Buch: Jugendstil in München

HK_JugendstilMünchen22. Juli 2014 Hirschkäfer Verlag
Bernd Mollenhauer

JUGENDSTIL

in München

160 Seiten, 16,90 €, ISBN 978-3-940839-35-0

Wieder ein überaus geschmackvolles und lehrreiches Buch aus dem kleinen, feinen Münchner Hirschkäfer Verlag. Hätten Sie’s gewusst: „in Deutschland, genauer in München, kam ein ganz eigener Sprössling zur Welt, und dort sollte er auch seinen bis heute geläufigen Namen bekommen: Jugendstil. Der unverwechselbare Stil der »Jugend« ist damit gemeint, jener legendären Zeitschrift also, die das Zentralorgan dieser so heiteren Kunstauffassung werden sollte…“. Ich hätte es nicht gewusst… und manches andere auch nicht, das sich mir wieder einmal in einer von Hirschkäfers Wissens-Schatztruhen entpuppt hat. Unbedingt empfehlenswert! RS/PTM

Kräftige Farben, schwingende Linien, florale Ornamente – das »Hof-Atelier Elvira« ist seit über 75 Jahren aus dem Münchner Stadtbild verschwunden, nicht aber die Erinnerung daran. Wo hat es gestanden? Wie war es farblich gestaltet? Und warum ist es überhaupt untergegangen? Der Zauber des Jugendstils war lange aus dem öffentlichen Bewusstsein verdrängt. Noch in den 1980er Jahren wurde der Münchner Jugendstil kaum wahrgenommen, zu marode waren die Fassaden, zu ausgebleicht die einst fröhlichen Farben. Dabei steht diese kurze Stilepoche, die kaum ein Vierteljahrhundert gedauert hat, für ein Leben in Schönheit, dem in der Zeit der vorletzten Jahrhundertwende exzessiv gehuldigt wurde. Ausgehend von der »Arts and Crafts«-Bewegung in England breitete sich der Neue Stil über ganz Europa aus. (PS: Wir haben exklusiv ein Schwarzweißfoto des Fotoateliers Elvira nach historischen Beschreibungen (»Grasgrün mit Blumengelbd und Cyclamrot«) koloriert …)

Um einige Highlights des Münchner Jugendstils live zu erleben, gehen Sie mit Autor Bernd Mollenhauer auf Jugendstil-Safari.

Bernd Mollenhauer, geboren in der deutsch-holländischen Grenzregion, ist Absolvent der Münchner Filmhochschule und erfreut sich bereits seit 1985 an der bayerischen Art. Nach Jahren als Freiberufler im Medienbereich und als Magazin-Redakteur beim Pay-TV-Anbieter Premiere, sucht der Autor sein Publikum mittlerweile auf Münchner Straßen. Seit 2005 als Gästeführer tätig, hat er sich auf die Zeit der beiden Weltkriege spezialsiert, insbesondere auf die Münchner Räterepublik und die NS-Zeit in München. Weitere Schwerpunkte sind die Schwabinger Bohème & der Münchner Jugendstil sowie die Giasinger Gänge. >>> Neben »Jugendstil in München« veröffentlichte Bernd Mollenhauer im Hirschkäfer Verlag bereits »Zwischen Monarchie und Münchner Freiheit – München zwischen den Weltkriegen«.

Kommentare sind geschlossen.