Berlin: EUREF-Campus

EUREF-Campus
1825 errichtete die englische Firma
Imperial Continental Gas Association das erste Gaswerk in Berlin. 1835 übernahm sie die öffentliche Gasbeleuchtung. Der letzte der ursprünglich vier im Jahr 1910 erbauten Gasbehälter, der Schöneberger Gasometer, ist jetzt das Herz des EUREF-Campus

Universität entwickelt weiterbildenden Masterstudiengang zum Themenbereich „Stadt und Energie“

Die Technische Universität Berlin richtete einen Campus auf dem EUREF-Campus ein. Hier werden weiterbildende Masterstudiengänge (M.Sc.) mit Energiebezug angeboten.

Im Bereich energieeffizienter Gebäude sind eine Vielzahl technischer Probleme aus der Energie- und der Elektrotechnik sowie den Werkstoff- und Naturwissenschaften zu lösen. Ökonomische, ökologische und rechtliche Fragestellungen werden ebenfalls adressiert und komplettieren den systemischen Ansatz. Diese auf zwei Jahre angelegten Studiengänge bieten Platz für je 30 Studierende pro Studiengang. (more…)

Geschenke-Tipps 2018

liebe-0149.gif von 123gif.de

(more…)

Kalenderblatt Samstag 23.6.18

Kalenderblatt Samstag 23. Juni 2018

Zitat des Tages: „Geistreich sein heißt, sich leicht verständlich zu machen, ohne deutlich zu werden.“ Jean Anouilh (1910-1987)

23.6.1995: Reichstagsgebäude im Avantgarde-Outfit

3d-0016.gif von 123gif.deÜber Kunst lässt sich bekanntlich streiten, besonders über die moderne. Doch das von Verpackungskünstler Christo und seiner Ehefrau Jeanne-Claude mit 100.000 qm silbern-schimmerndem Polypropylengewebe verhüllte Reichstagsgebäude in Berlin wird über alle Kontroversen hinweg zum großen Kunstereignis und Volksfest, das von heute bis zum 6. Juli rund fünf Millionen Besucher anlocken wird. (more…)

23.2.-29.7.18 DU bist FAUST

Eduard von Grützner Mephisto (Detail, gespiegelt u. koloriert), 1872 Öl/Lw., 67 x 54 cm © Münchner Stadtmuseum

DU BIST FAUST

Goethes Drama in der Kunst

Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung (23.02.-29.07.18)

Goethes ›Faust‹ ist das weltweit bekannteste Werk der deutschen Literatur. Seit seiner Veröffe22ntlichung im frühen 19. Jahrhundert hat es unzählige Künstler fasziniert und zu eigenen Schöpfungen herausgefordert. Die Ausstellung »Du bist Faust. Goethes Drama in der Kunst« in der Kunsthalle München präsentiert zahlreiche Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Fotografien, Vertonungen und Filme von rund 70 Künstlern aus Europa und den USA wie Eugène Delacroix (1798–1863), Charles Gounod (1818–1893), Max Beckmann (1884–1950), Karl Lagerfeld (*1933), Sigmar Polke (1941–2010), Martin Scorsese (*1942), Anselm Kiefer (*1945) und Robert Mapplethorpe (1946–1989). 

Die innovativ inszenierte Ausstellung nimmt die Besucher mit auf eine Reise durch das Drama und macht sie zu Weggefährten Fausts auf seiner rastlosen Suche nach Sinn und Ziel des modernen Lebens.  (more…)

Kalenderblatt Freitag 22.6.18

Kalenderblatt Freitag 22. Juni 2018

planeten-0316.gif von 123gif.deZitat des Tages: „Die ärgste aller Weltanschauungen ist diejenige von Leuten, die die Welt nie angeschaut haben.“ Wilhelm von Humboldt (1767-1835)

