28 S., 19,90 €, 33,90 sFr. Broschur, ISBN 13 978-3-85129-849-9. Bestelladresse

Lebensqualitat ist in aller Munde. Meist als Definition von Konsumierbarem, das wir zum guten Leben zählen. Lange bevor der Verlust von Gesundheit zur leidvollen Erfahrung wird, kommt uns das Wohlbefinden abhanden. Wir realisieren es erst, wenn’s schon passiert ist … Dies zu verhindern, zu reparieren und wieder im Wohl zu sein ist eine Aufgabe, zu der jeder selbst etwas beitragen kann.

Mit dem geschärften Blick einer Darstellerin erfasst die Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Andrea Latritsch-Karlbauer Schutzhaltungen des Körpers, die mit den Jahren zwar zum Charakteristikum (Gang, Schulterhaltung usw.) werden, sich aber vom Schutz zum Zwang entwickeln und sich so gegen das eigene Wohlbefinden kehren. Schutzhaltungen sind Fehlhaltungen, werden jedoch von den Menschen als ihre eigene, individuell richtige Haltung empfunden,

obwohl sie schmerzen. Die Autorin nähert sich diesen Alltagsphänomenen mit Humor und Fingerspitzengefühl und bietet mit diesem Buch eine Hilfestellung zur Selbsthilfe mittels einfacher Übungen an, mit denen man selbst »eingefahrene Korpermuster« auflösen kann und so seiner Authentizitat wieder näherkommt und dadurch freier wird. Die individuelle Ausdruckskraft und das Potenzial der praktizierenden Teilnehmer werden dadurch um ein Vielfaches gesteigert und tragen zu einer authentischen Persönlichkeit bei. »Aus dem Nichtwissen heraus nimmst du Haltungen ein. Aus dem Wissen? Haltung!«

Ich habe noch nie mit so viel Spaß und Leichtigkeit eine Technik erlernt, die mir hilft, in meine Mitte zu kommen und meine Haltung zu korrigieren und zu bewahren. (Corinna Fehr)