Tipp! 12.07.19: Zen und Sellerie

Tipp: 12.07.19, 20h Buchhandlung Lehmkuhl Kulinarische Buchvorstellung mit Kostproben 

Von Zen und Sellerie. Unsere japanische Küche – ein philosophisches Kochbuch von und mit Dr. Malte Härtig und Jule Felice Frommelt. Eintritt: 7 €; Kartenreservierung unter 089/380 150-0 oder E-mail


 

März 2019 AT-Verlag SchweizMalte Härtig/ Jule Felice FrommeltVon Zen und SellerieUnsere japanische Küche – ein philosophisches KochbuchMärz 2019 AT-Verlag Schweiz
Malte Härtig/ Jule Felice Frommelt

Von Zen und Sellerie

Unsere japanische Küche – ein philosophisches Kochbuch

208 S., 28,- € (D), 29,- € (A) 120 Farbfotos, Gebunden. ISBN 978-3-03800-052-5

Eine Reise in die japanische Esskultur

In diesem Kochbuch geht es um die Schönheit des Gemüses und die Wertschätzung gegenüber den Dingen, von denen wir uns täglich ernähren. Die japanische Art zu kochen ist geprägt von der Überzeugung, dass jedes Ding seinen Wert hat und alle Dinge unvergleichlich sind. Dies bestimmt auch den Charakter der Gerichte.

In diesem Kochbuch werden hiesige Gemüse und Früchte, Reis und andere Getreide mit japanischen Zutaten wie Miso, Sojasauce, Sake, dem Süßwein Mirin oder Dashi-Fond kombiniert und mit japanischen Kochtechniken zubereitet, etwa als Tempura, fermentiert oder auf japanische Art gegrillt. Die Gemüse- und Getreidegerichte, die so entstehen, schlagen eine Brücke zwischen Ost und West. Sie sind einfach und leicht, nähren Leib und Seele und eröffnen einen neuen Blick auf das Kochen und unseren Umgang mit Lebensmitteln.

Begleitende Texte beleuchten die kulturellen Hintergründe und erzählen unterhaltsame Geschichten aus dem Land der aufgehenden Sonne. Eine Reise in die japanische Esskultur und gleichzeitig in unsere eigene.

Malte Härtig, gelernter Koch, promovierter Philosoph und Japankenner. Schon in seiner Doktorarbeit hat er sich mit der japanischen Esskultur und dem Zen-Buddhismus befasst. Jule Felice Frommelt ist leidenschaftliche Gärtnerin und arbeitet als selbstständige Food-Fotografin in Berlin

Pressekontakt: Medienbüro Gina Ahrend

Kommentare sind geschlossen.