22.6.1633: Galileo Galilei: Ein Mann verleugnet sein Lebenswerk

Auf Druck der Inquisition muss der Florentiner Philosoph und Mathematiker Galileo Galilei am 22. Juni 1633 seinem „Irrtum“ abschwören, dass die Erde sich um die Sonne dreht und nicht umgekehrt, wie von der Kirche gelehrt. Dreieinhalb Jahrhunderte wird es dauern, bis die katholische Kirche den genialen Astronomen, der bis zu seinem Tod 1642 unter Hausarrest steht, offiziell rehabilitiert. (more…)

13.5.-23.9.18 St. Ottilien

13.05. bis 23.09.2018 Jüdischen Museum München Installation im Foyer

Mönch mit dem 1946 in St. Ottilien gedruckten Talmud, 2017© Benyamin Reich, BerlinEine Installation in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Jüdische Geschichte und Kultur am Historischen Seminar der Ludwig Maximilians-Universität und der Erzabtei Sankt Ottilien mit Arbeiten von Benyamin Reich (Foto: Mönch mit dem 1946 in St. Ottilien gedruckten Talmud, 2017 © Benyamin Reich, Berlin)

Das Benediktinerkloster Sankt Ottilien wurde von 1945 bis 1948 der unfreiwillige Zwischenort für zahlreiche jüdische Überlebende aus Osteuropa. Es diente ihnen als Krankenhaus und Lager.

Angeregt von der Erzabtei wird 2018 in unterschiedlichen Projekten diese bisher wenig thematisierte Facette der Klostergeschichte beleuchtet. Die jüdische Selbstverwaltung, die Vorbereitung auf die Ausreise nach Palästina, jiddische Kultur und das Camp-Orchester sowie die Entbindungsstation, in der über 400 jüdische Kinder geboren wurden werden thematisiert. Ebenso das Zusammentreffen unterschiedlicher Akteur_innen wie jüdische Überlebende, deutsches Pflegepersonal und Ärzte, Mönche, Nonnen und amerikanische Militärs.

Den Anfang dieser Aktivitäten macht das Jüdische Museum München: Zum Internationalen Museumstag 2018 mit dem Motto „Netzwerk Museum: neue Wege, neue Besucher“ zeigt es eine Installation, die Besucherinnen und Besucher auf den Weg in das Benediktinerkloster schickt, um dieses aus einer jüdischen Perspektive zu betrachten.

Pressekontakt Jüdisches Museum München: Angela Brehm

23.2.-.29.7.18 Faust Festival

Ein Drama, eine Stadt, hunderte Events 

23.2.-.29.7.18 Faust Festival München

narren-0001.gif von 123gif.deVom 23. Februar bis zum 29. Juli 2018 werden in ganz München rund 500 Veranstaltungen zum Thema Faust präsentiert. Das Faust-Festival München 2018 ist eine Initiative der Kunsthalle München und des Gasteig. Die Idee für das Festival entstand bei den Planungen zur Ausstellung »Du bist Faust – Goethes Drama in der Kunst«, die zeitgleich in der Kunsthalle München zu sehen sein wird. Am Faust-Festival beteiligen sich aber nicht nur die Flaggschiffe der Münchner Kulturinstitutionen. Auch und gerade die mittleren und kleinen Häuser, Künstler aller Genres, Off-Szene, Profis und Laien sorgen dafür, »Faust« fünf Monate lang im Zentrum wie in den Stadtteilen präsent zu machen.

Vielfältig, bunt und für jedermann – das Faust-Festival wendet sich an Kulturfans wie neugierige Seiteneinsteiger, an Alt und Jung, Einheimische wie Auswärtige, Münchner und Touristen. Im kreativen Programm finden sich Ausstellungen, Konzerte, Workshops, Theatervorstellungen, Vorträge, Filme, Performances und vieles mehr. Inhaltlich geht es darum, heute allgegenwärtige Themen zu erschließen, dem alten Stoff neue Facetten zu entlocken und nicht zuletzt Berührungsängste mit dem großen Thema abzubauen.

