Roman: Aufgetakelt

Delius Klasing, Steffi von Wolff, Aufgetakelt2018 Delius Klasing
Steffi von Wolff

Aufgetakelt

Roman. 360 S., 12,90 €, kartoniert, 12 x 18 cm, ISBN: 978-3-667-11429-7 

. 


 

Eigentlich mag’s Britta chillig
Trockne Ruhe macht sie willig
Sie ist ja schon Vierunddreißig
Und im Immobilen fleißig
Ihr Eheleben läuft im Lot
Da kauft Andi sich ein Boot…

Männlicher wäre er zu gern
Das ist hier des Pudels Kern
Gut: warum nicht ausprobieren?
Was passiert geht an die Nieren
Die Erfahrung ist zu barsch
Da kauft sie sich Affenarsch

 

 

Aus dem Alten wird ein Neuer
Denn endlich ist Sie am Steuer
Und ihr Leben hat geschwind
In den Segeln viel mehr Wind
Kaum noch Flauten im Visier
Denn die Zukunft gehört ihr…
© RS/PTM

schilder-0376.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand


 

Aufgetakelt

Eigentlich mag Britta, 34, Immobilienmaklerin, ihre Wochenenden gerne ruhig, bequem und vor allem: trocken. Doch als ihr Ehemann Andreas sich ein neues Hobby zulegt, um männlicher zu wirken, ist es mit den Nachmittagen auf der Couch vorbei. Statt Maniküre und Haarstyling stehen jetzt Segelschein und Skippertraining auf dem Programm.

Was ein romantisches Paarabenteuer hätte werden können, wird zum einseitigen Vergnügen: Während Andreas mit grünem Gesicht über der Reling hängt, stellt Britta fest, dass so ein Segeltörn gar nicht so schlecht ist. Kurzerhand kauft sie ihr eigenes Segelboot, das sie liebevoll auf den Namen „Affenarsch“ tauft, lässt neue Bekanntschaften zu und den alten Ehemann hinter sich. Endlich steht sie selbst am Steuer ihres Lebens – und macht ordentlich Gebrauch davon. Nach heftigem Seegang und allerhand Turbulenzen ist am Ende nichts mehr so, wie es war, und das ist auch gut so.

Segeln für Frauen – Der Bestseller von Steffi von Wolff in neuem GewandMehr als 50.000 Leser und Leserinnen hat Steffi von Wolff mit ihrem Roman über die naturblonde Britta und ihr Segelboot bereits zum Lachen gebracht. Jetzt ist der Bestseller wieder da – neu aufgetakelt und genauso spritzig. In furiosem Tempo und ohne jede Flaute entspinnt sich hier eine Geschichte, die kein Klischee auslässt und zeigt, das

Kommentare sind geschlossen.