Berlin: EUREF-Campus

EUREF-Campus
1825 errichtete die englische Firma
Imperial Continental Gas Association das erste Gaswerk in Berlin. 1835 übernahm sie die öffentliche Gasbeleuchtung. Der letzte der ursprünglich vier im Jahr 1910 erbauten Gasbehälter, der Schöneberger Gasometer, ist jetzt das Herz des EUREF-Campus

Universität entwickelt weiterbildenden Masterstudiengang zum Themenbereich „Stadt und Energie“

Die Technische Universität Berlin richtete einen Campus auf dem EUREF-Campus ein. Hier werden weiterbildende Masterstudiengänge (M.Sc.) mit Energiebezug angeboten.

Im Bereich energieeffizienter Gebäude sind eine Vielzahl technischer Probleme aus der Energie- und der Elektrotechnik sowie den Werkstoff- und Naturwissenschaften zu lösen. Ökonomische, ökologische und rechtliche Fragestellungen werden ebenfalls adressiert und komplettieren den systemischen Ansatz. Diese auf zwei Jahre angelegten Studiengänge bieten Platz für je 30 Studierende pro Studiengang. (more…)

Geschenke-Tipps 2018

liebe-0149.gif von 123gif.de

(more…)

Kalenderblatt Montag 18.6.18

kuh-0015.gif von 123gif.deKalenderblatt Montag 18. Juni 2018

Zitat des Tages: „Wenn Schlachthöfe Glasfenster hätten, wäre jeder Mensch Vegetarier.“ Paul McCartney (1942)

18.6.1815: Waterloo: Napoleons bittere NiederlageNachdem Napoleon I. im März 1815 aus seiner Verbannung auf Elba wieder nach Frankreich zurückgekehrt war, zieht er mit seinen neu formierten Truppen nach Belgien, um sich den britischen und preußischen Armeen zu stellen. In der Schlacht bei Waterloo am 18. Juni 1815 erleidet der korsische Feldherr und Kaiser, der mit seinen Eroberungsfeldzügen mehr als 15 Jahre die Welt in Atem gehalten hat, seine endgültige Niederlage.

(more…)

30.6.-01.7.18 Carmina Burana

menschen-0122.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand30 Jahre Tollwood 27.6.-22.7.18

Das Jubiläums-Geschenk an München

CARL ORFFS „CARMINA BURANA“ IN EINER INSZENIERUNG DER AKTIONS-THEATERCOMPAGNIE LA FURA DELS BAUS


 

Foto: La Fura dels Baus

La Fura dels Baus

La Fura dels Baus mit einer bildgewaltigen Version der „Carmina Burana“. Die renommierte, für außergewöhnliche Theaterexperimente bekannte katalanische Compagnie La Fura dels Baus ist am Samstag, 30. Juni und Sonntag, 1. Juli im Rahmen des Tollwood Sommerfestivals (27.6. – 22.7.) auf der Bühne im Olympiasee in München mit dem wohl erfolgreichsten Chorwerk aller Zeiten, Carl Orffs „Carmina Burana“ zu sehen.

„Mit der fulminanten Inszenierung von La Fura dels Baus, einer der wohl spektakulärsten Theatergruppen der Welt, möchten wir unserem Publikum für 30 Jahre Treue danken! Ohne die Menschen, die Tollwood in den vergangen drei Jahrzehnten in ihr Herz geschlossen und zu einem festen Bestandteil ihres kulturellen Lebens gemacht haben, wäre Tollwood heute nicht das, was es ist: ein Kultur- und Umweltfestival für alle,“ so Tollwood-Chefin Rita Rottenwallner.