Das Faust-Festival München 2018 verzichtet dabei bewusst darauf, kuratorisch ein Programm zu erstellen. Jeder Partner ist so einzigartig wie seine Veranstaltung, sein Publikum und seine Position in der kulturellen Landschaft der Stadt. Das Gesamt-Programm können Sie auf der Festival-Website einsehen. Mehr als 500 Veranstaltungstermine mit detaillierter Beschreibung laden zum Schmökern im Festivalprogramm ein.

21.6.18 DocMuc 2018

21.06.18,  8.30-17.15h DocMuc 2018 „Die Zukunft fest im Blick“,

Konferenz für Technische Redaktion und Kommunikation. Programm und AnmeldungOrt: Hochschule München, Dachauer Straße 100, 80636 München

Unter dem Motto „Potenziale für Unternehmen – Welchen Mehrwert bietet Technische Kommunikation?“ veranstaltet der Studiengang „Technische Redaktion und Kommunikation“ unter der Leitung von Prof. Dr. Gertrud Grünwied die 5. DocMuc-Konferenz an der Hochschule München.

Neue Produkte, kürzere Produktlebenszyklen sowie die schnelllebige Softwarebranche stellen die Industrie vor neue Herausforderungen. Um relevante Informationen und dazugehörige Ressourcen bereitstellen und gezielt umsetzen zu können, erlangen Dokumentation und kommunikative Begleitung immer mehr an Bedeutung. (more…)

Kalenderblatt Donnerstag 21.6.18

Kalenderblatt Donnerstag 21. Juni 2018

affe-0032.gif von 123gif.deZitat des Tages: „Wenn alles Geld und aller Grundbesitz auf der Welt gleichmäßig verteilt würde, sagen wir um 15.00 Uhr, dann gäbe es um 15.30 Uhr bereits merkliche Unterschiede in den finanziellen Verhältnissen der Empfänger.“ Paul Getty (1892-1976)

21.6.1948: Eine neue Währung für Deutschland

Nach der Währungsreform, der Verabschiedung des Gesetzes zur Neuordnung des deutschen Geldwesens vom 19. Juni, verliert ab heute die Reichsmark (RM) in den drei Westzonen ihre Gültigkeit. Neues Zahlungsmittel ist die Deutsche Mark (DM). Jeder Bürger erhält im 1:1-Tausch ein „Kopfgeld“ von 40 Mark. Was danach geschieht, grenzt beinahe an ein Wunder: Die bislang gähnend leeren Auslagen und Regale der Lebensmittelläden sind plötzlich vollgestopft mit Waren. (more…)

18.1.-9.7.18 L wie Land und Leute

L wie Land und Leute

L wie Land und LeuteLandschaft und Genre in der Studiengalerie der Neuen Pinakothek (17.01.-09.07.18)

Nach „M wie Mythen und Märchen“ und „S wie Schlachtenbilder“ zieht auch „L wie Land und Leute …“ ein Register aus dem Depot auf, greift ordnend hinein und stellt mit 54 Werken eine thematische Auswahl vor. Die Ausstellung in der Studiengalerie der Neuen Pinakothek zeigt Künstler des 19. Jahrhunderts, die Bekanntes und Unbekanntes in Nah und Fern  (neu) entdecken und in ihren Gemälden darstellen.

In der Malerei sind „Land und Leute“ in den Gattungen Landschaft und Genre aufgehoben. Im 19. Jahrhundert bestimmen diese Gattungen die Kunst, nachdem die Historienmalerei und das Porträt an Bedeutung verloren haben. Die Darstellung von Menschen in ihrer Umgebung löst auch die arkadische oder Ideallandschaft ab, wie sie bei Josef Anton Koch, Franz Ludwig Catel, Ludwig Richter u. a. zu finden ist.  (more…)