Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2018

Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2018

Dirk Lippmann, Jahrgang 1974, Oktoberfest-Plakatwettbewerb, Sieger auf dem 1. Platz.Das offizielle Plakatmotiv steht fest

Der Sieger: Dirk Lippmann
Das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München hat den Oktoberfest-Plakatwettbewerb, der seit 1952 veranstaltet wird, zum zweiten Mal online in Kooperation der Portal München Betriebs- GmbH & Co. KG (Portal München) auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de ausgelobt.

Oktoberfestplakat 2. Platz, Florian BeierleinEs wurden 184 Entwürfe hochgeladen, von denen es 60 in ein Publikumsvoting schafften.
Professionelle Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation und jeder, der einen Plakatentwurf zum Oktoberfest gemäß den technischen und inhaltlichen Vorgaben hochladen konnte, waren zur Teilnahme aufgefordert.

Im Publikumsvoting ermittelten Wiesn-Fans die 30 beliebtesten Plakatentwürfe, aus denen eine Jury aus Sach- und Fachpreisrichtern ohne Kenntnis der Einsender den Siegerentwurf für das Oktoberfest- Plakat 2018 auswählte.

Oktoberfestplakatwettbewerb 2018 3. Preis: Nina Bachmann, MünchenDie Preisträger 2018
1. Preis: Dirk Lippmann, Osnabrück
2. Preis: Florian Beierlein, Rosenheim
3. Preis: Nina Bachmann, München

Die Preisgelder 2018
Als Preisgeld erhalten die Preisträger für den 1. Platz 2.500 Euro, für den 2. Platz 1.250 Euro und für den 3. Platz 500 Euro.

Die Nutzung des Siegerentwurfs
Das preisgekrönte Motiv wird im Internet, auf Lizenzartikeln und auf 10.000 Plakaten zu sehen sein. Zusätzlich wird es den offiziellen Serienmaßkrug zieren, der damit die 1978 begonnene Reihe von begehrten Sammlerkrügen fortsetzt.

Oktoberfest-Pressestelle: Dr. Gabriele Papke und Claudia Bauer

Kommentare sind geschlossen.