Zirka 7.000 Besucher haben pro Abend die Gelegenheit, die Aufführung bei freiem Eintritt zu verfolgen.  (more…)

Kalenderblatt Sonntag 17.6.18

Kalenderblatt Sonntag 17. Juni 2018

Zitat des Tages: „Wäre es da nicht einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“ Bertolt Brecht (1898-1956) zum 17. Juni 1953

17.6.1972: Der Watergate-Skandal

menschen-0123.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandFünf vermeintliche Klempner, die am Morgen des 17. Juni 1972 im Wahlkampfhauptquartier der Demokraten im Washingtoner Watergate-Hotel beim Installieren von Abhörgeräten ertappt und festgenommen werden, bringen den größten Politskandal der US-Geschichte ins Rollen: Die Affäre „Watergate“ führt schließlich zum Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Richard Nixon und zu seinem Rücktritt im April 1974. (more…)

6.6.-9.12.18 Tod in Triest

Tod in Triest. Auf den Spuren von Johann Joachim Winckelmann

Sonderausstellung in den Staatliche Antikensammlungen München 6.6.–9.12.2018

Salvatore de Carlis, Marmorbüste von Johann Joachim Winckelmann, 1808, Glyptothek München © Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, Renate Kühling

Salvatore de Carlis, Marmorbüste von Johann Joachim Winckelmann, 1808, Glyptothek München © Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, Renate Kühling

In den internationalen Reigen der Jubiläumsveranstaltungen zu Johann Joachim Winckelmann reiht sich die Studioausstellung „Tod in Triest. Auf den Spuren von Johann Joachim Winckelmann“ in den Antikensammlungen ein. Winckelmann gilt als Begründer der modernen Archäologie und Kunstwissenschaft. Er wurde am 8. Juni 1768 in Triest ermordet. Sein gewaltsamer und tragischer Tod ließ ihn zu einer in ganz Europa verehrten Persönlich- keit aufsteigen. Heuer jährt sich der Todestag zum 250. Mal. Bereits am 9.12.2017 wurde sein 300. Geburtstag gefeiert.

In der Ausstellung am Königsplatz wird die Bedeutung des aus Stendal in der Altmark stammenden Gelehrten für die Fachwissenschaft der Klassischen Archäologie sowie für das Kunstverständnis des Klassizismus im Allgemeinen, aber auch für den Kunststandort München im Speziellen hervorgehoben. Denn der bayerische Kronprinz und spätere König Ludwig I. orientierte sich bei seinen Plänen zur Einrichtung der Glyptothek auch an den Schriften Winckelmanns und an dessen Ideen von einem entwicklungsgeschichtlichen Verständnis der antiken Kunst. Zudem befinden sich am Königsplatz berühmte Skulpturen aus der einstigen römischen Sammlung des Kardinals Alessandro Albani, als dessen Bibliothekar Winckelmann in Rom wirkte; darunter der in der Schau gezeigte „Winckelmann’sche Faun“, der „Knabe mit der Siegerbinde“ oder der „Faun mit den Flecken“.  (more…)

25.1.-17.6.18 WASSER

WASSER – wie es unsere Erde formt

Fotografien von Bernhard Edmaier. Museum Mensch und Natur. Sonderausstellung (25.1.-17.6.18)

brunnen-0027.gif von 123gif.deAufsteigende Wolkentürme, helle Sandfächer in grün schimmernden Seen oder driftende Eistrümmer in trübem Gletscherwasser – die ausdrucksstarken, großformatigen Fotografien von Bernhard Edmaier präsentieren Wasser von einer bisher kaum wahrgenommenen Seite – als die wichtigste landschaftsgestaltende Kraft auf unserer Erde.

Die 45 großformatigen Aufnahmen gliedern die Ausstellung in drei Kapitel: Wasser in seinen drei Aggregatszuständen flüssig, fest und gasförmig, Wasser, das destruktiv, transportierend und konstruktiv sein kann und schließlich der Klimawandel, der diese Prozesse beschleunigt und die Verteilung von flüssigem und gefrorenem Wasser drastisch verändert. Die Fotografien sind zumeist Luftbilder, die in den verschiedensten Regionen der Erde aufgenommen wurden. Ausführliche geografische und geologische Informationen dazu bieten die Bildtexte der Wissenschaftspublizistin Angelika Jung-Hüttl.  (more…)

