Kalenderblatt Donnerstag 19.4.2018

Kalenderblatt Donnerstag 19. April 2018

bauchtanz-0003.gif von 123gif.deZitat des Tages: „Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt’s nicht.“ Konrad Adenauer (1876-1967)

19.4.1956: Rainier und Grace: Monegassische Traumhochzeit

In Monte Carlo schließt heute ein Traumpaar den Bund fürs Leben: Fürst Rainier III. von Monaco aus der Dynastie der Grimaldis heiratet den Hollywood-Star Grace Kelly, der sich mit dem Jawort in die Fürstin Gracia Patricia verwandelt. Während von Rainiers Seite der gesamte europäische Hochadel bei der Trauungszeremonie anwesend ist, stehen Grace Filmgrößen wie Ava Gardner oder Gloria Swanson zur Seite.

Mehr Details:

Zuschauer aus aller Welt verfolgten auf den Fernsehschirmen, wie sich das illustre Paar in der St.-Nicholas-Kathedrale von Monte Carlo das Jawort gab. Die makellos schöne 26-jährige Amerikanerin, die in einem Traum aus weißer Spitze vor den Altar schritt, war schließlich vielen Zuschauern von der Kinoleinwand her bekannt; ebenso der 33-jährige begehrte Junggeselle aus dem kleinen Fürstentum an der Côte d’Azur – wenngleich eher aus der Boulevardpresse. Bei den Dreharbeiten zum Hitchcock-Thriller „Über den Dächern von Nizza“ hatten sich die beiden 1955 kennen gelernt und kurz darauf verlobt.

Der einer vermögenden Unternehmerfamilie aus Philadelphia entstammenden Schauspielerin gelang bereits 1952 mit ihrem zweiten Film der Sprung ins internationale Filmbusiness. Mit ihrer Rolle im Western „12 Uhr Mittags“ an der Seite von Gary Cooper wurde sie bekannt, bevor sie den Meister des Gruselns, Alfred Hitchcock, traf, mit dem sie eine fruchtbare Zusammenarbeit verbinden sollte. Zuvor holte sie sich aber noch einen Oscar als beste Hauptdarstellerin im Film „Ein Mädchen vom Lande“. Unter Regisseur Hitchcock, der die weiblichen Hauptrollen seiner Thriller stets mit eleganten, kühlen Blondinen besetzte, wirkte sie in etlichen seiner Filme mit, darunter „Bei Anruf Mord“ und „Das Fenster zum Hof“. Dass sich die Filmerei langfristig nicht mit ihrer Rolle als Landesmutter vertragen würde, war abzusehen. Zwar beendete Grace alias Gracia Patricia noch die begonnenen Dreharbeiten zur Filmkomödie „Die oberen Zehntausend“; danach aber trat sie zum Leidwesen ihrer Fans von der Filmbühne ab, um sich ganz ihren neuen Pflichten zu widmen – eine Rolle, die sie ebenfalls perfekt beherrschen wird.

Ganz ohne Konflikte ging es bei den Jungvermählten, die aus recht unterschiedlichen Glitzerwelten stammten, natürlich nicht ab. Mehr als einmal soll die Dienerschaft im Fürstenpalast gehört haben, wie der impulsive Rainier „Schafft mir die spröde Amerikanerin vom Hals“ geschrieen hat. Zusammengerauft haben sich die beiden doch: Drei Kinder – Caroline kam im Januar 1957 zur Welt, gefolgt von Albert (1958) und Nachkömmling Stephanie (1965) – und eine über 27 Jahre währende Ehe, die im Herbst 1982 mit den sprichwörtlichen Zeilen „bis dass der Tod euch scheidet“ durch einen tragischen Autounfall endete, sind der beste Beweis dafür.

Gedenktage:

1999: Die Umbauarbeiten des Berliner Reichstages sind beendet: Kurz nach 11.00 Uhr vormittags übergibt der britische Architekt Sir Norman Foster Bundestagspräsident Wolfgang Thierse den Schlüssel zum neuen Domizil des Parlaments.

1995: Beim schwersten Terroranschlag, den die USA bis dahin erlebt hat, sterben 168 Menschen, als eine in einem Kleinlaster deponierte Bombe vor dem Gebäude einer Bundesbehörde in Oklahoma City explodiert. Die Ermittlungen führen bald zu rechtsextremistischen Milizkreisen und zur Verhaftung des Ex-Soldaten Timothy McVeigh.

1979: Bittere Ironie der Geschichte: Ausgerechnet an einem 19. April, dem Tag des Aufstands im Warschauer Ghetto, werden in Düsseldorf vier des Mordes angeklagte SS-Angehörige im „Majdanek-Prozess“ (dem gleichnamigen Konzentrationslager in Polen) freigesprochen.

1967: Im Alter von 91 Jahren stirbt Altbundeskanzler Konrad Adenauer (1949-63) in seinem Haus in Bad Honnef-Rhöndorf. Die Bevölkerung nimmt von dem Politiker, der die Nachkriegsgeschichte Deutschlands entscheidend prägte, im Kölner Dom Abschied.

1805: Des einen Freud, des andern Leid: Mit der heutigen Vorführung des automatischen Webstuhls des französischen Seidenwebers Joseph-Marie Jacquard wird die industrielle Massenfertigung eingeläutet. Mit dieser Ära beginnt gleichzeitig der Niedergang eines ganzen Berufsstands – der Weber.

Geburtstage:

1975: Victoria Beckham, eigentlich V. Caroline Adams; englische Sängerin und eines der ehemals fünf Spice Girls. Seit Juli 1999 ist „Posh“ („die Noble“) mit Fußballstar David Beckham von Manchester United verheiratet und inzwischen Mutter dreier Kinder. Ab 1996 stürmte die mit vielfältigen Musikpreisen ausgezeichnete „Girlie-Band“ die Hitparaden („Wannabe“, „Viva Forever“).

1928: Alexis Korner († 1.1.1984); britischer Musiker und als Vater des „weißen Blues“ Vorbild für viele spätere Rockgrößen, darunter Stones-Boss Mick Jagger oder Animals-Leadsänger Eric Burdon. Seine Karriere startete der in Paris geborene Rhythm & Blues-Künstler als Bandmitglied des US-Musikers Muddy Waters.

1912: Glenn Theodore Seaborg († 18.2.1999); US-amerikanischer Chemiker. Vor ihm endete das Periodensystem der Elemente mit dem Uran, er fügte noch die Transurane Plutonium (1940), Americium (1944), Berkelium und Californium (1950) hinzu. Für seine Forschungen erhielt er 1951 gemeinsam mit dem Wissenschaftler McMillan den Nobelpreis für Chemie.

1872: Alice Salomon († 30.8.1948); deutsche Politikerin, Sozialpädagogin und Frauenrechtlerin. Die Gründerin der Sozialen Frauenschule Berlin (1908), die einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Berlin entstammte, emigrierte im Alter von 67 Jahren nach New York, um der Einlieferung ins Konzentrationslager zu entgehen.

1759: August Wilhelm Iffland († 22.9.1814); deutscher Schauspieler und Theaterleiter. Seine erfolgreiche Bühnenlaufbahn setzte er 1796 hinter den Kulissen fort; unter ihm wurde das Nationaltheater in Berlin zur bekanntesten Bühne Deutschlands. Nach ihm ist auch der „Iffland-Ring“ benannt, der jeweils an den bedeutendsten deutschsprachigen Schauspieler vererbt wird (derzeit im Besitz von Bruno Ganz).

Copyright Rosmarie Elsner

Kommentare sind geschlossen.