : Auszeichnung der Cevennen als „Lichtschutzgebiet“ (Dark-Sky Preserve); das größte in Europa
  • 1699 Meter: der Gipfel Finiels ist die höchste Erhebung des Departments
  • 3000 km²: Oberfläche der „Causses et Cévennes“ , größtes Unesco-Weltnaturerbe in Frankreich
  • 4300 km: Länge des markierten Wegenetzes in der Lozère
  • 5: Anzahl der AOP-Käsereien des Departments
  • 1892: Gründung des Atelier Tuffery, älteste Jeansfabrik von Frankreich; bis heute in Betrieb
  • 50 km: Länge des schiffbaren Abschnitts der Tarn-Schlucht
  • 1702: Aufstand der Kamisarden in den Cevennen
  • 4: Anzahl der Wildschutzgebiete (Wölfe, Bisons, Geier, Przewalski-Pferde)
  • 14.8 Einwohner/ km²: Bevölkerungsdichte der Lozère (zum Vergleich Frankreich: 119 Einwohner/km²)

Weitere Informationen: Lozere-Tourismus

Kommentare sind geschlossen.