16.-17.6.18: 860 Jahre München

Stadtgründungsfest 2018 – 860 Jahre München

Am Wochenende 16. und 17. Juni 2018 feiert die Landeshauptstadt München mit dem Stadtgründungsfest ihren 860. Geburtstag. Grund genug, um zum Mitfeiern in die Altstadt zu kommen. Es darf getanzt und gesungen werden, die Musi spielt auf, Brauchtumspflege wird lebendig und Biergärten laden zum Verweilen ein. Hotspots sind der Marienplatz mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und mit dem Trachtenmarkt an neuem Ort vor dem Alten Rathaus, der Odeonsplatz mit dem Handwerkerdorf der Münchner Innungen und der Alte Hof, wo Kinder mittelalterliches Stadtleben nachspielen können. In guter Nachbarschaft zu Sankt Michael in der Fußgängerzone wird der Stadtgeburtstag rund um den Richard-Strauss-Brunnen „Irish-Bayrisch“ begangen. Der beliebte Kunsthandwerkermarkt in der Wein-,Theatiner-, Residenz- und Dienerstraße lädt zum Flanieren und Shoppen bei 100 Ausstellern ein.

Das Münchner Stadtgründungsfest erinnert an den „Augsburger Vergleich“ vom 14. Juni 1158, mit dem Kaiser Friedrich Barbarossa auf dem von ihm einberufenen Reichstag die Streitigkeiten zwischen Herzog Heinrich dem Löwen und dem Bischof von Freising um die Verlegung der Salzstraße beilegen konnte. Mit dem Augsburger Vergleich wurde „Munichen“ erstmals urkundlich belegt.  (more…)

Kalenderblatt Samstag 16.6.18

menschen-0100.gif von 123gif.deKalenderblatt Samstag 16. Juni 2018

Zitat des Tages: „Ich liebe die Männer nicht, weil sie Männer sind, sondern weil sie keine Frauen sind.“ Christine, Königin von Schweden (1626-1689)

16.6.1976: Südafrika: Schüleraufstand in Soweto

Im südafrikanischen Soweto, einer ausschließlich von Schwarzen bewohnten Vorstadt Johannesburgs, protestieren am 16. Juni 1976 Jugendliche gegen eine neue Schulordnung, die künftig „Afrikaans“, die ungeliebte Sprache der Weißen, als offizielle Unterrichtssprache vorschreibt. Der rasch auf andere Townships übergreifende Schüleraufstand führt zu wochenlangen Rassenunruhen, die von der Polizei brutal niedergeschlagen werden. (more…)

26.4.18 Kroatien Dolce Époque

Kroatien: Dolce Époque – Silbersaal, Deutsches Theater

Kürzlich in München: Interkulturelles internationales Event mit stilvollem unterhaltsamen Konzert, Projektion von alten Bildern aus der Zeit 1890-1940 und historisches Buffet

Circa 200 Gästen wurde, im Deutschen Theater München, ein stilvolles, unterhaltsames Konzert, Projektion alter Bilder und Postkarten, historisches Buffet mit Süßspeisen nach Originalrezepten aus dem Manuskript Codex Laurianensis (verfasst auf Deutsch, Italienisch, Kroatisch und Französisch zwischen 1910-1941 von Madame Heda (Basis des neu erschienen Buchs „Süße Époque – Rezepte aus den Villen der Kvarner Elite in Opatija und Lovran (1910 – 1941„), mit Weinen aus Österreich und Weinsorten, die in den Süßwasserwirbeln im Meeresgrunde der Bucht von Ika (Abbazia) gelagert werden. Bei der Veranstaltung wurden Bilder und Postkarten von Opatija (Abbazia und Lovran) aus der Zeit der Belle Epoque auf die Leinwand projiziert.

Das stilvolle Event wurde anläßlich des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 organisiert und insbesondere des hundertjährigen Jubiläums zum Ende des 1. Weltkriegs (1918-2018), um das Zusammentreffen und einen transnationalen Dialog zwischen den vier EU-Mitgliedstaaten des mitteleuropäischen Areals zu fördern (Italien, Kroatien, Österreich, Deutschland). (more…)