Wiesn-Klimafreunde & Öko-Wiesn

Mit Spaß und Herz. Mittwoch, 22. August 2012, 11:00 Uhr „Wiesn-Klimafreunde & Öko-Wiesn“ Löwenbräukeller Biergarten am Stiglmaierplatz: Wir machen die Wiesn klimafreundlich! Als Gesprächspartner und für Fotos standen zur Verfügung: Hep Monatzeder Bürgermeister der LHM,  Bündnis 90/Die Grünen, Bündnis für Klimaschutz; Die Wiesnwirte, vertreten durch Christian SchottenhamelIzai Amorim alias „Mr. Cool Ness“, Geschäftsführer von Certified Coolness Limited und „CO2-Coach“ Hannah Powarcinsky, FutureCamp GmbH Bernd Dostler; Zuckersucht GmbH

Für die Wiesn-Klimafreunde ist das Oktoberfest Anlass, Menschen auf humorvolle Weise zu motivieren, klimabewusster zu leben. Sie laden dazu ein, mit Spaß und Lebensfreude CO2 zu reduzieren. Und mit dem Kauf der Original-Klimaherzen haben Sie die Möglichkeit, aktiv für einen CO2 Ausgleich zu sorgen.

Ein Herz fürs Klima: Aktion zum CO2-Ausgleich

„Klimaherzen“ aus Lebkuchen machen den Wiesnbesuch mit Freunden zu zweit oder zu viert klimaneutral. Pro Person werden die CO2-Emissionen ausgeglichen, die durch den Verzehr von 1 Maß Bier, 1/2 Hendl und 1 Breze, sowie durch die Anreise mit der Bahn aus dem Umland und die Herstellung und den Vertrieb der Herzen verursacht werden.

Die Lebkuchenherzen mit CO2-Ausgleich gibt es in zwei Größen. Sie werden von der Münchner Konditorei Zuckersucht mit dem Zertifikat „Geprüfte Qualität – Bayern“ hergestellt. Jeweils € 0,45 für das kleine und € 0,90 für das große Lebkuchenherz fließen direkt in das aus Bayern stammende Klimaschutzprojekt.

Die klimafreundlichen Mitbringsel kann man jetzt schon über die Souvenirportale des Oktoberfests wie zuckersucht.de oder oktoberfest.de bestellen. Auf der Wiesn werden sie zudem von ausgewählten Händlern verkauft. Die Klimaherzen sind sympathische Werbeträger der Wiesn-Klimafreunde und motivieren, bei der Aktion zur CO2-Reduktion mitzumachen.

Mr Cool Ness zeigt wie: Aktion zur CO2-Reduktion

Wie kann man in einem Jahr 1 bis 2 Tonnen CO2-Emissionen reduzieren und dabei gesünder, glücklicher und ein wenig reicher werden? Und das alles mit Spaß und Freude – passend zu der Wiesn? Der CO2-Coach Izai Amorim alias „Mr Cool Ness“ hilft dabei! Der in München lebende Brasilianer gibt online in 5 Coaching-Emails Tipps für die Bereiche Essen & Trinken, Fahren & Reisen und Wohnen & Arbeiten.

Die Aktion zur CO2-Reduktion wendet sich an Einsteiger. Sie ist kostenlos und jeder kann mitmachen – auch diejenigen, die nicht zur Wiesn kommen können. Es gibt zwei Gruppen, beide mit einer Dauer von 8 Wochen. Die erste Gruppe beginnt am 1. September und die zweite am 1. Oktober 2012. Anmeldung unter www.wiesnklimafreunde.de.

Veranstalter und Unterstützer

Wiesn-Klimafreunde ist eine Aktion der Wiesnwirte und der Münchener Unternehmen Certified Coolness und FutureCamp – in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München und dem „München für Klimaschutz“ Club.

Damit setzt München ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz und ist auf dem Weg, den Stadtratsbeschluss „Klimafreundliche Wiesn“ von 2011 lebendig werden zu lassen.

Fahrfreude und Nachhaltigkeit

Ihren ganz persönlichen Anteil zur CO2 Reduktion werden Christian und Michael F. Schottenhamel beitragen. Während dem Oktoberfest wird die Festhalle Schottenhamel innerstädtische Transporte zwischen Büro, zu Hause und dem Festzeltgelände klimafreundlich mit dem Elektrolastenrad „iBullit“ von der Firma urban-e durchführen.

Elektromobilität ist die emissionsarme Fortbewegungsmethode der Zukunft. Das iBullit Lastenrad ist dabei ein innovatives, umweltfreundliches Transportmittel, mit dem sich auch neue Geschäftsmodelle und Absatzkanäle realisieren lassen.

Kommentare sind geschlossen.